Der Bremer Pastor Olaf Latzel wurde vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen. Das entschied das Landgericht der Hansestadt am Freitagmorgen.

Das Bremer Landgericht hat den evangelischen Pastor Olaf Latzel vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen. Nach drei Verhandlungstagen schloss sich die Kammer unter dem Vorsitz von Richter Hendrik Göhner am Freitag damit der Forderung der Verteidigung an und kippte das erstinstanzliche Urteil. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Bestätigung des Schuldspruchs verlangt. (AZ: 51 NS 225 JS 26577/20, 10/21)

Das Gericht sah es nicht als erwiesen an, dass sich der 54-jährige Pastor der Bremer St.-Martini-Gemeinde in einem auf Youtube veröffentlichten Eheseminar homosexuellenfeindlich und volksverhetzend geäußert hat. (Pro-Medienmagazin)

Ehre sei dem Herrn. Gebete wurden erhöhrt.

Kommentare

  1. Wow, ich bin so sehr dem HERRN dankbar, dass es zu einem Freispruch gekommen ist! Wie wichtig ist es aber insgesamt, dass wir als Teil für unsere Obrigkeit auch für die Richter beten, dass sie noch oder wieder gnaz neu den Mut haben Recht zu sprechen, das sich an den geltenden Gesetzen, dem Gewissen, dem Sachverstand und vor allem an Gottes guten Maßstäben orientiert.

  2. Helga

    Papa, ich bin dir so unendlich Dankbar, das du Olaf Latzel begleitet hast und ihm gegen das Böse zur Seite gestanden bist. Bitte segne Olaf Latzel, dass er auch weiterhin, mit seiner Leidenschaft für dich, dein Wort verkündet.
    Es tut so unendlich gut zu wissen, das wir mit allem was uns bedrückt zu dir kommen dürfen und du uns tröstest, begleitest und uns hilfst, alles durchzustehen. Danke Papa, das du der beste Papa der Welt bist. Amen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.