Seite 7

6. Kann es sein, dass unser wissenschaftlicher Kenntnisstand (noch) nicht ausreicht, um Wunder zu erklären?

Dieser Einwand kann naturwissenschaftlich nicht strikt widerlegt werden. Er fußt jedoch auf einer Vorstellung über Gottes Wirken, die nicht dem biblischen Zeugnis über sein Handeln entspricht. Die Bibel bezeugt Gottes beständiges Handeln in gewöhnlichen, regelhaften Prozessen (die durch Naturgesetze beschrieben werden können) wie auch in einmaligen, besonderen, nicht wiederholbaren Ereignissen, die einer naturwissenschaftlichen Untersuchung gar nicht zugänglich sind und auch nicht naturgesetzlich erfassbar sind. Würde Gott aber nur in den außergewöhnlichen Ereignissen gesehen werden, so würde er zum Lückenbüßer unverstandener Phänomene, und sein Wirken müsste als umso geringer angesehen werden, je mehr man versteht. Gott ist aber der Schöpfer aller Dinge. Unabhängig von unserem jeweiligen Kenntnisstand ist er der Urheber der gesamten Schöpfung, und damit sowohl der von uns verstandenen als auch der unverstandenen wissenschaftlichen Fakten.

weiter