James Brown – „King of Soul“ – verhaftet

Wer kennt ihn nicht, den mittlerweile 70-jährigen „Godfather of Soul“? Von ihm Stammen Lieder wie „I Feel Good“, „Sexmachine“, „Soulman“ und viele andere Soul- und Funk-Hits der 60er und 70er Jahre, die Geschichte geschrieben haben.


Nun, da man meinen könnte, der Mann habe sich ein wenig zur Ruhe gesetzt, klagt die Polizei in seiner Heimatstadt Aiken, South Carolina ständig über Probleme mit Brown. Mehrere Male wurde er in den letzten Jahren wegen Drogenbesitzes und Gewalt angeklagt. 1995 wurde bekannt, dass er seine Frau Adrienne geschlagen hatte. 1988 bekam er zweieinhalb Jahre Knast verordnet, er hatte sich ein Verfolgungsrennen mit der Polizei geliefert. Nun wurde ein neuer Vorwurf gegen James Brown laut: In einem Streit soll er seine derzeitige 33-jährige Ehefrau Tomi Rae zu Boden geworfen haben, worauf diese mit Blutergüssen und Kratzern am ganzen Körper ins Krankenhaus gebracht werden musste. James Brown gehörte zu den Musikern, die in den 60er Jahren für sexuelle Freiheit, Liebe und Frieden sangen. Jetzt gegen Ende ihres Lebens ist anscheinend nichts mehr davon übrig.


Das ist der Grund, warum ich mein Leben lieber nach den Maßstäben dessen leben will, der gesagt hat „Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt, gebe ich euch. […]“ (Johannes 14,27) Das war Jesus. Er sagt übrigens auch: „Ihr Männer, liebt eure Frauen, wie auch der Christus die Gemeinde geliebt und sich selbst für sie hingegeben hat“ (Epheser 5,25)

Kommentar verfassen