Blog

> mehr  
Heute, 10:34 (von ali)
 
> mehr  
Heute, 00:49 (von ali)
Mal bin ich Charlie , mal bin ich Afghanistan… Kaum war ich Bagdad und Erbil musste ich schon wieder Syrien und Paris sein. Ich war in diesem Jahr Nizza , Istanbul , Ankara und Bangladesh. Gerade noch war ich Brüssel, als ich gezwungen wurde Orlando zu sein. Ich war Kashmir und ich war Myanmar. Noch bevor ich Beirut und Somalia sein konnte, musste ich im 21 Jahrhundert darauf hinweisen „BlacksLivesMatter „. Dann war ich Medina und Würzburg… Kaum sind die Tränen einer Mutter getrocknet und schon weint eine andere Mutter. Kaum fängt die Welt an sich zu drehen, wird sie erneut zum ...
> mehr  
Heute, 00:31 (von ali)
„Ich glaube an Jesus. So richtig. Mit Herz und Verstand und Bibel und allem, was zum Christsein dazugehört.   Eigentlich nicht außergewöhnlich. Schließlich sind auf dem Papier über die Hälfte aller Deutschen christlich.   In dieser Zeit von Terror und Gewalt möchte ich von meinem Weg zum Glauben erzählen, statt mein Christ-Sein schamvoll zu verschweigen. Wieder hat sich jemand mitten unter uns – im bayerischen Ansbach – in die Luft gesprengt. Immer wieder missbrauchen Terroristen den Namen Gottes für ihre Anschläge. Angst und Unsicherheit ...
> mehr  
Gestern, 19:08 (von ali)
TERROR IN ANSBACH +++ . In meiner Heimatstadt, in der ich großgeworden bin und vor zwei Jahren noch gewohnt habe, ist der erste Sprengstoffanschlag unweit meiner Eltern verübt worden. Ich glaube, ob es uns gefällt oder nicht, dass der Islam dadurch jetzt doch zu Deutschland gehört – endgültig… . Damit meine ich nicht den verwestlichten Islam, dem liberale Muslime anhängen, die von christlichen und humanistischen Ansichten geprägt sind, den Koran auf dem Schrank in ein Tuch gewickelt aufbewahren und einmal im Jahr küssen. . Ich meine den Islam der ersten drei Generationen ...
> mehr  
Gestern, 13:50 (von ali)
Zwei Männer sitzen auf einer Bank im Park. Fragt der Eine: - „Wenn du Gott eine Frage stellen könntest, was würdest du ihn fragen?“ - Er: „Warum Gott all das Leid auf dieser Welt zulässt!“ - Darauf der Andere: „Warum machst du es nicht?“ - Er: „Weil ich Angst hab, dass er mich das gleiche fragt!“ - Autor unbekannt (Teismann)
> mehr  
Gestern, 02:05 (von ali)
Als man in der Nacht des 20. Juni 1966 in einem Lübecker Krankenhaus den plötzlichen Tod von Pastor Wilhelm Busch feststellte, verbreitete sich diese Nachricht wie ein Lauffeuer durchs ganze Land. Am anderen Tag gaben Funk und Fernsehen diese – für viele erschütternde – Meldung weiter. Wer war dieser Mann? Pastor Wilhelm Busch gehört zu den wenigen Menschen, deren Bekanntheitsgrad nach ihrem Tod von Jahr zu Jahr gewachsen ist. Zu Lebzeiten war er vor allem im deutschsprachigen Raum bekannt. Heute kennt man seinen Namen in Sibirien ebenso wie in Südamerika oder am Kap der Guten ...
> mehr  
Gestern, 01:09 (von ali)
„Die Explosion in der Ansbacher Innenstadt war keine Gasexplosion, sondern wurde durch einen Sprengkörper ausgelöst. Dies sagte Ansbachs Oberbürgermeisterin Carda Seidel vor Journalisten. Es sei noch unklar, wie viele Explosionen es gegeben habe. Ob es sich um einen Anschlag handelte und wer den Sprengsatz zündete, ist noch nicht bekannt. Die Explosion ereignete sich vor einer Weinstube in der Pfarrstraße, vor dem Einlass in die Reitbahn. Dort finden zur Zeit die Ansbach Open statt, ein dreitägiges Musikfestival, das viele Besucher anzieht.“ (nordbayern.de) - Mit Axt in der Bahn, ...
> mehr  
Sonntag, 23:55 (von ali)
Die „German Angst“ ist doch sprichwörtlich. Man rechnet jede Minute mit dem ultimativen IS-Anschlag. In Deutschland braucht der IS überhaupt keine Anschläge zu machen. Hier bricht man schon alleine wegen der Angst davor zusammen. Das führt zu Überreaktionen. Und ist im Ernstfall kontraproduktiv. 3′200 Polizisten konnten einen 18jährigen 2.5 Stunden lang nicht zur Strecke bringen. Während ein alter Opi sich mit ihm auf dem Parkdeck unterhält. Echt jetzt. Dazu kommen die Scharfmacher, Spinner, Wichtigtuer. Nach solchen Taten laufen stundenlang Sondersendungen wo dann ein Experte ...
> mehr  
Sonntag, 14:37 (von ali)
Wenn niemand zu Tode gekommen wäre auf der „geilsten Party“, die in Duisburg zum 19. Mal für die Jugend unseres Landes ausgerichtet wurde, wäre dann alles in Ordnung? Was hat die Loveparade mit Liebe zu tun? Heißt Loveparade nicht „Spaß“ durch Rausch zu maximieren? Den Rausch der Masse, den Rausch rhythmisch-monotoner, aggressiver, gehörgefährdender Dauerbeschallung, den Rausch von Alkohol und Drogen, den Rausch sexueller, öffentlicher Enthemmung. Sicherlich gibt es unter den Teilnehmern auch viele, die ohne Drogen und ohne Sex mitlaufen, weil es einfach cool ist, dabei zu ...
> mehr  
Sonntag, 01:49 (von ali)
Diesen norddeutschen Bürgern kann man nur das Lied von Manfred Siebald empfehlen: - - Es geht ohne Gott in die Dunkelheit, sing mit: - Es geht ohne Gott in die Dunkelheit, aber mit ihm gehen wir ins Licht. - Sind wir ohne Gott, macht die Angst sich breit, aber mit ihm fürchten wir uns nicht. - Als die Welt nch jung war, noch die klaren Spuren Gotes trug, wollten Menschen schon so klug und ewig sein wie er. - Und bevor sie es versuchten, fühlten sie sich stark genug, doch wohin es führte, merkten sie erst hinterher. - Es geht ohne Gott in die Dunkelheit, aber mit ihm gehen wir ins Licht. - Sind ...
> mehr  
Sonntag, 00:58 (von ali)
Mein Mitgefühl gilt den Opfer und allen Menschen in Kabul. Bei aller Fassungslosigkeit in Anbetracht der Münchner Ereignisse gilt mein Mitgefühl all jenen Menschen, die tagtäglich mit solchem Leid und unendlicher Trauer beladen werden. - „Als ich noch ein Kind war, dachte ich immer, je weiter wir in die Zukunft fortschreiten würden, desto friedlicher, moderner und schöner würde die Welt werden, da der Mensch, das intelligenteste Lebewesen auf der Erde, die Fehler der vergangenen Zeit nicht wiederholen würde. Inzwischen haben wir das Jahr 2016: Kriege in zig Ländern, Amokläufe, ...
> mehr  
Sonntag, 00:01 (von ali)
            Beileid mit Tränen in den Augen. Und baldige Genesung den Verletzten und seelisch Verwundeten, den Trost des Himmels allen Angehörigen und Dank allen Einsatzkräften. Auch an diejenigen, die ihr Leben riskiert haben, um andere zu retten, seien es nun Polizisten, Sanitäter, Feuerwehrleute, SEK-Männer oder auch Zivilisten. Danke an alle Münchner. Die Bibel – Wunderschöne Verse
> mehr  
Samstag, 16:44 (von ali)
Amy Winehouse 14. September 1983 – 23. Juli 2011 - Am Rockstarolymp weht halt ein eisiger Wind. Die Medien spicken ihre Berichte tonnenweise mit weißen Lilien und beobachten gierig das Sterben der berühmten Spezies. Gräber werden ausgehoben und die „Hall of Fame“ ist zur Ausstellung bereit. Wer wird als nächstes abstürzen? Niemand ist es zu wünschen, dass er vorzeitig von dieser Welt geht. Doch Drogenkonsum uns Sufforgien sind Selbstmord auf Raten. Millionen von Drogentoten geben das Recht zu der Aussage, dass es mit dem Sterben weitergehen wird. Wir ernten, was wir säen. Die ...
> mehr  
Samstag, 12:31 (von ali)
München, Würzburg, Nizza, Brüssel – wegen der vielen Terrormeldungen fragen sich viele Menschen: Ist 2016 das schlimmste Jahr des 21. Jahrhunderts? Nein, es ist der erst der Anfang des Wahnsinns.Der Terror von rechts, links oder von Islamisten richtet sich immer gegen die gesamte scheinbar freie Welt. Fakt ist, unsere Art zu leben, unsere Art zu denken und zu handeln macht Menschen krank. Es ist ist Zeit zu Gott umzukehren. Wir haben uns im Wahnsinn verirrt. Bibelleser und Bibelkenner wissen was kommt: - „Denn wie es in den Tagen des Noah war, so wird es bei der Ankunft des ...
> mehr  
Samstag, 00:05 (von ali)
Dieser Terror darf uns nicht sprachlos machen, ganz im Gegenteil. Wir brauchen mutige Christen die sich mit der ganzen Sprachgewalt des Evangeliums dafür einsetzen, dass die Menschen ihre Angst verlieren, um der Gewalt mutig entgegen zu treten, um eben auch die Schwachen und Wehrlosen zu schützen, die unseren Schutz suchen. Und das Evangelium ist hier sehr klar: „Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle stürzen kann.“ (Mt 10,28) Mut ist gefragt, Klarheit und ...
> mehr  
Freitag, 21:51 (von ali)
  - Angesichts fast täglicher Anschläge „im Namen des Islam“ braucht es eine glaubwürdigere und vor allem wirkungskräftigere Antwort der Muslime weltweit als bisher. Schon lange handelt es sich nicht mehr um einige „Ausrutscher“ oder religiös verwirrte Einzeltäter. - Wenn es eine wirkliche Veränderung der latenten Gewaltbereitschaft im Islam geben kann, dann nur durch Muslime, die ganz deutlich gegen diese religiös begründete Mordlust vorgehen. Solche Signale müssen natürlich öffentlichkeitswirksam sein und nicht nur in Sonntagsreden geäußert werden. Vor allem aber ...
> mehr  
Freitag, 18:45 (von ali)
  Terror in München. Allen Angehörigen und Freunde der verstorbenen personen, mein tiefstes Mitgefühl. - In einem Münchner Einkaufszentrum sind nach Polizeiangaben Schüsse gefallen. Die Nachrichtenagentur AFP berichtet von einem Toten, die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) berichtet unter Berufung auf Polizeiangaben von mehreren Toten. Auch der Reporter des Bayerischen Rundfunks meldet mehrere Todesopfer. Laut AFP gibt es mindestens zehn Verletzte. (Spiegel.de)
> mehr  
Freitag, 13:58 (von ali)
  A Christian woman gave £1000 to this Muslim family after their shop was attacked -         „Anfang Juli verwüsteten drei Angreifer seine Fleischerei im englischen Bradford, schlugen ihm fünf Zähne aus und fügten ihm schwere Verletzungen im Gesicht, auf dem Kopf und am Körper zu. Wenige Tage nach dem Überfall erhielt seine Familie einen Brief von einer Frau, die sich selbst nur „Jane“ nannte. In dem Brief stand: „An Herrn Riaz, Ich habe in der Zeitung „Telegraph & Argus“ über den Anschlag auf ihr Geschäft gelesen ...
> mehr  
Freitag, 00:55 (von ali)
Ich bin für immer frei von aller Verdammnis (Römer 8, 1) Ich bin gewiss, dass alle Dinge zu meinem Besten dienen (Röm. 8, 28) Ich bin gerechtfertigt und von aller Anklage befreit (Röm. 8, 33) Ich kann durch nichts von Gottes Liebe getrennt werden (Röm. 8, 35) Ich bin von Gott fest gemacht, gesalbt und versiegelt (2. Kor. 1, 21) Ich bin mit dem Heiligen Geist versiegelt (Eph. 1, 13) Ich bin mit Christus in Gott verborgen (Kol. 3, 3) Ich bin gewiss, dass der, welcher das gute Werk in mir angefangen hat, es auch am Tage Jesu Christi vollenden wird. (Phil. 1, 6) Ich habe nicht den Geist der ...
> mehr  
Freitag, 00:49 (von ali)
Der Ökonom Lawrence Reed hat die Gründe für den Untergang des Römischen Reichs untersucht – und die Parallelen zur Gegenwart sind frappierend: »Um in den Tagen des zusammenfallenden Römischen Reichs Tribun zu werden, bestach ein Schurke namens Clodius die Wähler, indem er ihnen kostenloses Getreide auf Kosten des Steuerzahlers versprach. Er gewann die Wahl – und immer mehr Römer hatten das Gefühl, es sei lukrativer, auf Staatskosten zu leben als zu arbeiten. Kandidaten gaben hohe Summen aus, um gewählt zu werden. Waren sie einmal im Amt, plünderten sie die Bürger, um ihre ...
↓ Weitere Ergebnisse laden ↓