Interessante Gedanken für die Gemeinde in der Zukunft.

“Die christliche Gemeinde der Zukunft wird sich weniger in Megakirchen, sondern häufiger in kleineren Gemeinschaften wie Zweierschaften versammeln. Zunehmende Einschränkungen der Religionsfreiheit in vielen Ländern werden die Christen dazu zwingen.

Diese Einschätzung äußerte der Direktor des Hilfs- und Missionswerks DMG interpersonal (früher: Deutsche Missionsgemeinschaft), Pfarrer Günther Beck, am 25. September beim Herbstmissionsfest des Werks in Sinsheim (Nordbaden). Er gehe davon aus, dass die Zahl der Länder, die die Religionsfreiheit einschränken, in den kommenden Jahren weiter zunehmen werde.” Idea.de

Matthäus 18:20
Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte.

Kommentar

  1. Hans Hauber

    Bruder Androw ist Zuhause angekommen!
    https://www.youtube.com/watch?v=KnfZMPuyCpg&ab_channel=OpenDoorsDeutschland
    Er schmuggelte Bibeln hinter den Eisernen Vorhang, besuchte und ermutigte verfolgte Christen an den gefährlichsten Orten und brachte Terroristen das Evangelium. Anne van der Bijl, auch bekannt als Bruder Andrew, der Gründer von Open Doors, erhielt die Berufung verfolgte Christen weltweit zu stärken. Dies tat er sein Leben lang und diente der verfolgten Kirche von ganzem Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.