Eine Wutrede wider die Zwangsimpfung. Von Peter Hahne.

Zur Begründung einer Zwangsimpfung gegen Corona wird die Masernimpfpflicht herangezogen. Doch der Vergleich hinkt. Was wir mit unseren Kindern machen, ist unverantwortlich. Wer Kinder oder Enkel hat, darf nicht mehr schweigen.

Die Wutrede hat Konjunktur. Na, endlich. Nieder mit den feuilletonistischen Schönfärbereien, diesem elenden Sowohl-als-auch, dieser typisch deutschen Panik, durch Klartext etwa in die falsche Ecke gestellt zu werden. Ja, ich beteilige mich gern daran. Mir ist es wurscht, wer mich wo zitiert, solange der Name richtig geschrieben ist und das Gesagte der Wahrheit entspricht. Und gerade auch deshalb, weil ich die deutsche Misere eben aus kalifornischer Sicht betrachten kann, also mit „einer Armeslänge Abstand“. Ein alter Kumpel aus dem Innenministerium mailte mir heute: „Hier geht’s drunter und drüber mit verordneter Corona-Panik, bleib, so lange du kannst, in USA.“

Nun lese ich am Pazifik die Rede Brigitte Mohn, frisch im Netz. Sie ist Mitglied im Aufsichtsrat von Bertelsmann und im Vorstand der Bertelsmann-Stiftung. Sie wütet zornerfüllt: „Nach fast 3 Jahren Krisen- und Managementerfahrung bzgl. der Handhabung und Eindämmung des Coronavirus muss man sich als normaler Bürger und Mutter von schulpflichtigen Kindern schon fragen, was hier wohl richtig ist – im Sommer mussten meine Kinder bei über 36 Grad Masken tragen und wurden in das Home Schooling verbannt, heute sitzen sie bei der hohen Inzidenz ohne Maske in der Schule! Wie bitte? Die letzten Jahre wurde eine maximale Kontaktbeschränkung auferlegt und jetzt gibt es Weihnachtsmärkte und Karnevalfeiern? Wie kann das sein?“

Ja, sie hat Recht. Was wir mit unseren Kindern machen, ist mehr als mörderisch. Hier im liberalen Kalifornien hätte man einen Besenstiel namens Biden aufstellen können, er wäre gewählt worden. Doch kein Mensch denkt daran, die Corona-Knebel-Gesetze von „sleepy Joe“ umzusetzen. Nein, mit uns nicht! Fröhliche Kinder in Schulen und Kitas, draußen bei Beach-Volleyball und im Pool. Von Masken keine Spur. Selbst die Polizei völlig maskenfrei. Und in Deutschland? Unsere Kinder verkommen dank Söder und Spahn zu atemwegsgestörten, immunschwachen, computersüchtigen Individuen, die weiterhin ungebremster häuslicher Gewalt ausgesetzt sind. Zum Kotzen, sorry! Ja: Zum Kotzen!

Und Corona-Impfpflicht? „Auf keinen Fall“, sagte der Kinder- und Jugendarzt Dr. Steffen Rabe in MDR AKTUELL. Jede Sekunde Hören ein Gewinn. Bezeichnend, dass er der „Zensur“ nicht zum Opfer fiel. Doch wer Kinder oder Enkel hat unter Journalisten, sieht inzwischen, dass wir nicht mehr schweigen dürfen. Die angestaute Wut muss raus, sonst wird man noch selbst krank: Es bedarf wahrscheinlich nur kurzer Zeit, bis Panik-Agent Kretschmer das Interview als Hetz- und Hassrede und natürlich Fake News aus der MDR-Mediathek verbannen lässt.

Frau Mohn meint allerdings zur Impfpflicht: „Wir haben die Masern-Impfpflicht in 2020 eingeführt, die Politik hat es umgesetzt! Da gab es keinen Aufschrei und wilde Fake News Kampagnen, kein ständiges Hinterfragen!“ Selbst im hochgeschätzten Podcast „indubio“ der Achse des Guten meinte am Sonntag ein Schweizer Kollege munter, er habe keine Angst vor der Impfung, er sei schließlich als Weltreisender gegen alles Mögliche geimpft worden. Ja, auch ich habe keine Angst. Überhaupt keine. Ich bin Christ.

Und christliche Missionare haben bekanntlich heidnische Giftanschläge überlebt, sind heilig gesprochen worden. Da werde ich auch Biontech oder Pfizer überleben, wenn ich’s mir denn geben lassen will. Zwecks Heiligsprechung durch Söder und Co.

Doch ich kann diese Vergleiche nicht mehr hören. Die machen einen nur noch wütend! All diese Impfstoffe sind jahre- und jahrzehntelang erprobt und getestet. Die Zulassungsverfahren haben vor allem in Deutschland eine riesige Hürde. Jeder kann sich über Risiken und Nebenwirkungen erkundigen. Alles ist faktensicher belegt. Und genau das ist es bei dem Zeug (sorry!) – was an der bezeichnenden Adresse „An der Goldgrube“ in Mainz hergestellt wird – nicht! Erst hieß es: Wirksamkeit ein Jahr. Dann wurde auf neun Monate reduziert, jetzt sind es fünf. Ganz zu schweigen von möglichen Nebenwirkungen, die kein Mensch heute abzuschätzen wagt.

Der Virologe Alexander Kekulé sagte es bereits Ende August im ARD-Talk „Riverboat“, ich saß aufmerksam neben ihm – und wiederholt es nochmal in Bild mit scharfer Kritik an der Pharmaindustrie: „Entgegen ihrer ursprünglichen Ankündigungen haben die Hersteller kein Impfstoff-Update auf den Markt gebracht“, warf Kekulé den Unternehmen im Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) vor. Er verwies darauf, dass die derzeit verfügbaren Vakzine gegen die Delta-Variante weniger wirksam seien. „Die Realität ist: die Hersteller wollen Profit machen.“ Sie verspritzen also – um es in meiner Wut auf den Punkt zu bringen – weiterhin das „alte Zeug“.

Wie schwachsinnig sind diese Dauervergleiche aus dem Mund hilfloser, überforderter, in die Enge getriebener, allein am Machterhalt („Profit“) interessierter Politiker: Zwangsimpfung gab es immer schon, warum nicht auch jetzt. Der irregeleitete Nachrichtenkonsument sieht doch die Leichenberge förmlich schon auf den Straßen liegen. Was für eine propagandistische Meisterleistung im Einklang mit dem Mainstream aus Medien, Kirchen, Ärzteschaft (!) etc.

Nein, nein und nochmals nein: das sind nicht nur Äpfel mit Birnen, da vergleicht man Pest mit Cholera, Corona mit Halsschmerzen. Die wahren Corona-Leugner sitzen in den Regierungen. Wer die (Neben-)Wirkungen des Impfstoffs wider besseren Wissens verharmlost, leugnet die Krankheit. Wo Verschwörungstheorie zur politischen Praxis wird, muss sich das Volk wehren. Wien letzten Samstag lässt grüßen.

Und bedanken wir uns doch schon mal beim künftigen Bundeskanzler für die nüchterne Analyse. Olaf Scholz war es, der bereits während des Wahlkampfes in erstaunlicher Offenheit messerscharf analysierte: „Die 50 Millionen Geimpften sind Versuchskanichen.“

Mir fällt voller Wut immer wieder das Jahr 2015 ein. Junge Araber fluteten das Land. Ich war mehrfach an der österreichischen Grenze. Frauen und Kinder sah ich nur mit dem Mikroskop. Wolfgang Schäuble sprach vom „Beginn einer Lawine“ (hat er inzwischen in der üblichen politischen Demenz leider vergessen). Da saß Claudia Roth in meiner Sendung und wollte den zornigen alten weißen Mann beruhigen: „Ach, Herr Hahne, wir haben nach dem Krieg doch so viele Heimatvertriebene und Flüchtlinge integriert, da werden wir das doch jetzt wohl auch schaffen.“

Da platzt einem doch der Kragen! Diese Leute, liebe Frau Roth, waren Christen, bauten in meiner ostwestfälischen Heimat in der Musterstadt Espelkamp erstmal eine katholische und eine evangelische Kirche und dann ihre Häuser drumherum. Die kamen weder mit Messern noch mit dem Muezzin-Ruf, die waren in drei Minuten kulturell (wenn auch leider nicht immer gleich praktisch) integriert. Ganz ohne Willkommenskultur und anderen Quark.

Ich habe noch die Wutrede von Karl Lagerfeld im Ohr, der kurz vor seinem Tod fast verzweifelt erklärte, „mit Deutschland und Merkel nichts mehr zu tun haben zu wollen“. Ausgerechnet ein Modemacher musste der herrschenden Klasse von CDU und CSU sagen, was klarer Verstand gebietet:  Nach dem Mord von Nazideutschland an Millionen Juden könne die Bundesregierung heute nicht „Millionen der schlimmsten Feinde der Juden ins Land holen“.

Bei uns werden von bevölkerungs- und kulturpolitischen Idioten (das griechisch-lateinische Wort für Laien) arabische „Flüchtlinge“ mit Heimatvertriebenen oder „Gastarbeitern“ aus christlichen Nationen wie Italien oder Spanien gleich gesetzt. Und nun setzt man erprobte, ausgetestete und sichere Impfstoffe gleich mit einem „Zeug“, das im Hauruck-Verfahren hergestellt wurde und nun zwangsinjiziert werden soll. Ja, da packt mich nur noch heiliger Zorn und blanke Wut! Der Verstand hat ausgesetzt.

Aber geradezu über Nacht (aus meiner US-Sicht) kommt doch Bewegung in die Sache. Trotz Triage-Apokalypse und Harmagedon-Horror nehmen NRW-Kliniken weitere Patienten aus den Niederlanden auf. Und Söder kündigt (nahezu unverhohlen) seinen Rücktritt an. Der bayerische Regierungschef erklärte, es gebe aus seiner Sicht noch keine gesetzliche, wohl aber eine moralische Impfpflicht. Um dann die Katze aus dem Sack zu lassen: „Wir brauchen mehr Idealisten im Land statt Ich-linge.“ Mal sehen, welcher ideale Nachfolger sich da findet.

Herr, schick Hirn – vor allem nach München! https://www.tichyseinblick.de/

Kommentare

  1. Hans Hauber

    Reformator, die Ursache liegt wohl daran!
    [1. Mo 3,1-13] Und die Schlange war listiger als alle Tiere des Feldes, die Gott der HERR gemacht hatte; und sie sprach zu der Frau: Hat Gott wirklich gesagt: Ihr sollt nicht essen von jedem Baum des Gartens? Und die Frau sprach zu der Schlange: Von der Frucht der Bäume des Gartens essen wir; aber von der Frucht des Baumes, der in der Mitte des Gartens ist, hat Gott gesagt: Davon sollt ihr nicht essen und sie nicht anrühren, damit ihr nicht sterbt. Und die Schlange sprach zu der Frau: Ihr werdet durchaus nicht sterben, sondern Gott weiß, dass an dem Tag, da ihr davon esst, eure Augen aufgetan werden und ihr sein werdet wie Gott, erkennend Gutes und Böses. Und die Frau sah, dass der Baum gut zur Speise und dass er eine Lust für die Augen und dass der Baum begehrenswert wäre, um Einsicht zu geben; und sie nahm von seiner Frucht und aß, und sie gab auch ihrem Mann bei ihr, und er aß. Da wurden ihnen beiden die Augen aufgetan, und sie erkannten, dass sie nackt waren; und sie hefteten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.
    Und sie hörten die Stimme Gottes des HERRN, der im Garten wandelte bei der Kühle des Tages. Und der Mensch und seine Frau versteckten sich vor dem Angesicht Gottes des HERRN mitten unter die Bäume des Gartens. Und Gott der HERR rief den Menschen und sprach zu ihm: Wo bist du? Und er sprach: Ich hörte deine Stimme im Garten, und ich fürchtete mich, denn ich bin nackt, und ich versteckte mich. Und er sprach: Wer hat dir mitgeteilt, dass du nackt bist? Hast du gegessen von dem Baum, von dem ich dir geboten habe, nicht davon zu essen? Und der Mensch sagte: Die Frau, die du mir beigegeben hast, sie gab mir von dem Baum, und ich aß. Und Gott der HERR sprach zu der Frau: Was hast du da getan! Und die Frau sagte: Die Schlange betrog mich, und ich aß.

    Da wurde die ganze Schöpfung mit eingeschlossen!

    • Der Reformator

      Der Vortrag war ja wohl von 2018, vor der “Virus-Pandemie”. Aber egal, ob damals oder heute, man sieht was alles für verwirrende Aussagen in der Wissenschaft kursieren. Killervirus {Lauterbach) zum noch nicht einmal isoliert dargestellten und noch immer nicht komplett analysierten Covid19 Virus. Und die Theorie, Gott habe Viren böse gemacht, ist durch kein einziges Wort Jesu zu rechtfertigen. In meinem Glauben an den Herrn, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Herr Jesus diese Sicht vertritt. Die Viren gehören von Anfang an zum Schöpfungsplan Jesu, siehe Logos im Johannesevangelium. Die Viren sind nicht böse geworden. Die Bösewichte Lauterbach und Co. benutzen die Viren für ihre bösen Pläne.

      • Thomas

        Herr Reformator,
        bitte nicht auf der anderen Seite vom Pferd fallen. Zwar kann ein
        Virus, was auch immer das ist, weder gut noch böse sein, aber
        der Schöpfer schickt, endzeitlich geprägt, Kriege und nie dagewesene
        Seuchenzüge, über die Erde, um böse Menschen zu beseitigen
        und zu bestrafen. Nicht nur Offenbarung 6, korrigiert schnell das
        Bild vom lieben Gott, der sich auf dem Kopf rumtanzen lässt.
        Jesaja 24 schlägt in die gleich Kerbe. Das JAHWE, im Großen und
        Ganzen, immer gleich handelt, zeigt uns das heutige Deutschland,
        welches ,durch den Verlust von Gottes Segen, denn JAHWE, gibt den Weisen den Verstand, sich in eine kopflose Ballerburg verwandelt –
        regiert vor Hororrclowns, welche von nichts ,große Ahnung haben.
        Genauso ist der Schöpfer, mit Israel und andren Völkern umgegangen, welche zu dummdreist wurden. Bei dem was die
        geballte Inkompetenz,in der neuen Regierung vorhat, werden sie
        und Deutschland, erst richtig, unter die Gerichte Gottes kommen.
        Im übrigen sind die Pläne ,von Deutschlands Regenten dermaßen
        dumm, das sie nur Elend, Unruhen, Armut, Krieg und Massenarbeitslosigkeit auslösen können. Die schlimmste Strafe
        Gottes, für eine Nation ist, wenn der Schöpfer nichts mehr macht,
        dann gewinnt dämonischen Geisteskrankheit ,die Oberhand.

    • Der Reformator

      Der “Wissenschaftliche Vortrag” suggeriert, Gott habe einige Viren böse gemacht. Eine abstruse Theorie. Die Schwäche der Darstellung liegt in falschen virologischen Details.

  2. ali

    Die Wutrede von Peter Hahne kann ich gut nachempfinden, zumal ich mich in vielen Stunden mit der Corona-Problematik beschäftigt habe und zur Erkenntnis gekommen bin, daß es letztlich nicht um ein Virus und Gesundheit geht, sondern daß das Virus als Mittel zur Veränderung der Gesellschaft benutzt wird.

    Die Akteure sind bei ihrem Vorgehen skrupellos, jede Kritik oder Studie, die nicht ins Narrativ passt, wird gelöscht oder von gekauften Faktencheckern diffamiert. Sämtliche Schäden durch die sog. Impfstoffe und durch die oft sinnlosen Maßnahmen werden geleugnet.

    Es entsteht eine Welt, in der die Würde des Menschen mit Füßen getreten und seine Rechte geleugnet werden.

    Die Ursache der Misere liegt schon viele Jahre zurück. Die führenden Cliquen sind areligiös, sie setzen sich selbst an die Stelle Gottes.
    Eine große Mehrheit der Menschen hat den Glauben verloren und vertraut den selbsternannten Erlösern. Katzelisa

  3. Der Reformator

    Hoffentlich bleibt Peter Hahne standhaft und lässt sich nicht doch noch von der Treue zum Herrn abrücken. Peter Hahne, bleib bitte beim Herrn Jesus und leiste weiterhin Widerstand gegen die teuflischen 3 Injektionstypen des Satans und seiner Marionetten. Meide bitte alle 3, Gentech messRNA, Babyabtreibungszelleninjektion und den gefälschten hochgefährlichen bioaktiven Protein-“Totimpfstoff”.

    • Alexander Böttcher

      Herr Hahne, ich zweifle keinen Deut daran, dass sie dem HERRN nicht treu bleiben könnten. Ihre Sprache ist laut und deutlich auf der Basis einer von Gott bewegten Herzenshaltung. Und genau diese macht uns unerschütterlich aber auch zornig über all das, was zur Zeit so abgeht. Ja es ist in der Tat zum kotzen. Auch das bedeutet Klartext. Wir versinken in einem Sumpf von Lügen, Komplotten und finstersten Machenschaften. Die Erde ächzt. Die Menschen, gottlos, laufen wie hypnotisiert in ihr Verderben. Alles Schafe, die einem Hirten folgen, den man auch den großen Lügner nennt, oder Feind oder Widersacher oder Fürst dieser Welt. Er fährt alle Geschütze auf, was für uns Nachfolger Christi nur ein weiteres Zeichen für die bevorstehende Wiederkehr unseres HERRN Jesus Christus sein sollte. ER bleibt der Sieger.

    • Cgraft

      Vielleicht hätte der Reformator Kommentator
      auch dazu schreiben können , was er meint ,
      mit Tot-impfstoff
      Gelesen habe ich, dass ALLE impfstoffe
      irgendwie “tot’impfstoffe” sein sollen
      Wobei man manche Art von Impfstoff
      die nur “impf”stoff genannt werden eine
      neue Technologie darstellen sollen, und
      von manchen spiking oder so ähnlich
      genannt werden. ALSO Impfverweigerer
      (generell) war ich nicht , so wurde ich
      schon zwei mal geimpft ,
      ABER BOOSTERN lass ich mich nicht
      Einmal war es gegen Teta – Nuss 🙂
      Und einmal gegen irgendwas wie Mumps
      oder Masern.
      Gegen Tetanuss-impfung hab ich nichts
      einzuwenden.
      Aber boostern lass ich mich nicht ! 🙂
      Die “Impf-Z e r t i f i k a t” – Gültigkeits-
      Dauer möchte man scheinbar auch
      schon r e d u z i e r e n. Von ca.
      einem Joahr aff sechs ? odre vier ?
      Monate vielleicht ? Und dazu passt dann
      natürlich ein elektronischer Impf-sPass
      oder vielleicht den ganzen Menschen
      d i g i t a l i s i e r e n ? In Politik war
      seitens CeDU I? oder CeSU I? ID2020
      vorgeschlagen worden. Digitale Ausweise
      Na was wird wohl danach kommen ?
      Vielleicht ein AusweisChip oder ein
      “Chip-Pflaster?” oderTaetowierung
      gepaart mit Impf-do-k(l)um(p)entation
      des Blutes welches ja “””für die Gesundheit”””
      ( des Cryptocurrency-transhumanisierten
      “Volkskörpers” ?) vielleicht über-wacht
      werden soll.
      Mit einem HandZeichen oder StirnZeichen,
      einem “Luciferase-Käfer, und Quallensosse-Marker”?
      welches vielleicht den 40.000 atomgetriebenen Satelliten
      von Eleon Mask,oder einer anderen Einheit dann per 60 Ghz
      meldet, dass man schön mit-spielt, das böse Spiel.
      Vielleicht gibt es ja auch optische Satelliten die NACHTS
      die Menschen leuchten “sehen” .? (Was ist Hydrogel?)

      Also noch mal zurück zu den Impfstoffen
      Was ist also gemeint mit 3 (Drei?) Impfstoffe
      welche evtl. sehr schlecht sein sollen.
      A) Etwa der von “Johnsom und Johnsom” ?
      B) Etwa der von Fizer – Fiontech ? (mRNA)
      C) Etwa der von Mohder- (Na wo sich klumpe soll
      und metallene Dinge mit Tentakeln (?)entstehen sollen?
      D) ODER der NICHT ZU-GELASSENE von dem
      ehemaligen Kompangnie-Chef und Truppenarzt
      der Luftwaffe? (Prof.Dr.Winfried Stoecker)
      Der Impf-Antigen-zusammensetzung per Anleitung
      weiterreichte, und manche Leute schon ge’impft habe.
      Der die Leute zwar impfe wolle, aber wo man ihn
      statt-dessen angezeigt hat , wegen fehlender Zulassung
      statt ihm zu einer Zulassung zu verhelfen. Dieser Arzt
      hat nämlich nun all seine Aktivitäten eingestellt , oder
      ein-stellen müssen, nach’dem man ihm am Flughafen
      mit “EU-Workschutz?” besucht habe , weil er dort schon
      wieder Leute ge’impft haben soll. Und das als Arzt ,….
      “Wie kann der nur…?” Ich weiss nicht, ob seine Internet-
      präsenz http://winfried-stoecker.de noch aufrufbar ist.

      oder meint (der Reformator)
      mit Totimpfstoff
      E) Den Impfstoff ,VALNEVA” /`?
      wo man bei FreieWelt Net t
      Lesen konnte dass Briten sich 190 Millionen
      Impfdosen bis 2025 gesichert haben sollen.

      ( Warum eigentlich 2025 ?) (Projekt 2025 und HitzewelleNIBIRU
      Planet X Forschung und Himmelzunebeln mit Kälte-schutz?mittel?)

      Ich sah mal einen Film, den find ich aber nicht mehr, und
      schaue auch seit längerem kein TV mehr.
      Da flogen gleich zu Beginn des Film’s
      zwei Flugzeuge über den Himmel und hinterliessen
      lange Streifen , Aber , es waren Absichtlich Streifen,
      also keine Kondens, sondern Kältemittel. Das war ja
      wegen der Handlung des Film’s so. Denn man hatte
      die Dosierung total verkehrt ein-geschätzt und das
      Immun-system des Erd-Kreises kam etwas durch
      den kalten Wind. Da war dann also die ganze Erde
      bedeckt, mit Schnee, und Eis. Städte waren zu’geschneit
      und ein’gefroren. Nur eine Art “Super’Zug” (Train) fuhr
      und fuhr , und fuhr… / Die Leute hinten, in den letzten
      Wagen hatten tag’täglich so eine Speise, die vom
      Laufband kam und heiss-gedämpft maschinell hergestellt
      wurde aus in einer Zentrifuge die gefüllt war mit
      einer halb lebendigen und halb zer’mantschen
      ess’baren Insektenschar / sprich Kakerlaken
      so kamen diese Handgrossen Happen raus ,
      die dann wie Brikett’s geformt wurden. Wie gesagt,
      diesen Film hab ich nicht mehr gefunden.
      Doch was mich etwas beschäftigen könnte,
      ist z.B. chemtrail DE die Seite von Werner
      Altnickel , der ja mal ein Greenpeace Aktivist
      gewesen sein soll. Und nun auf die Nachteile
      des geoengineering hinweist. Was ich aber
      bemerkt habe, war , in manchen anderen Ländern
      scheint das geoengineering auch betrieben zu
      werden , aber es ist bekannt (China) dass dort
      zu’m ab-Regnen bestimmte Technik eingesetzt
      wird. In Bibel steht manches mal , dass ,
      DER HERR , es regnen liess , Hier , und Dort
      , oder auch Nicht “!”
      Es gibt viele”!” Menschen die mit Feinstaub
      belastet oder krank mit Lunge krank sind
      Oder COPD genannt. Und ich las, dass
      Feinstaub sich auf die Intensitivtät der COVID-
      Erkrankung auswirken könne , auf die Ver-
      ästelung der Lunge. Und ich habe von Hochsee-
      Schiffen gelesen, wo Neuestes WLAN installiert
      war ( 60 Ghz, SatellitenSende und Empfang und
      WLAN zu den Kabinen) und dort, in den Kabinen
      im schiff , auf Hoher See, Leute , auf einmal
      “AN COVID” , Nein , Nicht an Covid, sondern
      an Lunge und Herz erkrankten , (evtl. sogar Tod)
      Weil durch dieses WLAN welches so hohe
      Frequenz hatte und so stark war, möglicher-
      weise Hämoglobin-Zufuhr (SauerstoffZufuhr im
      BLUT ) gestört wurde. Und nun denke man mal
      an die Influenza und an das Buch , von Dave Koontz
      der schon im Jahre 1987 ein virus AUS Wuhan
      beschrieb. Man denke an den Kommunismus
      und den “”ewigen”” Kampf gegen das Kapital (Westen)
      Und frage sich mal , wo denn Frau Angelora Marikel
      aufgewachsen ist. Und man überlege was eine ihrer
      Regierungsform Treue oder ein Treuer des Kommunismus
      damals in DDDR alles lernen musste, oder durfte. Und
      ob es da Zusammenhänge geben könne mit dem jetzigen
      Weltgeschehen. Frau Angelora Marikel besuchte KURZ,
      Nein nicht Kurz aus Oesterreich, sondern für kurz vor
      (paar Monate) vor “Ausbruch” des “Viros” aus Wuuuuhhh-
      Hahhhhn , die Stadt Wuhan , IM JAHRE Anno Domini 2
      tausend und 19 . Dort wurde sie mit Kommunisten-Führung
      > auf EINER Bruecke < fotografiert . Der Himmel im
      Hintergrund, war grell , und grau , (wie bei chemtrail , genannt
      "zugesprüht" ) Keine Ahnung . Ob das was zu bedeuten hat.
      Aber die (so genannte) "Partnerschaft" und Begegnung
      mit Kommunisten wird schon etwas zu bedeuten haben.
      Fuer die Beziehungen Deutsches Land ( oder MerkelLand?)
      und "kommunismusChina". Zbd Ein Bekannter von mir teilte
      mir vor Kurzem mit , man solle auch auf'passen, und ..
      (Bibele) "man muesse nicht alles Verschwörung nennen,
      was dieses Volk verschwörung nenne"(Bibele)
      Das ist auch gut zu wissen. Nun noch mal zu China zurück
      China (das kommunistisch gelenkte China) soll ein
      ziemlich starkes Ueberwachungssystem aufgebaut haben,
      wo es auch Arbeits-lager und so'etwas gibt. Furchtbar
      scheint mir das, was Menschen installieren und mitmachen,
      in einem System. Bei Uns hängen Privatpersonen und
      Hotels nur Schilder auf , 2 G , 2 G + 3 G etc. Kein Zutritt
      ohne Covid Test, Kein Zutritt ohen Maske , Masken – Pflicht
      Das h ä n g e n FREIE BUERGER auf , sie machen alle mit.
      Erst war ein Halstuch nötig um Mund Nase zu bedecken,
      Dann kam "über Nacht" die FFP"Schreiner-Maske" -n-Pflicht
      So hat es FUENF MONATE GE-GOLTEN mit Halstuch
      und dann sollte es "Schreiner"Maske sein, die bezahlt werden
      mussten. Es war eine Zeit "Lockdown" und man hat NICHT
      geschafft , in diesen längeren Zeiten eine Influenza-Ausbreitung
      zu beenden. (???) Wie viele Wochen Quarantäne benötig man
      bei einem Nicht – Pest – Virus , welches nur eine bestimmte
      "Lebens?" dauer besitzt. Man liess christliche Leute
      ( die 12 stämme aus Nörd?lingen ) KEIN HOME-SCHOOLING
      (Heimschulung) machen , Die wurden vor BRD Gerixcht
      gestellt (gesetzt) und bestraft…. Manche christliche Famiolien sind
      DESWEGEN AUSGEWANDERT (z.B. Sued oder Mittel-Amerika)
      Nun auf einmal im lockdown wurde home-schooling angepriesen
      und wird jetzt wieder schön gelobt. Dass die Schüler EINZELN
      AN TISCHEN sassen , und trotzdem acht Stunden Schreiner-
      Masken tragen mussten , dass war alles Demokratisches Heil.
      Welchen Für-Sprecher, Welche Lobby hatten und haben diese
      Atemschutz in Klassenraum gedrängten Schüler , während sie
      sich eine Kohlen-Monoxid-Prise holten.? Das man Un-Geimpfte
      (noch) nicht zu'm gemeinsamen Duschen schickt , dass ist doch
      fein. Hat ein Parteiendiktat oder eine ""Diktokratie?""
      welches das Deutsche Volk mit alten "Geh-Sätzen" aus der Zeit
      von 1934 / 35 etc. be'aufsichtigt die'selbe Berechtigung, wie eine
      direkte Demokratie, oder gibt es da Unterschiede. Hätte es
      einen Unterschied , wenn "Bonn-Führung" NICHT nach Berlin
      gezogen wär? Spielt man schon wieder mit Macht-Gedanken
      ,oder träumt man schon von 2036 Olympiade in BERLIN ?
      Etwa mit Händeschütteln der Regierenden Kommunisten
      aus China vor dem PergamonAltar? Träumt man etwa, von
      einer grossen Welt-Einheit geleitet durch einen Führer, der
      diese Welt zu idealeren Zielen führt. Einen der Erziehungs-
      Lager und Autobahnen, Häuser Brücken Denkmäler baut
      und Bevölkerung evtl. mit KäferQuallenbrühe markiert?
      Guidestones from Georgia , da steht ein Stein-Denkmal
      in 7 verschiedenen Sprachen
      und Gates soll von Impfen gesprochen haben, und gewisse
      Patente (zu Kontrolle und Identität ) besitzen , und Soros
      kümmert sich scheinbar besonnen jugendliche Empörung
      um rebellische Propagantisten und finanzielle Nöte mancher
      N.G.O.s . Und Elon MAsk soll ein Ansinnen haben , zu
      Transhumanismus (Verschmelzung von Mensch und Maschine)
      (Alghorhythmus-KI-"gott"?) und 40.000 atomgetriebene Satelliten,
      welche das Chemtrail durchzogene wolkenbefreite Netz empfangen

      JETZT wird mir's wieder zu'viel hier weiter zu schreiben
      " Gehabt euch wohl " sagte öfter mal jemand
      bei einem VideoKanal
      Es ist auch eine interessante Zeit, nur , es wird ja
      seinen Grund haben, weshalb "die" da "alle" mit-machen
      Es geht um Wohlstand und Einflussnahme vermute ich
      Manche muessen auch evtl. gehorchen, ihren Meister'n.
      Sonst erwartet sie vielleicht Strafe. Doch weshalb so
      manche aufrichtige Politiker nicht zu'rücktreten und
      sagen : " Das kann ich dem Deutschen Volk nicht
      anthun , das kann ich nicht mehr mit'machen "
      Das verstehe ich irgendwie nicht. Und auch die Leute
      vom "Werkschutz" könnten sagen, "Wir werden kein
      Deutsches Volk mehr gängeln, oder bedrängen , Wir ,
      stehen auf der Seite des Volkes , und sind nicht Diener
      eines durch Freimaurer benutzten "Volks-Apparat"es ,.."
      Bibel sagt UN-Gerechtigkeit wird überhand nehmen.
      Soweit sind wir vermutlich schon.

      Cgrflt

      • Cgraft

        Der Nordkurier hat diesen Brief ebenfalls veröffentlicht und beschreibt
        in einem Artikel die Reaktionen der Kirche auf die Kritik des Pastors. /Nov.2021
        “Sehr geehrter Herr Bundespräsident Steinmeier,
        ich wende mich heute an Sie, weil ich in großer Sorge um die demokratische Kultur und den Frieden in unserem Land bin. Mein Name ist Marcus Wenzel. Ich bin Pastor der St. Mariengemeinde in Waren an der wunderschönen Müritz in Mecklenburg. Vielleicht kennen sie ja unsere Gegend? Sie ist sicher eine Reise wert!
        Und ich bin ungeimpft. Was eigentlich nicht stimmt, denn ich bin geimpft nur eben nicht gegen Corona! Ich bin nicht grundsätzlich gegen Impfungen, aber ich tue mich(mir) mit der Coronaimpfung sehr schwer, denn eine Zulassung, die auf politischen Druck in so einer kurzen Frist durchgesetzt wurde, wirft doch deutlich Fragen auf. Es hat in der Medizingeschichte schon oft Medikamente und auch Impfstoffe gegeben, die die üblichen Genehmigungsverfahren über viele Jahre durchlaufen haben. Und dann mussten sie doch wegen massiver Nebenwirkungen vom Markt genommen werden. Und das will man bei den jetzt auf dem Markt verfügbaren Corona-impfstoffen ausschließen? Wie ist das möglich, wo es doch keinerlei Langzeit-erfahrungen gibt? Das scheint mir aus medizinischer Sicht sehr fragwürdig. Inzwischen merken wir nun auch, dass die Impf-durchbrüche (früher nannte man das auch „Impfversagen“!) sehr zahlreich werden. Das Heil verspricht sich die Politik im Boostern. Mag die Grundimpfung für viele zunächst ohne schwerwiegende Folgewirkungen sein, stellt sich doch die Frage, was passiert, wenn man vielleicht noch immunisierte Menschen boostert, einmal, zweimal, dreimal? Wird es zu schweren Autoimmunerkrankungen kommen, weil unser Immunsystem völlig desorientiert ist, weil es eigentlich immun nun noch wieder einen Immunität entwickeln soll?

        Ich finde, das sind sehr berechtigte Fragen, die es verdienen ernst genommen zu werden. Leider muss ich erleben, dass Menschen, die sich in solcher Weise Gedanken machen, eben nicht ernst genommen, sondern als Impfverweigerer und Querdenker diskreditiert werden. Und anstatt sie in einem ehrlichen Dialog zu gewinnen, werden sie nun faktisch zu Impfung gezwungen. Ich denke, dass damit grundlegende Menschenrechte verletzt werden, wie z.B. das Recht auf Selbstbestimmung. Aber so groß ist die Angst, erfolgreich geschürt von Politik und Medien, dass kaum einer dagegen den Mund aufmacht. Viel schlimmer noch: angestellten Ärzten wird mit Disziplinar-maßnahmen gedroht, wenn sie sich kritisch zur Coronapolitik der Bundesregierung äußern und Mitarbeiter von Ämtern haben inzwischen Angst, frei ihre Meinung zu sagen, auch aus Angst, seitens ihres Arbeitgebers mit Benachteiligungen rechnen zu müssen. Der Riss geht durch Familien und Freundeskreise, weil die Meinung für oder wider zur Glaubens-aussage mutiert.

        Als ich am Volkstrauertag bei der öffentlichen Feierstunde der Stadt eine kleine, kritische Rede hielt, wurde ich im Anschluss mit den Worten „Das war ja eine mutige Rede!“ darauf angesprochen. Ist es jetzt schon wieder so weit, dass es als mutig zu bezeichnen ist, frei seine Meinung zu sagen? Das kenne ich als Kind des Ostens aus meiner DDR-Geschichte! Ich dachte, dass hätten wir hinter uns, denn eine Demokratie lebt ja davon, dass Menschen frei ihre Meinung sagen dürfen, ohne dafür Repressalien fürchten zu müssen.
        Aber die Meinungs-freiheit wird offensichtlich nicht mehr gewünscht. Gewünscht wird nur, wer die vorgegebene Meinung teilt und mitmacht, was die Politik fordert. Wie anders ist es zu verstehen, wenn der Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus sagt, dass die Geimpften die Ungeimpften schon disziplinieren werden? Oder wenn ein Herr Frank Ulrich Montgomery von der „Tyrannei der Ungeimpften“ spricht? Welch ein undemokratisches Verständnis lässt das erkennen!? Ganz davon abgesehen, dass solche Hetzer die Gesellschaft spalten. Als ob die Ungeimpften
        Schuld an Corona wären! Ich teste mich als Pastor mehrfach die Woche und weiß, dass ich – abgesehen von möglichen Falsch-negativtest – dann nicht infektiös bin. Aber die vielen Geimpften, die monatelang keiner Testpflicht unterlagen, haben frei und fröhlich die Viren verteilt … Den Menschen in unserem Land aber wird suggeriert, dass die Ungeimpften Schuld an der ganzen Misere sind! So weit sind wir also wieder, dass wir eine Minderheit zum Sündenbock für eine schwierige Zeit machen müssen? Aber vielleicht sind ja doch nicht die Ungeimpften Schuld, sondern die Ausländer? Oder doch die Juden? – Um mich nicht falsch zu verstehen: Ich habe nichts , aber
        auch gar nichts für rechtes Gedankengut übrig. Ich möchte nur die Logik
        verdeutlichen, die hinter solcher Polemik steckt.
        Ich bin nicht mehr Schuld als alle Menschen in diesem Land, die in den zurück-liegenden Monaten vielleicht ein wenig zu unbesorgt waren und ich wehre mich dagegen, dass mir ständig unterstellt wird, dass ich ein Gesundheits-risiko für andere wäre! Was ist das für ein Unsinn?! So lange ich nicht infiziert bin, kann ich auch andere nicht anstecken! Warum also wird mir Egoismus unterstellt? Warum werde ich als unsolidarisch hingestellt? Klar kann ich mich infizieren, aber ich könnte auch beim Auto-fahren einen Herzinfarkt erleiden und in eine Menschen-menge rasen und trotzdem wird mir nicht vorbeugend die Fahrerlaubnis weggenommen. Was also ist das für ein Rechtsverständnis? Nun zieht die Politik
        die Zügel an und zwingt letztlich alle Ungeimpften,
        sich impfen zu lassen, denn wer kann schon jeden Tag einen attestierten
        Negativtest vorlegen? Ich denke, damit werden grundlegende Rechts’normen unserer Gesellschaft gebrochen. Das wird nicht ohne Folgen bleiben. Vor allem aber wird damit der Frieden in unserer Gesellschaft gefährdet. Die Politik provoziert gewalttätige Auseinandersetzungen, aber vielleicht wird das ja bewusst in Kauf genommen? Ein entzweites Volk ist nun mal leichter zu regieren als ein geeintes. „Teile und herrsche“ das Prinzip kannten schon die Römer …

        Für solch ein System habe ich nicht als Student im Herbst 1989 mein Fell in Berlin zu Markte getragen, sondern für Freiheit und Demokratie, für Verschiedenheit und Vielfalt, eine Vielfalt auch der Meinungen, von der eine demokratische Gesellschaft lebt. Ich frage mich, wie viel diese der politischen Elite in unserem Land derzeitig noch wert ist ….

        Sehr geehrter Herr Bundespräsident, in ihrer kürzlichen Rede haben sie voller Bestürzung gefragt, was noch geschehen müsste, damit Menschen wie ich sich impfen lassen. Was mich angeht, ist die Antwort eigentlich ziemlich simpel: Wenn mir die Politik das Gefühl geben würde, dass alles mit rechten Dingen zugeht, wenn sie meine Fragen und Bedenken ernst nehmen würden und wenn sie wieder Vertrauen aufbauen würde, dann würde ich mich impfen lassen, am liebsten mit einem Todimpfstoff. Leider ist mein Vertrauen in die Politik und das Vertrauen vieler anderer Menschen, denen ich als Pastor begegne, in diesen Coronajahren so grundlegend erschüttert, dass wir all das, was uns da täglich verbal „eingeimpft“ wird, längst nicht mehr glauben können. Als Pastor wird mir viel erzählt, z.B. dass Ärzte als Todesursache Corona notieren, ohne dass je ein Abstrich bei dem Verstorbenen gemacht wurde, oder dass in Testzentren Vorgaben gemacht wurden, wie viel Prozent aller Test als positiv zu bewerten sind, oder dass in sogenannten „Blocktest“ wie z.B. 50 Abstriche aus Altersheimen nur eine geringe Zahl wirklich getestet wurden und wenn da ein paar positive dabei waren, eben alle als positiv gewertet wurden, oder dass jemand, der sich zum PCR-Test angemeldet hat, dann aber wegen der langen Wartezeit wieder gegangen ist, Tage später einen positiven Befund bekam oder … – soll ich weitere Beispiele aufführen? Sicher mag nicht alles stimmen, aber wenn nur ein Teil der Berichte stimmt, fragt man sich doch, wie die Zahlen zustande kommen, die doch die Grundlage allen politischen Agierens sind. Aber auch solche berechtigten Fragen werden nicht ernst genommen, sondern als Querdenken diskreditiert. Wundert es da, dass Vertrauen im Grundsatz verspielt wird? Aber wenn an solchen Stellen schon so unredlich agiert wird, wie kann ich der Politik an anderer Stelle noch glauben?

        Seit fast zwei Jahren hält uns diese Epidemie in Atem. Viele Menschen sind schon gestorben und viele werden noch sterben. Jeder einzelne Tod ist eine Tragödie. Glauben Sie mir, als Pastor weiß ich, wovon ich rede. Und dennoch kann ich die Hysterie, die sich daran entfacht, nur bedingt nachvollziehen. Bis heute sind es wohl bald 100.000 Tote, die „an oder mit Corona“ gestorben sind. Diese Formulierung macht schon deutlich, dass das eine sehr fragwürdige Zahl ist. Wie viele sind denn nun tatsächlich an Corona gestorben? Sind es wirklich 100.000 oder doch nur 10.000? Oder vielleicht 76.500? In Deutschland wird alles akribisch verwaltet und statistisch erfasst. Wir sind oftmals ja auch stolz auf unsere gründliche deutsche Verwaltung. Und da ist es seit bald zwei Jahre nicht möglich, eine saubere Sterbestatistik auf den Tisch zu legen? Auch das macht misstrauisch. Aber selbst wenn 100.000 bisher an Corona gestorben sein sollten, dann wären das ca. 50.000 im Jahr. Wie kommt es, dass um diese Toten so ein Aufhebens gemacht wird? – Verstehen sie mich nicht falsch, jeder Toter ist einer zu viel, denn hinter jedem Toten verbirgt sich ein individuelles Schicksal, dahinter verbergen sich Kummer, Leid und Trauer. Aber wie kommt es, dass diesen Toten so ein Gewicht beigemessen wird, aber die 75.000 Toten, die jedes Jahr an den Folgen von Alkoholmissbrauch sterben kaum eine Erwähnung finden? Und auch die über 30.000, die jedes Jahr an den Folgen von Nikotingebrauchs sterben, sind uns scheinbar egal. Mir scheint, dass da mit sehr unterschiedlichem Maß gemessen wird. Oder verdient der Staat an den Steuern für Alkohol und Tabak einfach zu viel? Vielleicht kann man aber auch mit diesen Toten einfach nicht genug Angst machen. Denn wenn man den Menschen nur genug Angst macht, kann man mit ihnen alles machen. Man kann sogar wie im 3. Reich den „totalen Krieg“ durchsetzen! Aber was lehrt dagegen der Volksmund? Angst war noch nie ein guter Berater!

        Sehr geehrter Herr Bundespräsident, wie sie sehen, mache ich mir viele Gedanken und stelle mir viele Fragen. Fragen, die scheinbar nicht gewollt sind und kein politischer Entscheidungs-träger ernst nehmen mag.
        Das enttäuscht mich sehr und es befördert ein grund-legendes Misstrauen, was letztlich dazu führt, dass Menschen wie ich, und ich kenne viele, denen es ähnlich geht, sich nicht impfen lassen mögen. Die Politik kann uns dazu zwingen, aber sie provoziert damit eine Atmosphäre, die Unfrieden und wie ich befürchten muss, Unruhen gebiert. Ich hoffe, ich irre mich!

        Aus dieser großen Sorge heraus wende ich mich an Sie mit der dringenden Bitte: Halten Sie dieses neue Infektions-schutz-gesetz auf! Verweigern Sie ihm ihre Zustimmung! Und setzen sie sich dafür ein, dass nicht weiter zerspalten wird, sondern im Miteinander der verschiedenen Positionen Lösungen gesucht werden! Bitte setzen Sie sich dafür ein, dass die Menschen in unserem Land wieder mehr miteinander, über ihre Ängste und Sorgen und nicht übereinander reden! Nur so kann es einen Weg aus der Krise geben, der unser Land nicht zerreißt! Mit freundlichen Grüßen aus dem Norden
        Pastor Marcus Wenzel (Visited 1.442 times, 1.443 visits today)
        Pastor mit offenen Brief an den Bundespräsidenten – Wertewandel
        16 schwedische Ärzte und Forscher fordern Covid-Impfstopp//
        Geben Sie Ihre Rechte nicht auf!!!

      • Der Reformator

        Lieber Cgraft, versuche eine hoffentlich verständliche Kurzfassung. Der Begriff Totimpfstoff kommt von pseudowissenschajftlichrn Vertreten der Impflobby. Dennoch hat er bei Bakterien eine gewisse Berechtigung. Bakterien sind einzellige Lebewesen, die abgetötet werden können, zB durch Antibiotika oder experimentell im Labor (Pneumokokkenimofung, Meningokokkenimpfung).
        Ganz anders bei Viren und bioaktiven Proteinen, sie sind keine selbständigen Lebewesen, aber enorm wichtige Strukturen der biologischen Schöpfung. Sie leben nicht, also kann man sie nicht toeten. In langjährigen Untersuchungen wurden Impfstoffe gegen Masernvirus und VZV Virus zugelassen. Dabei werden die Viren strukturell im Labor verändert, so dass sie nach 10 bis 20jaehriger Kontrolle keine schweren Krankheitsverläufe mehr erzeugen können (Masern, Windpocken, Gürtelrose). Diese Impfstoffe u.a. konnten entwickelt werden, weil diese Vren komplett in langjaehriger Forschung analysiert werden konnten. Die drei neuen Zulassungen gegen Covid19 sind keine Impfstoffe, sondern Injektionspraeparate. Einerseits ist das Vitus noch nicht komplett analysiert, weswegen natürlich auch keine non-parhogenen Strukturveränderungen des Virus möglich sind., somit auch keine Impfstoffe entwickelt werden können. Andererseits handelt es sich um kriminelle Mogelpackungen. Es sind definitiv keine Impfstoffe. Der Begriff Totimpfstoff ist eine abscheuliche Wortfälschung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.