„Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ -Katrin Göring-Eckardt

Im berühmt gewordenen Gangsta-Rap geht’s um „Diskriminierung“ und die dazugehörige Rachefantasien. Hinzu kommen Gewaltverherrlichung und Verachtung für die Schwachen. Interessanterweise sind viele Exponenten arabisch/türkisch und islamisch geprägt. Der Grundtenor: Die anderen sind schuld – wir sind Opfer und nehmen uns jetzt aus Rache. Das steht uns zu. Könnte es nicht …

20. April 1999 Schulmassaker von Littleton an der Columbine High School. Für den Vater eines Opfers hatte das alles einen höheren Sinn.

Zum Trauern hat Darrell Scott kaum Zeit. Seine Tochter Rachel starb am 20. April 1999, ermordet von zwei jugendlichen Amokläufern durch einen Schuss in die Schläfe. Zwölf Schüler und ein Lehrer mussten an diesem Tag in der Columbine-Schule in Littleton bei Denver (USA) ihr Leben lassen, bevor sich die zwei …

Krasser Antisemitismus auf Berlins Straßen. Dieser Film von der heutigen, abgebrochenen Demo spricht für sich.

Warum hasst die Welt Juden? Warum ist Antisemitismus so zügellos in so vielen verschiedenen Nationen? Was ist so schlimm mit den Juden? Die Geschichte hat gezeigt, dass zu verschiedenen Zeiten über die letzten 1700 Jahre die Juden aus über 80 verschiedenen Ländern vertrieben wurden. Historiker und Experten folgern, dass es …

Auf der Jungfernfahrt kollidierte die Titanic am 14. April 1912 mit einem Eisberg und sank im Nordatlantik. Rund 1500 Menschen starben.

Sie war das größte Schiff, das die Welt je gesehen hatte. So hoch wie ein zehnstöckiges Haus und beinahe so lang wie drei Fußballfelder. Ausgestattet mit Palmengärten und türkischen Bädern. Ein schwimmender Palast! Technisch unübertroffen und absolut unsinkbar, wie man sagte. An Bord waren über 2200 Menschen aus zwanzig Nationen. …

Peter Hahne: „Das Kreuz gehört zu Deutschland wie Löcher zum Schweizer Käse“. Wer den tiefen geistigen Sinn des Kreuzes nicht begreifen kann oder will, der wird von Satan aufs Kreuz gelegt.

Das Kreuz wurde und wird oftmals missbraucht. Es wurde verwendet, um in seinem Namen Kriege zu führen und Andersgläubige zu verfolgen, Menschen mit Gewalt zu unterdrücken, Eroberungen zu tätigen. Das Kreuz Jesu, als physisches Objekt, wird von vielen verehrt resp. angebetet. Das Kreuz wird auch als Symbol für Hilfsorganisationen, wie …

Bayern ist das neue Polen. Verkommt Bayern zum Gottesstaat? Kulturrevolution a´la Markus Söder?

Jetzt kommen künstlich Aufgeregten in Wallung. Linkspolitische Schnappatmung wohin man blickt – herrlich! Ein echtes Zuckerl! Gut so, denn  am Kreuz scheiden sich die Geister. Wir sind ein hauptsächlich christliches Land. Und so wie ich den christlichen Glauben kennen gelernt habe geht es um Liebe, Familie, Geborgenheit, Toleranz, Güte…ist doch gut!!! …

Ein 30-jähriger Mann hat in Pakistan eine junge Christin mit Säure übergossen.

Ein 30-jähriger Mann hat in Pakistan eine junge Christin mit Säure übergossen und angezündet, weil sie sich weigerte, ihren Glauben zu verleugnen, Muslima zu werden und ihn zu heiraten. Die Zeitung „Pakistan Today“ berichtet, die 25-jährige Asma habe in Sialkot im Norden des Landes gearbeitet. Im Polizeibericht mit den Angaben des Vaters …

„Das Judentum gehört zu Deutschland, immer schon – und wer das mit tumbem Hass und roher Gewalt infrage stellt, gehört nicht hierher.“ Ulf Poschardt von Welt.de

Wenn der Islam zu Deutschland gehören würde, dann würden auch Kinderehen, Schächtung von Tieren, Genitalverstümmelungen bei Mädchen und Jungen, Ehrenmorde, Vielehen, Frauenverachtung, Verachtung Andersgläubiger, Verachtung Nichtgläubiger, Todesstrafe bei Religionswechsel ,Zwangsheirat und Antisemitismus……ebenfalls zu Deutschland gehören. Der Libanon war einmal mehrheitlich christlich, Ägypten auch, Syrien ebenso, die Türkei, Nordafrika. Es dauert …

300’000 Menschen forderten die Begnadigung des Killerhundes Chico. Den jährlich 300 Millionen misshandelten Kindern wird hingegen wenig Aufmerksamkeit geschenkt.

„Als kürzlich ein Staffordshire-Terrier-Mischling eine 52-jährige Frau und ihren 27-jährigen Sohn zu Tode biss, rollte eine Welle der Solidarität durch das Land. Mehr als 300’000 Menschen forderten in Onlinepetitionen, dass Chico gerettet werden solle. Der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes forderte für den bedrohten Hund «eine Chance auf Resozialisierung». Vor dem …