Leserbrief
von: Dominik
13. Januar

Die Frage ist auch, ob sich das Christentum friedlich verbreitet hat.

Heute sehen wir immer noch wie sich das Christentum sich verbreitet. Da sage ich nur Irak und George Bush.

Mehr braucht man nicht zu sagen um die Wahrheit zu erkennen.

Antwort von ali

Wer im Namen von Gott Menschen tötet, glaubt an einen toten Gott. Die Kreuzzüge waren von Menschen geführt worden, die an ein religiös-ideologisches System glaubten, aber nicht an einen lebendigen Gott. Ich glaube an einen lebendigen Gott, vor dem wir mal alle gerade stehen müssen. Ich glaube an einen Gott, der sich in Jesus Christus offenbart hatte, und der sagte: "Wer ans Schwert greift, wird durchs Schwert umkommen." Er ist ein Gott der Liebe und ein Gott des Friedens und ein Gott der Gerechtigkeit.