Die letzten verzweifelten Worte des Gründers der Church of Satan (Kirche Satans).

Anton Szandor LaVey (ursprünglich Howard Stanton Levey; * 11. April 1930 in Chicago, Cook County (Illinois); † 29. Oktober 1997 in San Francisco, Kalifornien), war der Gründer und Hoherpriester der US-amerikanischen Organisation Church of Satan (Kirche Satans). LaVey nahm für sich selbst in Anspruch, als Erster überhaupt den modernen Satanismus definiert und organisiert zu haben. Er ist Verfasser der 1968 erschienenen Satanischen Bibel, die von vielen als der Grundstein des modernen Satanismus gesehen wird. Die letzten Worte Anton LaVeys vor seinem Tod waren: “What have I done, there is something very wrong.” (Was habe ich getan – da ist etwas ganz falsch!).

Kommentare

  1. Non serviam

    Am Totenbett von Anton LaVey saß seine Tochter, Karla LaVey. Er starb im Kreise seiner Familie und hat niemals eine solche Äußerung gemacht.
    Er starb mit der Haltung, mit der er auch lebte und wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit beigesetzt. Atheistisch, selbstverständlich.
    Religiöse Menschen dürfen gerne an den unsichtbaren Mann in den Wolken glauben. Oder was auch immer. Solange es friedlich und respektvoll bleibt. Nur so kann es funktionieren.
    Es ist geschmacklos sein Erbe zu beschmutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.