Leserbrief
von: Daniel
25. Februar

"Durch Glauben verstehen wir, dass die Welten durch Gottes Wort bereitet worden sind, so dass das, was man sieht, nicht aus Erscheinendem geworden ist." - Hebräer 11,3

Wenn ich die drei Thesen mal rein logisch betrachte:
- "Alles, was zu existieren begann, hat eine Ursache" - Naja - Hört sich ein bisschen danach an, was ich nicht kenne, gibt es nicht.
- "Das Universum begann einmal zu existieren" - Hört sich durchaus schlüssig an
- "Also hat das Universum eine Ursache" - Kann ich auch so stehen lassen.

Daraus Schluss zu folgern, dass es Gott ist, ist natürlich naheliegend, aber ohne Abwägung aller Möglichkeiten auch nicht die einzig logische Antwort.
Wer weis z.B. was es die nächsten Jahre für neue Erkenntnisse in der Physik gibt? Stichwort Anti-Materie, Verschränkung usw.

Wenn ich rein logisch an die Sache ran gehen würde, hätte ich mich jetzt noch nicht entschieden. Aber ich glaube, dass man irgendwann eine Entscheidung treffen muss.

Und die dann viel wichtigere Frage - die sich durch die gerade genannte Entscheidung auch viel einfacher beantworten lässt: Wer ist dieser Gott?

Antwort von ali

Daniel, ich glaube, dass der biblische Text in den Originalsprachen keine Irrtümer enthält. Dafür gibt es genügend Gründe, doch hier will ich nur einige wenige Punkte zusammenfassen:
1.Die Bibel ist historisch wahr. Trotz gegenteiliger Aussagen hat die Archäologie die Glaubwürdigkeit der Bibel
fortwährend bestätigt.
2.Die Bibel ist wissenschaftlich wahr. Nichts in der Bibel konnte von der Wissenschaft widerlegt werden. Tatsache ist, dass viele wissenschaftliche Prinzipien in der Bibel zu finden sind. Ein paar Beispiele dafür sind die Kugelform der Erde (Jesaja 40:22), die fast endlose Ausdehnung des siderischen Universums (Jesaja 55:9),das Gesetz der Erhaltung von Masse und Energie (2. Petrus 3:7), der Wasserkreislauf (Prediger 1:7), die unendlich große Zahl der Sterne (Jeremia 33:22), die Äquivalenz von Materie und Energie (Hebräer 1:3),das Gesetz der zunehmenden Entropie (Psalm 102:25-27), die überragende Wichtigkeit des Blutes in Lebensprozessen (3. Mose 17:11), der atmosphärische Kreislauf (Prediger 1:6), das Gravitationsfeld (Hiob 26:7) und es gibt noch viele mehr. Sie sind natürlich nicht im technischen Sprachgebrauch der modernenWissenschaft ausgedrückt, sondern in Begriffen der grundlegenden Welt der alltäglichen Erfahrung eines Menschen; nichtsdestotrotz stimmen sie vollkommen mit den meisten modernen wissenschaftlichen Tatsachen überein.
3.Die Bibel ist prophetisch wahr. Jesus war die präzise Erfüllung von tatsächlich Hunderten von messianischen Prophetien! Ein paar Beispiele sind die Menschlichkeit des Messias (1. Mose 3:15); dass derMessias Jude sein würde (1. Mose 12:1-3; 28:10-15); welchem Stamm der Messias angehören würde (1. Mose 49:10); die Familie des Messias (2. Samuel 7:16; Jeremia 23:5-6); der Geburtsort des Messias (Michah 5:2);dasLeben, die Empfängnis, das Leiden, das Werk am Kreuz, der Tod und die Auferstehung des Messias (Jesaja 52:13; 53) und die Details der Kreuzigung des Messias (Psalm 22).

Die folgenden Wahrscheinlichkeitsrechnungen sind Peter Stoner in Science Speaks (Moody Press, 1963) entnommen um aufzuzeigen, dass ein Zufall durch die Wahrscheinlichkeitsrechnung als völlig ausgeschlossen betrachtet werden muss. Stoner sagt folgendes: wenn wir nur einmal acht erfüllte Prophetien annehmen, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass bis heute irgendein Mensch gelebt haben und alle acht Prophetien erfüllt haben könnte, bei 1:100.000.000.000.000.000. Damit wir diese erstaunliche Wahrscheinlichkeit erfassen können, versucht Stoner, sie näher zu illustrieren. Er sagt: „Wenn wir 100.000.000.000.000.000 Silberdollarstücke über Texas verteilen bedecken sie den ganzen Staat etwa 61 Zentimeter hoch. Jetzt markieren wir eines dieser Geldstücke und mischen alle Münzen im ganzen Staat gründlich durch. Nun verbinden wir einem Mann die Augen und sagen ihm, dass er so weit reisen kann wie er möchte und dabei unterwegs einen einzigen Silberdollar aufheben soll und das müsste dann der markierte sein. Wie hoch wäre die Wahrscheinlichkeit, dass er den richtigen erwischt? Genauso hoch wie die Wahrscheinlichkeit, dass diese Propheten diese acht Prophetien niedergeschrieben haben und sie alle in einer einzigen Person zur Erfüllung kommen konnten."
Nun haben wir aber ja nicht nur acht erfüllte Prophetien, sondern 48 in der Tabelle aufgelistet. Stoner sagt dazu: „Die Wahrscheinlichkeit bezüglich der Erfüllung von 48 Prophetien liegt bei 1:1.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.0 00.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000.000." Unser Gott ist also glaubwürdig, oder. Er ist der wahre Gott - vertraue ihm.