Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist im Alter von 66 Jahren gestorben.

“Oppermann war seit 1980 SPD-Mitglied und seit 2017 Bundestagsvizepräsident. Zuvor war er von 2013 bis 2017 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und von 2007 bis 2013 ihr parlamentarischer Geschäftsführer. 2005 zog er zum ersten Mal als Bundestagsabgeordneter in den Deutschen Bundestag ein.” Cicero.de

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Abtreten? Für die Angehörigen nie. Ihnen gilt unsere Anteilnahme.

Wohl dem, der bereit ist für die letzte Reise.

“Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden,” betete Mose. (Psalm 90,12).

Kommentare

  1. Herr S.

    .
    Ich mochte Oppermann nicht sonderlich; u. a. weil er in der äußerst unappetitlichen Affäre um den SPD-Politiker Sebastian Edathy im Zusammenhang mit dessen wahrscheinlichem Besitz kinderpornographischen Materials und wahrscheinlicher Vertuschung der Tatsachen eine m. M. n. undurchsichtige Rolle gespielt hat.

    Tatsache ist jedenfalls, dass außer Edathy selbst, lediglich der damalige Bundesinnenminister der CSU Friedrich Konsequenzen ziehen und sein Amt niederlegen musste, aber keiner der involvierten niedersächsischen SPD-Granden, darunter Oppermann, obwohl “irgendwoher” Edathy “rechtzeitig” über die gegen ihn laufenden Ermittlungen informiert wurde und so einem Strafverfahren und möglicher Verurteilung entging.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.