Eurovision Song Contest: Null Punkte für alle. Null Punkte sind einfach nichts!

Deutschland scheint mal wieder abzulosen. Jetzt sieht doch jeder, wie beliebt wir uns in Europa und in der Welt gemacht haben. Damit haben die Jurys gezeigt, dass sie den ESC als politisches Instrument missbraucht haben. Gut nur, dass Deutschland, das Land des Blödmichls und der Zahlmeister, letzter geworden ist. Welche „politische“ Botschaft vermittelt uns der letzte Platz ? Sind unsere europäischen Partner etwa nicht mit Merkels Politik einverstanden?! Deutschland war mal Bach, Beethoven, Händel, Mozart, Reger, und viele ander musikalische Genies, die bis heute in der ganzen Welt bekannt und beliebt sind. Aber jetzt orientiert sich ganz Europa, ja, die ganze Welt musikalisch an der amerikanischen Sub-Kultur. Wie kläglich sich das anhört, kann man jedes mal neu erleben. Lieder, die aus 2 oder 3 Tönen bestehen , die mal laut und leise gesungen oder gebrüllt werden, im Hintergrund ein Gerät was den Takt klopft oder immer die gleiche Dudeldusche. Bis auf wenige Ausnahmen, ein musikalisches Desaster. Es gibt keine Spitzenleistung im Trällerkontest des Mittelmäßigeneinheitsgequiekes. Der ESC ist eine völlig sinnfreie Veranstaltung. Er sorgt weder für ein europäisches Zusammengehörigkeitsgefühl, noch fördert er in irgendeiner Weise die Qualität der europäischen Popkultur. Ok, dieser ESC- Medienspektakel sollte nicht überbewertet werden. Am Ende dient er nur etwas zu flacher, aufgesetzt inszenierter Völkerverständigung. Aber ein völlig aus der Zeit gefallenes Wettbewerbchen kann Europa derzeit nicht weiterhelfen. Von den Medien (wie immer) mit teurem Geld aufgemotzt. Am Dienstag ist wieder alles vergessen. Viel Geld für nichts. Wie immer halt nur ein mediales Strohfeuer. In ganz Europa sieht es finster aus. Aggressiver Atheismus, Materialismus, Egoismus, Flüchtlingskrise und vieles mehr trennt die Menschen von Gott und einem erfüllten Leben. Zunehmende Gewalt, Vereinsamung und Depression sind die Folgen davon. Soziale und politsche Spannungen führen zukünftig in kaum überwindbare Katastrophen. In und vorallem um Europa herum gibt es mehr und mehr gefährliche Kriegsherde. Niemand hat darauf eine Antwort. Der Contest schon überhaupt nicht.Jesus ist die Antwort. Mit ihm können wir siegen und überwinden. Ihm gebühren alle Punkte, aller Menschen auf der Erde.

Kommentare

  1. Günter

    Genau! Das ist es! Hinsehen muss man. Das Bodenpersonal Gottes kämpft gegen die Märchenerfinder. Der Evangelist Lukas hat recherchiert. Er ging zu Maria und hat sie gefragt, “wie war das eigentlich mit der Schwangerschaft?”. Und warum ging sie dann zu ihrer Tante? Es gibt einen Grund dafür. Und dann die Reportage des Evangelisten Markus über die Erlebnisse die er mit dem Sohn Gottes machte. Das sind keine Märchen, sonderen Fakten. Oder sind etwa die eigenen Erinnerungen die jeder aus seinem Leben kennt, Märchen? Oder wohl noch nie Gott gesehen? Er hat z.B. die Bienen gemacht und nicht die Politik. Sei mal realistisch.

    • ali

      Da es nun schon viele unternommen haben, Bericht zu geben von den Geschichten, die sich unter uns erfüllt haben,
      2 wie uns das überliefert haben, die es von Anfang an selbst gesehen haben und Diener des Wortes gewesen sind,
      3 habe auch ich’s für gut gehalten, nachdem ich alles von Anfang an sorgfältig erkundet habe, es für dich, hochgeehrter Theophilus, in guter Ordnung aufzuschreiben,
      4 auf dass du den sicheren Grund der Lehre erfährst, in der du unterrichtet bist. Lukas 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.