Blog

> mehr  
Gestern, 02:07 (von ali)
Vom 24.-28.5. findet der Evangelische Kirchentag in Berlin und Wittenberg unter dem Motto „Du siehst mich“ (1 Mose 16,13) statt. Warum nur, fragt man sich, haben die Verantwortlichen gerade „Gott“ aus dieser Losung herausgekürzt. Eigentlich heißt es doch: „Du bist ein Gott, der mich sieht.“ Es ist anzunehmen, dass diese kleine aber gewichtige Auslassung bereits zur Programmatik gehört. Möge Gott nur nicht zu genau hinsehen. Schon in der Kommentierung des Losungswortes stellt die Generalsekretärin des Kirchentages Ellen Ueberschär pflichtschuldig fest, dass „die Geschichte ...
> mehr  
Donnerstag, 00:07 (von ali)
Es berührt mich unangenehm, daß ein Treffen zwischen den angeblich jetzt oder früher „mächtigsten Männern und Frauen der Welt“ (Obama und Merkel) als Höhepunkt des Kirchentages gefeiert wird. Das Treffen des Ex-US-Präsidenten Barack Obama mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel ist doch Wahlhilfe pur. Und die evangelische Kirche spielt da mit. Die „Mächtigen“ standen ursprünglich nicht im Mittelpunkt des christlichen Glaubens. Diese Mächtigen garantieren den Einfluss der Kirchen. Ich finde es einfach peinlich, daß sich zum Kirchentag wieder wie zu anderen ...
> mehr  
Mittwoch, 13:32 (von ali)
Bier und Bollerwagen, betrunkene Männer und dreimal so viele Verkehrsunfälle durch Alkoholkonsum als an normalen Tagen: Das alles gehört zum „Vatertag“. Väter (und solche, die es mal werden woll(t)en), treffen sich, um durch Straßen und Wälder zu ziehen und Spaß zu haben. Mit am Start sind Bier und Schnaps und oft auch Fleisch für den Grill. Praktisch für die Herren der Schöpfung ist, dass der Vatertag in Deutschland an Himmelfahrt, einem Feiertag, gefeiert wird. Doch passen diese zwei Tage zusammen? - Rückkehr zum Vater Tatsächlich hat Himmelfahrt etwas mit einem Vater zu ...
> mehr  
Dienstag, 23:53 (von ali)
Kinder werden vergewaltigt, zu Matsch gefahren und jetzt nochmal gezielt als Terrorziel benutzt, dennoch hält die westliche Wertegemeinschaft ruhig und alles läuft so weiter wie bisher.  Wahrscheinlich ist die die Schmerzgrenze noch nicht erreicht. Was muss denn noch geschehen. Man hat das Gefühl, als wären die Menschen bei schon vor Terroranschlägen innerlich gestorben. Übringes,die  Moschee, in die der Massenmörder mit seinem Bruder ging, den Koran studierte und in der sein Vater den Gebetsruf ausrief (Didsbury Mosque, gleichzeitig das Manchester Islamic Center), war eine ehemalige ...
> mehr  
Dienstag, 23:34 (von ali)
Diese Worte – mit Kreide von Kinderhand geschrieben – lasen wir auf dem asphaltierten Gehweg einer deutschen Großstadt. Ans Ende des Satzes war noch ein Herz gemalt. Offenbar hatte das Kind sein ganzes Herz in diese Mitteilung hineingelegt. Überrascht fragten wir uns, was das Kind dazu veranlasst haben könnte, diese Worte aufzuschreiben. - Einige wichtige Punkte gehen jedenfalls aus dem kurzen Satz auf dem Gehweg deutlich hervor: - Für dieses Kind existiert Gott, und das nicht als eine anonyme Macht, sondern als Person. Für dieses Kind ist Gott nahe, es hat eine persönliche ...
> mehr  
Dienstag, 16:35 (von ali)
Guido Westerwellewürde sagen, für sätrömische  Dekadenz. - „Millionen Mütter schicken wahrscheinlich regelmäßig Stoßseufzer gen Himmel, wenn der Name Ariana Grande fällt: Die 23-jährige Sängerin ist mit ihren sexy Bühnenoutfits und aufreizenden Videoclip-Kostümierungen mitverantwortlich dafür, dass junge Mädchen zwischen zehn und zwölf Jahren als Vamp auf die Straße gehen wollen. Markenzeichen der „Arianators“: jener kühne, weit oben am Kopf zusammengebundener Pferdeschwanz, den auch ihr Idol in der Öffentlichkeit trägt.Kritiker attestieren der knapp 1,55 Meter ...
> mehr  
Dienstag, 12:41 (von ali)
„Eine Tschechin, die auf dem Ariana Grande Konzert in Manchester war, sagte laut der Nachrichtenagentur AP, es habe „fast keine Sicherheitschecks“ gegeben. „Sie ließen uns rein, ohne dass sie prüften, was wir dabei hatten“, sagte die Frau demnach gegenüber einem tschechischen Radiosender. „Das einzige, was sie interessiert hat, war, ob wir Wasserflaschen hatten.“ Nach Angaben der Veranstalter von „Manchester Arena“ ereignete sich der Anschlag allerdings außerhalb des Veranstaltungsraums auf öffentlichem Gebiet. “ (Spiegel.de) - Etwa so? - - Und dann noch die ...
> mehr  
Dienstag, 02:45 (von ali)
Kaum sind die Tränen einer Mutter getrocknet und schon weint eine andere Mutter……Manchester…..Paris, Bagdad, Lahore, Berlin, Aden, Ohio, Kabul, Amsterdam, Karbala, Quetta, Jerusalem, Brüssel, Kandahar, Saint-Étienne-du-Rouvray, Ansbach, Charleroi, Würzburg, Nizza, Magnanville, Orlando, Essen, Lahore, Aden, Hannover, Jakarta, Bamako, Ankara, Suruc, Gombe, Kuwait, Tunis, Kunming, Wolgograd, Boston, Sarajevo, Marrakesch, Frankfurt, Bugojno, Mumbai, Islamabad, Sindschar, Bali, Madrid, Beslan, Casablanca, Istanbul, Moskau, Djerba, New York und vielen anderen Orten, Flugzeugen und ...
> mehr  
Dienstag, 00:43 (von ali)
Im Anschluss an ein Konzert der US-amerikanischen Pop-Sängerin Ariana Grande in der Manchester Arena soll es zu Explosionen gekommen sein. Wie mehrere englische Medien berichten, habe es offenbar zwei Knalle gegeben. Die Polizei sprach auf Twitter von einem „ernsten Vorfall“ und bestätigte mehrere Todesopfer. Demnach gibt es auch Verletzte. Die Menschen wurden aufgefordert, sich aus der Gegend fernzuhalten. (Spiegel.de)
> mehr  
Montag, 23:23 (von ali)
Wer sich angesichts des Asylbetrugs eines BW-Soldaten und den in Kasernen vorgefundenen Wehrmachts- und Nazisymbolen nun über die Bundeswehr als Institution eine öffentliche negative und pauschale Meinung macht, handelt meiner Ansicht nach mehr als unbedacht. Formulierungen wie „perverse Sexnazis“ verorte ich eher bei „Bild“ oder ähnlich niveaufreien Tagesblättern. Das hat mit Information der freien Meinungsbildung nichts mehr zu tun, sondern ist aus meiner Sicht eine Art Manipulation. Die Bundeswehr ist die Deutsche Armee. Eine Armee ist eine bewaffnete ...
> mehr  
Montag, 11:41 (von ali)
Ein weißer Farmer lebte zusammen mit seinen schwarzen Mitarbeitern völlig allein auf seinem Hof. Jeden Morgen teilte er die Arbeit ein, die in der Plantage geleistet werden musste. An einem Morgen erschien der Farmer aber nicht. Die Schwarzen waren ratlos. Was war mit ihrem Boss geschehen? Schließlich gingen sie ins Haus. Sie fanden ihren Meister tot im Bett. Nun mussten sie ihn begraben – und standen plötzlich vor einem größeren Problem. - In ihrem Stamm war es Sitte, den Toten ihre Götzen aufs Grab zu stellen. Wo aber war der Gott des weißen Mannes? Sie hielten eine lange ...
> mehr  
Montag, 00:37 (von ali)
Das prägt sich ein. So sollte sich auch unser Gewissen melden, wenn wir gegen die Gebote Gottes sündigen. - -  
> mehr  
Sonntag, 23:57 (von ali)
„Berlin, die gottlose Stadt, die stolze Kapitale des Atheismus, soll nämlich ein neues Kreuz bekommen. Ein vergoldetes Riesenkreuz in bester Lage, ausgerechnet oben auf der Kuppel des neuen Stadtschlosses, eines der berühmtesten Bauprojekte der Welt. In rund 70 Meter Höhe soll das Kreuz über dem Vorplatz schweben, bestens sichtbar für die vielen Tausend Touristen, die hier Tag für Tag vorbeiflanieren…. - Nur wenn einem das Ganze schon so peinlich ist, darf man in Sachen Stadtschloss konsequenterweise auch bei dem Kuppelkreuz nicht stehen bleiben, sondern müsste auch dem ...
> mehr  
Sonntag, 17:57 (von ali)
Wenn die Frage gestellt wird: Ab wann ist der Mensch ein Mensch?, dann gibt es aus wissenschaftlicher Sicht nur eine sinnvolle Antwort: ab dem Zeitpunkt der Befruchtung.“ Das erklärte der Gynäkologe Dr. Michael Kiworr, Autor der Bücher „Abtreibung in Deutschland“ (2011) und „Neun Monate bis zur Geburt“ (2016)…. In einer materialreichen, ausgiebig bebilderten Präsentation wies Kiworr auf im öffentlichen Bewusstsein wenig präsente Fakten der Embryonalentwicklung hin: etwa, dass ein menschlicher Embryo bereits drei Wochen nach der Empfängnis ein schlagendes Herz hat und schon ...
> mehr  
Sonntag, 00:38 (von ali)
Die Botschaft auf diesem Geschenk ist mehr wert als alles auf der Welt: -   - „Knapp 1,3 Millionen Euro nahm der brasilianische Innenverteidiger in die Hand, um seinen Teamkollegen und Teilen des Mitarbeiterstabs exklusive Senturion-Armbänder zu schenken. Die Schmuckstücke werden aus edelstem Material gefertigt und kosten pro Stück zwischen 40.000 und 100.000 Euro. Besonderes Gimmick der teuren Teile: Man kann diese so programmieren lassen, dass sich damit beispielsweise das Auto, der Weinkeller oder der Tresor öffnen lässt. David Luiz selbst soll damit beispielsweise ...
> mehr  
20. Mai (von ali)
Dieser Moment wenn der Trainer die Mannschaft so motiviert und die Gegnermanschaft so verunsichert das man sie mit 6:0 aus dem Stadion fegt. Unbeschreiblich. Fehlt den christlichen Predigten leider. -  
> mehr  
20. Mai (von ali)
Umsonst heißt nicht billig: Sein Leben für unser Leben. gott.net
↓ Weitere Ergebnisse laden ↓