Christoph – Glaube und Depression

Kommentare

  1. Nicole

    Hallo Marta,
    Du hast mir lieb geschrieben, dafür Danke ich Dir- vielleicht könnten wir mal telefonieren oder Du schreibst mir eine Mail?
    ja, ich könnte verbittert werden und mein Lebensgefährte ist es irgendwie schon- ich glaube an eine höhere Gewalt aber wir brauchen wirklich Beistand und nicht rein mental über den Glauben-Ich habe soviel Kraft investiert und auch einen Heilpraktiker bezahlt, der mein Vertrauen doch auch getreten hat und habe eine Erfahrung mit Esoterik gemacht, die sehr an mir zerrt und doch möchte ich es nicht so mies sehen, wie es hinterlassen wurde- Dan habe ich mich um Familie bemüht aber nur Abweisung und Demütigung und meine Lebensjahre laufen davon- es kann so schnell zu Ende sein und ich möchte noch eigene Familie und doch Sorge davor- Lebe mehr als 20 J Beziehung und mir vor 15J schon eine Patentante- meine Sozialarbeiterin vom Arbeitsamt – ausgesucht , die mir damals ein Versprechen gab und jetzt zu nichts bereit ist- noch niemals, dass ich loslassen kann und die habe bei einer Theologin Rat gesucht und hatte 6J Kontakt- wirklich Hand in Hand gelaufen und sie sagte “ ich habe Dich lieb und als ich sie am meisten gebraucht habe, da hat sie mich hängengelassen und noch eine gemeine Karte geschrieben- widersprüchlich genau, denn vorher noch eine Engelsfigur aber dann so fallengelassen und sie hat ja alles in Gott aber verhält sich dann so- ja nichts von Menschen erwarten sagt auch mein Mann aber er geht auch dran kaputt und oft schlimm schmerzen und durch kleinen Betrieb sehr belastet- er sorgt für seine Herkunftsfamilie und erntet selbst keine Hilfe und ich habe keine Zugehörigkeit und mag keine Versprechen mehr- Eheversprechen nicht behalten- Klärung der Lebenssituation schreib mein Neurochirurg und ich habe eine operierte Halswirbelsäule, Herzbeschwerden und nicht in der Beruf gefunden, keinen Leistungsbezug und doch gebe ich wo ich kann aber wenn ständig Hilferufe ignoriert werden, dann zerrt es – Halte durch schreibst Du und mein Traum wäre dass eigene Kind- vielleicht bin ich in der Erbfolge mit Zwillingen dran – würde so ein Kind auch eher nicht in die Regelbetreuung geben, die schon zu meiner Zeit Seelen kaputt gemacht hat und was denn eingesehen- selbst habe ich Praktika im KiGa gemacht und mies erlebt “ Eines können Sie sich merken, in sozialen Berufen ist das Mobben gezielter- und was ich im Sommer erlebt habe war grausam und wiegesagt eine Sozialarbeiterin, die mir mal Mutterersatz war, das habe ich gesucht und war “ Meine Süße“ und Jahre später wie Dreck behandelt , dabei wollte ich ein Versprechen wahr machen , als ich mit der Esoterikern zu ihrer Adresse fuhr ( so sieht sie sich nicht und ich dachte wirklich, dass sie helfen wollte und nicht nur wegen Geld gekommen ist -und ich hoffe, dass sie sich mehr der Kunst widmet und wollte sie mit meinen Mann in Kontakt bringen, der Juwelier ist und das dann Beide einander helfen, schaffe ich das? und sie, die mir Beistand sein sollte, als ich schlimm gedemütigt wurde- hat mich beschimpft und doch mag ich sie vom Herzen aber sie lässt es so stehen und das ist unfassbar- dann habe ich zum Stiefsohn meiner Oma Kontakt gesucht aber auch nichts zu erwarten und wollte was bereinigen aber sollte nicht sein und war so wütend, denn er hat mich- ein Kleinkind, dass seine Oma 4J lang hat sterben sehen- im Stich gelassen und kam nur zum erben und menschlich fiel dem nur seine Seite ein und Geld, was er auch noch haben wollte und ich schrieb ihm echt im Guten aber keine Reaktion und dann stehe ich bei Aldi und bin wütend auf das Ganze und da steht er vor mir und geht – Pastor- er ist da Liebling und engagiert- gesprochen aber der zu mir “ Machen Sie es nicht noch schlimmer“ und der hat nichts positives erzählt und nicht vom telefonieren und Brief , sondern nur die unangenehme Begegnung tja und das war auch Hilferuf wie ich dem Pastor sagte und hätte mir gewünscht, dass eine Rückmeldung kommt aber nichts, jetzt bin ich die Schlimme und von denen kommt nichts-
    mein Schwiegervater hat mich vor Jahren in die Psychiatrie gebracht sozusagen , denn nach seelischer Gewalt ging es mir ganz schlecht- jahre später bin ich ihm entgegengekommen als Andere sich abgewandt haben aber ernte nur Gemeinheiten und mehr als das und wer das mitbekommt, der schaut noch weg aber der lebt scheinbar gut und ja, ich werde verbittert – der eigene Vater hat sich oft mies verhalten und beleidigend- warum so viele Steine auf dem Weg und nicht endlich mal Beistand und wenn Gott nur aufträgt, was zu tragen ist warum geht es dann vielen so schlecht das sie sogar den Freitod wählen ( so bin ich nicht drauf) aber der leibliche Opa hat es getan und ich hätte ihn gerne kennengelernt aber er wollte wohl auch nicht und habe den Hinterlassenen geschrieben aber es wurde grußlos retour geschickt und Pastor, dem ich es anvertraut habe, hat sich auch nicht mehr gemeldet- kommt soviel zusammen und ich kann nur noch mit Antidepressiva schlafen und bin unglücklich und doch hoffe ich, dass es besser wird
    Alles Liebe und bis bald Nicole

  2. Martina

    Hallo Christoph,
    vielen Dank für deinen Bericht.
    Ich bin bin auch noch in einer Depression und glaube an Jesus.
    Vielleicht kannst du noch weitere Tipps und Erkenntnisse weitergeben. Wäre dankbar dafür. Bin froh, dass mich
    der HERR durch die schwere Zeit durchträgt und mir hilft.
    LG Martina

  3. Limy

    Gutes Video. Es hat mich als Christ wieder erinnert, warum wir leben und Liebe erfahren, weil Gott uns und die Welt liebt.
    Wir ersuchen Jesus Rat und handeln danach, aber einen wesentlichen Schritt verfehlen wir immer, nämlich uns an seine Worte zu erinnern.
    Ich liebe das Leben, denn der Geist des Herrn ist in uns.
    🙂

Kommentar verfassen