Eine wichtige und kritische Anmerkung zum partyhaften Worshipwahnsinn moderner Christen.

Bild könnte enthalten: Text

 

Kommentar

  1. Thomas

    Das stimmt schon, was zuerst aus den USA, in Pfingstler und „Charimatische Gemeinden “
    gespült wurde, nämlich, teilweise singen bis zur Extase, findet sich auch immer mehr in den
    Freikirchen und freien Gemeinden. Statt Buße und Sündenerkenntnis, gibts mächtig Dezibel
    auf die Ohren. Statt Gebote, laute Musik und Tanz. Die westliche Dekadenz, macht auch vor
    den meisten Gemeinden nicht halt. Aber oberflächliches Liebesgesülz, gibt es m³ weise,
    solange es nicht den eigenen Wohlstand kostet.

Kommentar verfassen