Das bekannte Phänomen: Für Mao und Kindervergewaltigung. Pädophilie unter dem Deckmäntelchen der linken intellektuellen Freiheit.

Jetzt hat die Pariser Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen den heute 83 Jahre alten Matzneff aufgenommen. In seinen Büchern ließ sich der französische Schriftsteller Gabriel Matzneff jahrelang über seine Vorliebe für Sex mit Minderjährigen aus. Jetzt berichtet die FAZ: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/paedophilie-in-frankreich-autor-schreibt-ueber-sex-mit-kindern-16583098.html

Wohl etwas spät, aber doch. Wer Kinder sexuell mißbraucht, begeht immer schwere Körperverletzung und ein an Folter grenzende Verletzung der Persönlichkeit in Entwicklung. Es gibt dafür genauso wenig Entschuldigung, wie für Terrorismus, die Mordlust von Psychopathen, die ja so gerne als „politisch“ deklariert wird. Terroristische Mörder sind Mörder und Pädophile sind Vergewaltiger, trotz der angeblichen Motive und pseudo-intellektuellem Gelaber. Man erinnere sich z.B. an Daniel Cohn-Bendit und Teile der Grünen, an Rudolf Walter Leonhardt (ehemaliger Feuilletonchef der ZEIT). Es wurde immer wieder versucht den Missbrauch von Kindern als “philosohisches” Konzept (z.B. mit Bezug auf die griechische Antike) zu verkaufen, als totale Freiheit, als…was auch immer. Vergessen wurde dabei, dass die Freiheit des Einzelnen immer da endet, wo sie die Freiheit eines Anderen beeinträchtigt oder gar verletzt. Man versuchte die Gier nach sexueller Erregung als grenzenloses “Recht” zu etablieren, ausgehend von einer vermeintlich itellektuellen Ebene. Kinder müssen vor solchen “liberalen” Sexmonstern geschützt werden, egal was für “schöne” Bücher sie schreiben, oder wie freundlich sie ihr “Anliegen” verpacken.

Während in der Antike im römischen Reich “Lustknaben” den Wünschen der Reichen und Mächtigen zur Verfügung sehen mussten, hat Paulus in seinen Briefen von Anfang eine klare Abgrenzung der Christen gefordert:
“Oder wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht ererben werden? Täuscht euch nicht!
Weder … noch Knabenschänder noch Diebe noch Habgierige noch Trunkenbolde noch Lästerer noch Räuber werden das Reich Gottes ererben. “

Zitate: Herbert Marcuse (1898-1979, deutsch-amerikanischer Philosoph, Politologe und Soziologe) stand für die »Politisierung des Sexes« : »Marcuse machte damit die kindliche, polymorphe Sexualität zum Ausgangspunkt der kollektiven Befreiung«. Marcuse stieß in der Studentenbewegung auf große Resonanz. Ja, mehr noch: er avancierte zu einem ihrer Stars, die seine Schriften als richtungsweisend ansah.
• Wilhelm Reich (1897-1957, österr.-amerikanischer Psychiater, Psychoanalytiker, Sexualforscher und Soziologe) plädierte für die sexuelle Befreiung vor der gesellschaftlichen Befreiung. Das machte auch ihn für die Studentenbewegung attraktiv. Auch die »Befreiung der Sexualität der Kinder« zeichnete sich in seinem Werk als »Baustellen des Fundaments einer neuen Gesellschaft ab«.

• Simone de Beauvoir (1908-1986, frz. Philosophin, Schriftstellerin und Feministin war die bekannteste Intellektuelle Frankreichs) unterzeichnete 1977 eine Petition gegen ein Gesetz, das Sex mit Kindern unter 15 Jahren unter Strafe stellen sollte.
• Jacques Derrida (1930-2004, frz. Philosoph, der maßgeblich die Philosophie und Literaturwissenschaft in Europa und den USA beeinflusste) unterzeichnete 1977 eine Petition gegen ein Gesetz, das Sex mit Kindern unter 15 Jahren unter Strafe stellen sollte.

 Jean-Paul Sartre (1905-1980, frz. Philosoph und Publizist, der Vorzeige-Intellektuelle) unterzeichnete 1977 eine Petition gegen ein Gesetz, das Sex mit Kindern unter 15 Jahren unter Strafe stellen sollte.
• Michel Foucault (1926-1984, frz. Philosoph, Soziologe, Psychologe und Historiker, führte neue Begriffe in die Wissenschaft ein) unterzeichnete 1977 eine Petition gegen ein Gesetz, das Sex mit Kindern unter 15 Jahren unter Strafe stellen sollte. Er schrieb, dass es seines Erachtens keinen Grund gebe, warum sexuelle Beziehungen, in die Kinder einwilligen, nicht erlaubt sein sollten: »Jedenfalls hat eine gesetzlich festgelegte Altersgrenze keinen Sinn. Noch einmal, man kann dem Kind zutrauen, selbst zu sagen, ob ihm Gewalt angetan worden ist oder nicht«. Dies ist eine Rechtfertigung, die bis heute von vielen Pädophilen betont wird.

Kommentare

  1. Hans Hauber

    [Joh 1,11-13] Er kam in das Seine, und die Seinen nahmen ihn nicht an;

    12 so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben,

    13 die nicht aus Geblüt noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.

    das zum Thema Pastorentochter

    • Herr S.

      .
      Merken Sie eigentlich, Hans Hauber, wie mies Sie hier agieren, wenn Sie eine zeitweilig offenkundig gewesene gesundheitliche Schwäche der Kanzlerin aufs Korn nehmen, verallgemeinern und uns allen bevorstehendes Unheil prophezeien?

  2. Thomas Dumdey

    Interlektuelle, da fang ich immer wieder an zu lachen. Wer Hochintelligent ist
    der denkt alles bis zum Ende durch, das ist bei diesen ganzen Philosophen
    nicht geschehen. Es handelte sich meistens um gelangweilte Kinder, welche
    aus gut situierten Familien stammten – so konnten sie lange studieren und sich
    viele Gedanken machen, bis zum Morgengrauen saufen und rumhuren, ihre dabei
    oft entwickelten pathologischen Gedanken, versuchten sie später der Menschheit
    aufzuzwingen., wie z.b. Marx. Viele hatten einen atheistischen Gotteshass und sie
    wollten auf soziopathische Weise , alle christlichen Grundsätze beseitigen.
    Die Fortsetzung ist der heutige Neomarxismus der Grünen, Linken und der SPD,
    mit der Unterstützung von SED Merkel. Wer anders denkt wird , aber selbst nicht
    als Minderheit geschützt, da gelten dann keine Menschenrechte mehr.
    In Deutschland rückt dann schnell, die Möchtegern Antifa aus, gegen alles
    was Neomarxistischen Gedankengut widerspricht.
    http://antisexistischeaktionmuenchen.blogsport.eu/perspektiven/die-soulsaver-evangelikale-seelenretterinnen-am-rechten-rand/
    https://www.journalistenwatch.com/2019/12/31/boris-palmer-griffen/
    Wenn sich Schwachköpfe , als Interlektuelle ausgeben können, ist eine Nation,
    oder ein System den Untergang geweiht, Stalin und Konsorten haben nicht
    nur im letzten Jahrhundert dafür gesorgt , sondern sie warten nur auf ihre
    erneute Gelegenheit. Wenn sich also alt bekannte Dummheit, neu einkleiden
    kann und als heiliger Problemlöser auftaucht, lebt man im Reich der Dummen,
    auch wenn die Hälfte der Bevölkerung auf das Gymnasium geht.
    Wenn der aus Dummheit und Dekadenz erfolgte wirtschaftliche Abstieg beginnt,
    werden Andere dafür verantwortlich gemacht.
    https://www.welt.de/finanzen/article204617208/Boersenzwerg-Deutschland-So-schlecht-steht-es-um-die-heimische-Wirtschaft.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.