Fußballer Cacau: Gott ist nur ein Gebet von uns entfernt – er ist immer da, in der Schule, auf dem Fußballplatz – überall.

Viele Menschen unterhalten sich gerade in der Vorweihnachtszeit über Gott und Religon. Was hat sie zu ihrem Glauben gebracht? Wie leben sie ihn? Ob dies bei Menschen anders ist, die im Rampenlicht stehen, klärt Peter Hahne mit seinen Gästen. Schau dir diese Sendung an: https://www.zdf.de/gesellschaft/peter-hahne/peter-hahne-vom-11-dezember-2017-100.html

Frisch aus dem Leben. Der VFB Fan und der wiedergewonnene Vater…dem Herzen folgen.

Am Samstag fuhr ich mit Freunden zu einem Wochenendeinsatz in einer Gemeinde. Nach einiger Zeit hatten wir das Bedürfnis, eine Kleinigkeit zu essen. Normalerweise mache ich immer kurz Pause auf einem Rastplatz, diesmal sagte mein Herz „Geh zu MC Donalds“ (dies soll keine Werbung für dieses Unternehmen sein) ….wir verließen …

Vom Atheisten zum Christen.

Als junger Mann, aufgewachsen im Ostblock, war ich überzeugter Atheist, Marxist. In der Schule und an der Universität wurde jedem gelehrt, dass es keinen Gott gibt. Das marxistische Weltbild erschien mir so logisch, so wissenschaftlich, dass ich damals nicht nur daran geglaubt, sondern auch meine ganze Lebensphilosophie auf diese Denkweise …