Leserbrief
von: Daniel
6. Januar

"Natürlich hat der Missbrauch ... nichts mit der Religion jenes Propheten zu tun, der die Taliban ins extreme folgen, oder etwa doch?"
Ist es so, dann wäre doch an dieser Stelle ein Zitat (oder eine stichhaltige Begründung) angebracht. Ansonsten kann man nach dem gleichen Schema auch das Christentum beurteilen. Da ist es ja auch nicht so, als ob es da keine Skandale durch alle Gesellschaftsschichten gegeben hätte, obwohl die jeweiligen Taten nichts mit Gottes Wort zu tun haben.

Ja - Ich habe auch schon Einiges aus dem Koran gehört, wo in einer Form zur Gewalt aufgefordert wird, wie es die Bibel niemals tut und worin sich ganz klar zeigt, dass der Gott der Bibel ein Anderer, als der vom Koran.
Doch solange man solche nicht näher erläuterten Thesen aufstellt, wie oben zitiert, könnte man meinen, dass das hier nur eine populistische Plattform dagegen (statt wie in der Medienlandschaft populistisch dafür) ist.

Beste Grüße

Daniel

Antwort von ali

Hier es etwas ausführlicher: /www.youtube.com/watch?v=mb4G6tUbkD0