Könnte es sein, dass Deutschland von einem landesweiten Judenhass befallen ist?

◉ Vor wenigen Tagen sah Berlins Justiz bei einem Attentäter, der eine Synagoge mit einem Messer überfallen wollte, keinen Haftgrund, er kam sofort wieder frei.
Kein Aufschrei.
◉ Strafen für antisemitische Taten? Oft lächerlich.
Kein Aufschrei.
◉ Antisemitische Karikaturen in deutschen Zeitungen? Kein Problem.
Kein Aufschrei.
◉ Unterstützung für diejenigen, die Israel auslöschen wollen durch unsere Politik, etwa in der UNO? Kein Problem.
Kein Aufschrei.
◉ September 2019: Ein Schild mit der Aufschrift “Kein Platz für #Antisemitismus” wird am Brandenburger Tor von der Polizei beschlagnahmt, weil es Antisemiten provozieren könne. Kaum Thema in den Medien.
Kein Aufschrei.
◉ Nach dem Brandanschlag auf eine Synagoge in Wuppertal 2014 rechtfertigt ein deutsches Gericht 2017 die Tat als eine Protestaktion gegen Israels Politik; es handle sich nicht um Antisemitismus, so die Richtet.
Kein Aufschrei.
◉ Viele Fälle von massivem Mobbing gegen Juden an deutschen Schulen, “Jude” als häufiges Schimpfwort auf dem Schulhof. Nur am Rande ein Thema.
Kein Aufschrei.
◉ Antrag der FDP, in der UNO nicht mehr für Israels Todfeinde zu stimmen? Abgelehnt von CDU/CSU, SPD Linker und vielen Grünen. Kaum Thema in den Medien.
Kein Aufschrei.
◉ Demos, auf denen die Vernichtung von Israel/Juden gefordert wird, etwa durch Verbrennen der israelischen Fahne? Vor dem Brandenburger Tor, vor den Augen der Polizei.
Kein Aufschrei.
◉ Förderung von Terrorismus gegen Israel mit deutschen Steuergeldern (für die Palästinensischen Autonomiebehörde – die wiederum inhaftierten Terroristen Gehälter zahlt und selbst Hinterbliebenen von Selbstmordattentäter Millionenbeträge auszahlt)? Kaum ein Thema.
Kein Aufschrei.
◉ Deutschland attackiert im UN-Sicherheitsrat die USA, weil die Israel unterstützt? Applaus von einigen deutschen Medien.
Kein Aufschei.
◉ Ein jüdischer Gastronom in Berlin, der ständig Todesdrohungen bekommt, und den Behörden vorwirft, sie ermutigten die Täter? Kaum ein Thema.
Kein Aufschrei.
◉ Offenes Operieren einer antisemitischen Terrororganisation (Hisbollah) in Deutschland? Tenor: Was soll man machen…
Kein Aufschrei.
◉ Juden dürfen nicht an Bord einer arabischen Fluggesellschaft in Deutschland? Von unserer Justiz abgesegnet.
Kein Aufschrei.
◉ Eine Frau aus Israel wird in einem bayerischen Dorf auf arabisch beschimpft und mit einem Stein beschmissen, vor ihren Kindern? Nur in regionalen Medien und bei Springer ein Thema.
Kein Aufschrei.
◉ Überschriften wie der “Ewige Jude” (Titel eines der schlimmsten NS-Propaganda-Filme) im Jahr 2019 in einer großen deutschen Zeitung? Reaktion: Na ja, soll man nicht überbewerten, kann halt mal vorkommen.
Kein Aufschrei.
◉ Ein Kind von Holocaust-Überlebenden klagt, er sei von linken Aktivisten als „Nazis“ bezeichnet worden wegen seinem Einsatz gegen muslimischen Antisemitismus, traue sich nicht, darüber zu sprechen, aus Angst vor Rache? Kein Thema.
Kein Aufschrei.
◉ Merkels UN-Botschafter und Vertrauter Heusgen setzt in der UN palästinensische Raketen auf Zivilisten mit israelischen Bulldozern gleich, die Häuser abreißen. Kaum Reaktionen.
Kein Aufschrei.
◉ Im April 2017 attackierte ein Araber einen Israeli auf offener Straße, im Juli 2018 schlugen zehn Syrer im Park einen Juden zusammen, beides mitten in Berlin.
Kein Aufschrei.
◉ Im April 2017 gewinnen zwei muslimische Rapper mit antisemitischen Texten einen renommierten Musikpreis.
Kein Aufschrei.
◉ Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier hofiert konsequent das Regime in Teheran, das Israel vernichten will, auch Außenminister Meiko Maas kuscht vor den Mullahs.
Kein Aufschrei.
◉ Deutscher Friedenspreis für einen Antisemiten? Vom WDR als Standardnachricht verbreitet.

Die Liste ließe sich sehr lange fortsetzen.
Sie tut weh.

Und was auch weh tut:
Selbstkritik – bei vielen bei null.

Umso mehr Selbstgefälligkeit und Gewissheit, auf der Seiten des “Guten” zu stehen.

Gefällt mir = missfällt mir

PS.: Beispiele für Antisemitismus von Rechtsextremisten sind hier nicht aufgeführt, weil sie – völlig zu Recht – massiv thematisiert werden. Dass dies bei linkem und islamischem Antisemitismus dagegen kaum der Fall ist, hat fatale Folgen – das Wegsehen und Verharmlosen ermutigt auch andere, und gerade Rechtsextremisten zu bzw. in ihrem Antisemitismus – bekommen sie doch so das Gefühl, gegen diesen würde nicht entschieden vorgegangen, und er sei damit beinahe hoffähig.
Deshalb muss gegen Rechtsextremismus aus allen Richtungen entschieden vorgegangen werden. B. Reitschuster

Kommentare

  1. Claudia Richter-Dufour

    Herr, ich bitte dich. Schenke deinem eigenen Volk deine Gnade. Lass sie nicht weiter all das Leid erleben, welches du ihnen im alten Testament hast prophezeien lassen.
    Herr, ich bitte dich um der Seelen aller anderen Völker willen, schenke den Juden auf der ganzen Welt Frieden. Dein Sohn Jesus ist nicht für uns allein gestorben, er ist gestorben als Aussöhnung mit den Juden selbst. Jesus ist gestorben, damit niemand, der an ihn glaubt, die Prophezeihungen im Alten Testament in die Tat umsetzen muss. Er ist gestorben, damit wir Frieden halten dürfen, wo du Tod und Verderben versprochen hast.
    Deshalb alle Christen dieser Welt bitte ich Euch: glaubt an Jesus, an sein Opfer, glaubt daran, dass eine selbst erfüllende Prophezeihung durchbrochen werden kann, glaubt nicht dem alten Testament, glaubt an das Neue Testament. Gott ist gütig, er schenkt Gnade. Lasst uns seine Werkzeuge der Gnade sein und allen Juden diese Gnade zuteil werden lassen.

  2. Anonym

    Ich will es hören, denn ich höre auch das extrem viele Priester Kinder und Jugendliche Missbraucht haben und sich daraufhin selbst kontrolliert hat. Das ist als würde man zur Mafia gehen und fragen ob etwas illegales passiert. Die sagen dann nein und alle glauben es. Ich finde es gut und richtig das Menschen, die wollen in der Kirche Hilfe und Zuflucht finden aber der Staat muss auch den mum haben solche Institutionen zu kontrollieren. Ich möchte noch anmerken das es nicht schwer ist sowas rauszufinden.

  3. Diese elenden Heuchler, die vorgeben, den Antisemitismus zu bekämpfen, importierten ca. 1 – 2 Mio. Menschen, deren grausame und faschistoide Ideologie den Haß auf Juden und Christen als Grundlage hat.
    Aber DAS will hierzulande niemand hören, weil es angeblich “rassistisch” und schon gar nicht politisch korrekt ist!

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Dietz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.