Drogen-Info #1: Cannabis

Ein Info-Flyer zum Thema Cannabis. Aufklärung, Suchtprobleme, Prävention und Hilfe.

Download PDF

Kommentare

  1. kai

    ihr übertreibt maßlos!

    ich habe nach 26 jahren kiffen vor 3 monaten aufgehört und hatte keine entzugserscheinungen irgendwelcher art! es ist schwerer, sich von der lust auf bratwurst zu befreien!

    wie sagte schon keith richards „der wahre teufel ist der alkohol – dagegen ist sogar heroin harmlos!“

    es wäre schön, wenn drogenberatung nicht politisch sondern sachlich korrekt wäre und die verhältnismäßigkeit ziwschen alkohol, süßigkeiten, harten drogen und z.b. hanf richtig dargestellt würde!

  2. Daniel Y

    Aber genau so gibt es Leute die vom Kiffen Psychosen bekommen haben und ihr Leben lang psychisch krank sind und Medikamente nehmen. Wir kennen selber genug. Bist du dir sicher das dich das Kiffen gar nicht beeinflusst hat? Ach, und dein Hunger auf Bratwurst ist absolut gesund.
    Keith Richards Vergleich ist lächerlich, als wenn man Pest und Cholera aufwiegen will. Er spielt heute noch sein Lied „I can get no satisfaction“ . Jesus gibt uns echte und ewige Freude, keine künstliche und kurzlebige Drogenfreude. Lies doch mal ein paar Lebensberichte auf unserer Seite.

Kommentar verfassen