In wenigen Minuten sehen wir uns in der Ewigkeit wieder. Todestag von Sophie Scholl.

“In wenigen Minuten sehen wir uns in der Ewigkeit wieder”, sagt Probst. Sophie geht als Erste, ohne mit der Wimper zu zucken. Dann Hans, der auf dem Richtblock noch “Es lebe die Freiheit!” ruft und schließlich Christoph Probst. (22. Februar 1943)
(Geschwister Scholl: Erzogen zum Widerstand, 21.02.2013, www.spiegel.de)

Kommentare

  1. Thomas

    So ist das in einer Diktatur , Die Bibel und George Orwell, haben uns
    gewarnt. Bye , Bye Demokratie, RIP. So ist das, wenn man JAHWE
    und seinen Sohn Jesus Christus, Jahrzehnte nach 1945, durch fortschreitende
    Dekadenz und Gottlosigkeit provuziert -dann wird die unverdiente Gnade
    und der Segen abgezogen und dann maschiert der Wahnsinn und die satanische
    Dummheit ein.
    Römer 1
    22 Indem sie sich für Weise ausgaben, sind sie zu Narren geworden 23 und haben die Herrlichkeit des unvergänglichen Gottes verwandelt in das Gleichnis eines Bildes vom vergänglichen Menschen und von Vögeln und von vierfüßigen und kriechenden Tieren. 24 Darum hat Gott sie dahingegeben in den Begierden ihrer Herzen in ⟨die⟩ Unreinheit, ihre Leiber untereinander zu schänden, 25 sie, welche die Wahrheit Gottes in die Lüge verwandelt und dem Geschöpf Verehrung und Dienst[14] dargebracht haben statt dem Schöpfer, der gepriesen ist in Ewigkeit[15]. Amen[16]. 26 Deswegen hat Gott sie dahingegeben in schändliche Leidenschaften. Denn ihre Frauen[17] haben den natürlichen Verkehr in den unnatürlichen verwandelt, 27 und ebenso haben auch die Männer[18] den natürlichen Verkehr mit der Frau[19] verlassen, sind in ihrer Begierde zueinander entbrannt, indem die Männer[20] mit Männern[21] Schande trieben, und empfingen den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst. 28 Und wie sie es nicht für gut fanden, Gott anzuerkennen[22], hat Gott sie dahingegeben in einen verworfenen[23] Sinn[24], zu tun, was sich nicht gebührt: 29 erfüllt mit aller Ungerechtigkeit, Bosheit, Habsucht, Schlechtigkeit, voll von Neid, Mord, Streit, List, Tücke; Verbreiter übler Nachrede, 30 Verleumder, Gotteshasser[25], Gewalttäter, Hochmütige, Prahler, Erfinder böser Dinge, den Eltern Ungehorsame, 31 Unverständige, Treulose, ohne natürliche Liebe, Unbarmherzige. 32 Obwohl sie Gottes Rechtsforderung erkennen, dass die, die so etwas tun, des Todes würdig sind, üben sie es nicht allein aus, sondern haben auch Wohlgefallen an denen, die es tun.
    https://www.youtube.com/watch?v=fkL8P3J0w7I&feature=youtu.be
    Jetzt wird die Spreu vom Weizen getrennt , der Schöpfer wird zum Gott
    der Offenbarung des Johannes. Vorbei ist es mit dem Warmduscherchristentum,
    im warm geheizten Gemeindegebäude. Der Gott des alten und neuen Testaments
    ist der Selbe und der Gott des neuen Testaments, schlägt laut Offenbarung, noch
    härter zu, als jemals im alten Testament, mit Ausnahme der Sintflut, oder bessser Sündflut.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.