Entscheiden Mark Zuckerberg und Jack Dorsey, ob Gott existiert? Sind sie die Priester einer neuen Religion?

„Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ Das Zitat von George Orwell (1903–1950) wird gerne bemüht, aber im Alltag kaum noch gelebt.

Mark Zuckerberg (35) ist stolz, dass seine Algorithmen mittlerweile über 90 Prozent der Hass- und Hetzkommentare seiner 2,2 Milliarden Nutzer identifizieren. Hass und Hetze, das ist stets das, was der politische Gegner verbreitet. Für Fake-News sind externe Faktenchecker zuständig. Entscheidet morgen ein 18-jähriger Student aus Santa Rosa, ob der Asteroid Oumuamua ein außerirdisches Taxi und ob Christi Himmelfahrt „falsch“, „teilweise falsch“, „Satire“ oder „Meinung“ ist?

In der Praxis gilt die Weltanschauung von Zuckerberg und Twitter-Chef Jack Dorsey (43), der gemäß BBC innerhalb weniger Tage über 70.000 Accounts von Verschwörungstheoretikern gelöscht hat. Wer Einfluss nimmt auf den Inhalt und selektiv löscht oder die Reichweite minimiert, handelt nicht mehr als Gastgeber einer Plattform, sondern als Verleger, der die politische Ausrichtung definiert. Würde Twitter als Verlag klassifiziert, wäre er für jeden einzelnen der 6 Millionen Tweets verantwortlich, die pro Sekunde gepostet werden.”

“Robespierre war ein linker Anwalt aus der französischen Provinz, der sich für die Abschaffung der Todesstrafe einsetzte. Kaum an der Macht, wurde er ihr eifrigster Benutzer. Nach über 16.000 Hingerichteten war er selbst an der Reihe. Er versuchte, sich durch Suizid der Guillotine zu entziehen, und schoss sich dabei den Kiefer weg. Intellektuelle sind manchmal auch in praktischen Dingen furchtbar ungeschickt.” Claude Cueni (achgut.com)

“Freiheit ist die Freiheit zu sagen, daß zwei und zwei gleich vier ist. Sobald das gewährleistet ist, ergibt sich alles andere von selbst.” – Noch ein schönes Zitat aus “1984”. “Früher war ich ständig von der Menschheit enttäuscht, aber Twitter hat mir geholfen, meine Erwartungen zu senken.” Ricky Gervais, britischer Comedian. Wer Donald Trump löscht und Irans Khamenei weiter hetzen läßt, sollte sich “1984” auf die Stirn tätowieren lassen. ” Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition.” ( Johann Nepomuk Nestroy )

“Wer aufhört an Gott zu glauben, der glaubt nicht an nichts, sondern an jeden Unsinn”, so G. K. Chesterton, nur “wissenschaftlich” muss er sein. Wie war das Ende von Robespierre? Wie wird das Ende dieser Stalinisten mit Geld sein?

Kommentare

  1. Thomas

    So sieht das aus , auf dem Weg zur Offenbarung des Johannes 13 und 17.
    Nach Art. 5 des Grundgesetzes hätte eigentlich jeder das Recht „seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten… eine Zensur findet nicht statt.“

    Dies wird in Art. 2 als persönliches „Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit“ verstanden.
    Bei der Pressefreiheit ging das Grundgesetz aber noch von einer Vielfalt der Presselandschaft und der Meinungen in den verschiedenen Medien aus, von marktwirtschaftlichem Wettbewerb der Presseorgane, der Meinungen in diesen Presseorganen und ihrer Chancengleichheit im Wettbewerb.

    Diese Situation hat sich überall grundsätzlich verändert:

    Die „sozialen Medien“ wie Facebook, Google u.a. stehen nicht mehr in einem funktionierenden Wettbewerb, sondern in einem Oligopol bzw. Scheinmonopol. Das Beispiel Trump zeigt, dass ein Monopolist wie Facebook sich über die Freiheit der Meinungsäußerung hinwegsetzen, Meinung zensieren und eine nicht mehr genehme Meinung verstummen lassen kann. Die sozialen Medien sind inzwischen nicht nur technisch monopolistische Meinungsforen geworden, sondern wurden sogar noch von Gesetzgebern angestachelt, Meinungen „auszufiltern“, d.h. Meinungszensur auszuüben.

    Nur eine Handvoll großkapitalistischer Meinungsdiktatoren beherrschen inzwischen die westlichen sozialen Medien: Musk, Zuckerberg, Gates, Buffet oder Bezos. Sie können aber nicht nur in ihren eigenen Medienfirmen bestimmen, wer was sagen darf, sondern nehmen mit ihren Milliarden und denen ihrer angeblich gemeinnützigen Stiftungen (Soros) massiven finanziellen Einfluss auf fremde Redaktionen.

    Soros hat angeblich in 2019 mit Zustimmung von Merkel 600 Millionen Euro für die Bestechung von deutschen Medien und Redaktionen im „Kampf gegen Rechts“ zur Verfügung gestellt. Seitdem sind plötzlich alle deutschen Medien im „Kampf gegen Rechts“ vereint, haben sie die AfD völlig aus den Medien verbannt („totgeschwiegen“) und beschwören jede Demonstration als „Gefahr für die Demokratie und Freiheit“, welche bestimmte Themen wie Einwanderung, Schlepperkriminalität, nationale Souveränität, „deutsches Volk“, „deutsche Heimat“ o.a. berührt.
    Ein superreiche Minderheit versucht also unter Zurhilfenahme einer korupten
    Politikerkaste ,in den USA, eine Weltherrschaft aufzurichten, (Off 13)
    das Tierreich der Offenbarung, laut Bibel. Eine Revolution der US Big Tech,
    welche die Wirtschaft und dann die Menschen der Nationen, zu Sklaven dieser
    Soziopathen machen soll. Nur Russland steht noch im Weg, Westeuropa ist
    schon, zum größten Teil ,im Sack dieser Satanisten. Wer jetzt als Nation, nicht
    ganz schnell , Facebook, Twitter, Google Alphabet, Amazon und andere aus seiner Nation entfernt, oder blockiert, wird im Reich der Finternis untergehen.
    Eigentlich führt eine US Geldelite ,einen Wirtschafts und Informationsweltkrieg,
    mit dem Ziel der Welteroberung . Selbstverständlich werden sie auch sofort auf
    tatsächlichen, millitärischen Krieg umstellen, wenn der digitale Krieg scheitert.
    Russland retten , bis jetzt noch seine Atomwaffen, deswegen versucht man es
    von innen.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.