Ernest Hemingway verstarb am 2. Juli 1961.

FOCUS brachte mal einen kleinen Einblick in das Leben eines großen Schriftstellers: Vor 60 Jahren erschoss sich Ernest Hemingway, der große Haudegen der Weltliteratur. …. Sein Leben war immer bedroht. Ernest Hemingway hat die Gefahr gesucht. Die Angst. Den Nervenkitzel. Ob als Soldat im Ersten Weltkrieg, als Berichterstatter im Spanischen …

Wenn das stimmt werden wir von Irren regiert: Jeder ab 14 darf 1 x im Jahr sein Geschlecht ‘wechseln’.

“”Die Bundesregierung will mit einem historischen Gesetz die Biologie aushebeln”. Mit diesem Satz kommentierte gestern die BILD-Zeitung ein neues Gesetzesvorhaben der deutschen Regierung, das vorsieht, dass man ab Mitte 2023 in Deutschland ab 14 Jahren Geschlecht und Vornamen auf dem Standesamt wechseln kann, auch ohne Umoperationen. Und möglich soll dies dann jährlich sein. Mit dem Gesetz werden dann auch Familien richtig unter Druck gesetzt oder entzweit. Denn wenn die Eltern gegen die Umwandlung sind, ihr pupertierendes Kind aber darauf besteht, entscheidet dann ein laut Regierungsvorhaben sogar ein Familiengericht. Besonders irre wird das Vorhaben des deutschen Justizminister Marco Buschmann (FDP) und der Grünen Lisa Paus dann aber für alle, die diesen Umwandlungsunsinn nicht akzeptieren. Denn wer nach der Umbenennung der 14-jährigen Lisa Müller diese dann nicht mit dem neuen Namen Mark benennt, der muss mit einem Bußgeld rechnen. Besonders großen Widerstand gegen das Vorhaben ist in Deutschland offensichtlich nicht zu erwarten. Laut “Bild” zeigt sich der Kinderschutzbund (!) mit dem Vorhaben zufrieden, die Kirchen meinen laut der Zeitung, dass man das “in Ruhe” bewerten müsse.” kath.net

Sie sind hochmütig, prahlerisch und erfinderisch im Bösen… (Röm 1,28). Was für ein Beweis für die Bibel! Es ist Endzeit, alle Dämme brechen, wirklich alle. Am schlimmsten sind die frommen Leute, die dröhnend schweigen zu all dem Abfall von Gott.

Nicholas Winton starb am 1. Juli 2015 mit 106 Jahren.

Er organisierte den „tschechischen Kindertransport“ mit mehren Zügen. Er rettete 669 meist meist jüdischen Kinder n das Leben. Auch unserem Bruder Thomas hat er geholfen:

Thomas H. Graumann wird 1931 als Sohn eines jüdischen Schuhmachers in Brno in der Tschechoslowakei geboren. Dort erlebt er als Kind den wachsenden Einfluss der Nazis im Sudetenland mit. Seine Familie erkennt zunächst die Gefahr der Nazis für die tschechischen Juden nicht. Die Graumanns verpassen schließlich eine große Chance, sich nach Australien abzusetzen. Als die Nazis in Prag einmarschieren, zieht sich die Schlinge immer enger. Der erst neunjährige Thomas Graumann wird von seiner Mutter und Großmutter an den Wilson-Bahnhof in Prag gebracht. Ein Zug, der von Nicholas Winton organisiert ist, rettet Thomas zusammen mit 668 anderen Kindern vor dem Konzentrationslager. Bei der Abfahrt sieht Thomas seine Mutter und Großmutter das letzte Mal. Mit zwei Koffern und einer Tüte voll Essen tritt Thomas seine Flucht nach Schottland an. Nur knapp sind Thomas und die anderen Kinder dem Tod entgangen. Doch dies sollte nicht seine einzige Rettung bleiben. In Schottland nimmt sein Leben trotz des schweren Schicksals eine entscheidende Wendung.

Massiver Anstieg der Kirchenaustritte. Bei den Katholen von 221.390 im Jahr 2020 auf fast 360.000 im Jahr 2021.

” Die Katholische Kirche meldete einen Rekordverlust von Mitgliedern. Knapp 360.000 Menschen sind im vergangenen Jahr ausgetreten – rund 138.000 mehr als im Jahr zuvor. Für die evangelische Kirche, die ihre Zahlen bereits im März vorstellte, sieht es nicht viel besser aus: 260.000 Mitglieder traten voriges Jahr aus. In der Summe gehören damit noch 19,7 Millionen von insgesamt mehr als 83 Millionen Deutschen der evangelischen, 21,6 Millionen der katholischen Kirche an.

Man könnte den Trend schulterzuckend zur Kenntnis nehmen. Er ist bekannt, wird sich wohl auch nicht mehr umkehren lassen. Und immerhin: Es sind ja auch noch fast 50 Prozent in einer der großen Kirchen. Sie gehören damit immer noch zu den mitgliedsstärksten Institutionen – ungefähr gleichauf mit dem ADAC. Zum Vergleich: CDU, SPD und Grüne haben zusammen knapp eine Million Mitglieder.

Aber das dürfte nur ein schwacher Trost sein. Denn abgesehen von den sich anbahnenden finanziellen Schwierigkeiten und dem Personalmangel ist bereits klar: Je mehr die Kirchen an Zugkraft verlieren, desto weniger werden ihre Stimme, ihre Argumente und Werte in der Öffentlichkeit durchdringen.” (PRO)

Zusammenfassung der „Kirchen“-Geschichte in fünf Sätzen:  

 -Das Christentum begann in Jerusalem als der gemeinsame Glaube des Leibes Christi. 

 -Dann kam es nach Griechenland, und die Griechen machten daraus eine Philosophie. 

 -Dann kam es nach Rom, und die Römer machten daraus ein Imperium. 

 -Dann kam es in den Westen, und die Leute dort machten daraus ein Geschäft. 

 -Wie nennt man das nun, wenn ein Leib zu einem Geschäft geworden ist?

“Wer sich mit dem Zeitgeist vermählt, wird bald Witwer sein.” Søren Kierkegaard

Liebe Kirche, zurück zur Bibel, zurück zum Evangelium, zurück zu Jesus Christus!

RALPH „SONNY“ BARGER Hells-Angels-Gründer im Alter von 83 Jahren gestorben.

“Er galt als Gründer der“Helle Angels“ Oberhöllenengel Ralph „Sonny“ Barger ist am Mittwochabend im Alter von 83 Jahren gestorben.
Zwar wurde schon 1948 ein erster Motorradklub unter dem Namen Hells Angels gegründet. Die Vereinigung der einzelnen Gruppen zum Dachverband der weltberühmten Rockergang wird aber Barger zugeschrieben.
Er vereinheitlichte das Patch, gilt als Kultfigur, stellte verbindliche klubinterne Regeln auf (Frau eines „Bruders“ ist tabu, Motorrad ist Pflicht, etc.). Barger wurde mehrmals wegen Drogenbesitzes und -handels (Kokain, Heroin) verurteilt, war jahrelang im Knast – auch wegen eines geplanten Bombenanschlags auf ein Clubhaus verfeindeter Rocker.
1982 erkrankte der kettenrauchende Rocker an Kehlkopfkrebs, seine Stimmbänder wurden ihm daraufhin entfernt. Anschließend musste er unter großen Mühen wieder sprechen lernen.
In seinem Abschiedspost auf Facebook forderte er seine Anhänger auf, „loyal zu bleiben, frei zu bleiben und die Ehre immer zu schätzen“.” Bild.de

Welche Ehre? Seine Sünden folgen ihm nach und auch für ihn gilt, dass es dem Menschen gesetzt ist zu sterben, danach aber das Gericht. Jeder Mensch ist für seine Sünden vor dem lebendigen Gott Rechenschaft schuldig.