Axel Springer hat Julian Reichelt (41) von seinen Aufgaben als BILD-Chefredakteur entbunden.

Vorher war er trotz aller Vorwürfe noch gut genug. Und mit Sexvorwürfen kann man jeden schlachten. Seit wann achtet die “Bild” auf Moral? Das ist mir jetzt neu. Jetzt ist er plötzlich wohl doch zu kritisch geworden. Seit er den Posten hatte, war Bild sehr volksnah, hatte wieder Zuläufe und genau das, was Medien brauchen. Fingerspitzengefühl. Wie heisst es doch ??? “Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd”. Hat wohl nicht in das “demokratische” System in diesem Land gepasst ??? Er hat genau die Themen auf den Tisch gebracht, die nicht gern gesehen sind von diesen Regierenden, und dann auch noch Meinungen zugelassen, die nicht erwünscht sind.

Er war den Merkelianern schon lange ein Dorn im Auge. Merkel hat ja beste Kontakte zu Friede Springer. Es würde mich sogar nicht wundern, wenn weitere Unbequeme folgen werden, wie z.B. Reichelts Vize Claus Strunz, der Merkels Migrationspolitik scharf kritisiert oder Nena Schink, die auch nicht auf Merkellinie ist und die Coronamaßnahmen ablehnt. Sollte auch Strunz seinen Hut nehmen müssen, stinkt die Sache gewaltig. Dann hat definitiv die Politik ihre Hand im Spiel. Für eine Weile wurde ausgerechnet die Bild zur letzten großen investigativen Kontrollinstanz der Regierenden – nun versinkt sie also wieder in die Nische als bedeutungsloses Schmuddelblättchen.

Meinungsfreiheit ade. Unsere Leute haben sich gut daran gewöhnt, dass die Medien nicht mehr frei sind, dass die Politik nicht mehr demokratisch ist und dass die Wissenschaft nur noch Ideologie ist. Bald gewöhnen wir uns daran, dass Heteros unnormal sind, dass Christen intolerant und dass Diktatur besser ist als Demokratie.Wenn die Meinungsfreiheit behindert wird, und das ist zweifellos zur Zeit der Fall, gerät die Demokratie in eine lebensgefährliche Krise.Obwohl gerade die , die es tun, behaupten, sie täten es für die Rettung der Freiheit. Radio, Fernsehen, Internet, Journale, Politiker, Kommentatoren prägen die derzeit “gültige” öffentliche Meinung. Wer dagegen hält, wird als ewig Gestriger, Erzkonservativer oder gar als Nazi verleugnet. Gewisse Kreise meinen, es gäbe eine unantastbare Meinungshoheit. Selbst im Kabarett (Künstlerfreiheit) ist Vorsicht geboten.

Der Kabarettist Dieter Nuhr hat das erfahren müssen, als er die Klimaaktivistin Greta Thunberg kritisierte. Das hat ihn wohl selbst überrascht. Gut, dass er standhaft bleibt. Die freie Meinung ist ein hohes Gut. Sachsens evangelischer Landesbischof Carsten Rentzing sah sich genötigt zurückzutreten und niemand aus der EKG stand ihm bei.

Der christliche Glaube hat Auswirkungen auf das ganze Leben. Deswegen sind Christen auch an Politik und Kultur und Gesellschaft interessiert. Die Propheten zeigen uns, dass die Gesellschaft Gott nicht egal ist und auch politische Entscheidungen kritisiert werden müssen. Darin haben sie Grundlagen für unser Verständnis von Demokratie gelegt, die auf Gewaltenteilung und auch freier Meinung beruht. Auch der Reformator Martin Luther hat uns gezeigt, dass man das Kloster verlassen soll und in die Welt hinaus gehen soll. Uns geht “dieses, unseres Land” (Kohl) etwas an. Christen, bitte beten und handeln.

Kommentare

  1. Mark

    Zitat von Francis Schaeffer aus seinem Buch “Wie können wir denn leben?”, das vor ca. 50 Jahren erschienen ist:
    „Die Hauptgefahr im Blick auf das Aufkommen eines autoritären Regierungssystems besteht darin, dass die Christen schweigen werden, solange die eigenen religiösen Aktivitäten, Evangelisationen und der persönliche Lebensstil nicht gestört werden.
    Durch die Tatsache, dass Kultur und Gesellschaft nicht mehr wie einst auf dem christlichen Gedankengut beruhen, sind wir nicht der Verpflichtung enthoben, unsere Stimme dagegen zu erheben.“ (S. 258)
    Dem Menschen, der ohne Gott lebt, sind nur noch zwei Werte wichtig, persönlicher Frieden und Wohlstand. … Schaeffer zeigt in diesem Buch wie unsere Kultur ohne Gott auf den Weg in den Untergang ist. Er fordert Christen auf sich für die Wahrheit einzusetzen, um diesem Untergang entgegenzuwirken.

  2. Der Reformator

    Lieber Marc, blöd ist nicht nur BILD, sondern praktisch alle korrupten Medien in Deutschland. Und das sind, abgesehen von einigen wenigen Alternativmedien, alle Medien, angefangen von ARD und ZDF bis hin zu den Käseblättern der Katholiken, der EKD und des ERF. BILD konnte sich unter Julian R. etwas aus dem Sumpf befreien, jetzt wird BILD wahrscheinlich wieder in das Netzwerk des internationalen Verbrechersyndikats hineinsinken. Mit verlogenen Sexvorwuerfen kann man jeden Menschen schlachten. Siehe Julian Assange.

  3. Der Reformator

    Er war gewissenhaft in der Aufklärung einiger Gräueltaten der Medizinmafia und der mit ihr vernetzten Impflobby. Jetzt hat man ihn gestürzt. Mit Kubicki hatte er einen Fürsprecher. Doch Kubicki ist von seinem Chef Lindner in die Schranken verwiesen worden. Das Kartell SPD CDU CSU Grüne FDP (Prof.R.Mausfeld) hat ihn entfernt. Und die LINKE klatscht wahrscheinlich mehrheitlich auch Beifall. Er war ein letzter Fels in der schon extrem beschädigten Pressefreiheit, deren Niedergang wohl jetzt nicht mehr aufzuhalten ist. Deutschland Gute Nacht. Martin Luther, Johannes Hus ade. Eine dunkle Zeit für Deutschland ist angebrochen. Eine Zeit der Schlangenhaftigkeit, Heuchelei und Scheinheiligkeit. Das Otterngezücht ist auf der Siegerstrasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.