Das Amtsgericht Bremen hat den Pastor der Bremer St.-Martini-Gemeinde, Olaf Latzel verurteilt.

Ein verheerendes Urteil, da es nach ideologischen und nicht rechtsstaatlichen Grundsätzen gefällt wurde. Klar ist das man sich als leitender Christ so nicht äußern sollte. Man darf aber diese Meinung haben, auch wenn diese nicht politisch korrekt ist, und diese auch äußern, nur eben mit anderen Worten.Aber dies als Volksverhetzung zu werten, halte ich für überzogen. Ein skandalöses Urteil, gegen das Pastor Latzel verständlicherweise Rechtsmittel einlegen wird. Der Tatbestand der Volksverhetzung ist im Falle Latzel nicht gegeben.

“Siehe, die Gottlosen spannen den Bogen, haben ihren Pfeil auf der Sehne gerichtet, im Finstern zu schießen auf die von Herzen Aufrichtigen. Wenn die Grundpfeiler umgerissen werden, was richtet da der Gerechte aus?” (Psalm 11,2-3)

Wer einen Spötter zurechtweist, bekommt eine scharfe Antwort. Wer einen Gottlosen tadelt, wird beleidigt werden. Sprüche 9,7

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.