Satanist begeht Selbstmord

Der Herr wird ihn gerecht richten.

ali

 – Viel wurde um den Verbleib von Jon Nödtveidt, Frontmann der umstrittenen Untergrund Black Metal-Band Dissection gerätselt. Nun ist es offiziell: Der 31-Jährige hat sich am 16. August mit einem Kopfschuss das Leben genommen.

"Weil sich die Gerüchte immer mehr ausgebreitet haben, fühlen wir uns verpflichtet, den Tod Jon Nödtveidts zu bestätigen", heißt es in der Stellungnahme auf der Band-Webseite zwei Tage nach dem Suizid. "Jon Nödtveidt war ein Mann, der nach seinen Überzeugungen und seinem wahren Willen lebte. Vor ein paar Tagen hat er sich dazu entschlossen, sein Leben aus eigener Hand zu beenden."

Nödtveidts Bruder, der bei der Industrial/Metal-Band Deathstars spielt, hat von Jons Tod vor seinem Auftritt am Summerbreeze Festival erfahren. Trotzdem hat er die Show mit seiner Band noch durchgezogen. Die Überraschung dürfte nicht sonderlich groß gewesen sein, da das Dissection-Mastermind angeblich schon länger an psychischen Problemen litt. Die letzten Tage vor seinem Tod soll er laut Aussage der Bandmitglieder fokussierter, glücklicher und stärker gewirkt haben als je zuvor.

laut.de

Kommentare

  1. T.

    Das Problem ist es ist weder bewiesen, dass es Gott gibt noch dass es ihn nicht gibt. Und nehmen wir mal an es gäbe ihn, bist du dir wirklich so sicher Ali, dass Gott so ist wie du ihn dir vorstellst? Das Wort Glauben bedeutet ja nichts anderes als Denken aber eben nicht wissen. Ich wäre an deiner Stelle vorsichtig damit davon auszugehen, dass Menschen, denen du negativ gegenüberstehst von “Gott” gerichtet werden, denn vielleicht werden Menschen wie Jon Nödtveidt, vorausgesetzt es gibt ihn, mehr von Gott geachtet als du, wer weiss. Vielleicht gibt es auch einen Gott dem es völlig egal ist ob die Menschen töten oder nicht, Sex vor der Ehe haben oder nicht etc. Wenn ich mir das Universum ansehe dann sehe ich dort jeden Tag Zerstörung und Erschaffung neuer Sterne. Was sagt uns das? Es gibt keine Moral dort. Wir Menschen sind weniger als ein Furz in diesem Universum (oder sind es mehrere?). Ich und du mein lieber Ali sind soooo unwichtig…Denk mal drüber nach.

  2. Frisindia

    Den Selbstmord von Nödtveidt finde ich tiefenpsychologisch sehr interessant.
    Hat er es deshalb getan, weil er sich eingestanden hat, dass seine Weltanschauung keine Erfüllung bringt und diese Erkenntnis nicht verkraften konnte?
    Hat er es deshalb getan, weil er gespürt hat, seine Aufgabe in dieser Existenzebene sei getan und er in eine andere eingehen wollte?
    Oder hat er es deshalb getan, weil er den Oberen seines “Misanthropic Luciferian Order” hörig war und diese es ihm befohlen hatten?
    In diesem Leben wird es wohl keiner erfahren.
    Ich hatte immer das Gefühl, dass dunkle Mächte und Gewalten bei der Musik von “Dissection” und den Bands aus ihrem Umkreis die Finger mit im Spiel hatten.
    Auch mich drohte die dunkle Seite zu verschlingen, doch Jesus Christus hat mich gerettet.
    Wenn ihr euch schon mit der dunklen Seite auseinandersetzen wollt, so tut das nur wenn ihr in Jesus Christus verankert seit. Ansonsten wird nichts Gutes daraus.

  3. hip

    tja, musst dich schon entscheiden. Entweder ewig leben oder ewig sterben.
    Unter Leben meint Gott etwas erfüllteres als dieses Leben hier und unter sterben… naja wenn du mit dem “Menschenmörder von Anfang an” (Satan) zusammen an einem Ort sein, leben nennst… dann wünsch ich dir ehrlich nich

  4. daniela

    Will denn ein Satanist in den Himmel?
    Wäre das nicht die Hölle für ihn?
    Überleg doch mal…
    Wenn er sich im Leben schon für den Satan entscheidet und nach dem Leben die Ewigkeit (Unendlichkeit) mit Gott (Satans, und demnach auch seinem Feind) verbringen müsste, wäre das doch eigendlich genau das, was er nicht wollte…

  5. nuke

    Ich finde es nicht ok solche Anfangszeilen wie “Der Herr wird ihn gerecht richten” zu schreiben!
    Vorerst: Ja, ich bin Christ! Ein wiedergeborener Christ, der seinen Glauben durchaus lebt und eine innige Beziehung zu Gott hat. Aber dennoch finde ich es zwar biblisch korrekt, aber es nicht ok solche Sätze ins Internet/Foren bzw. als “Tageszitate” zu formulieren.
    Meiner Meinung nach klingt dies Abstoßend nichtchristen gegenüber und wir bedrängen damit nicht nur Satanisten sondern auch Menschen die keine Christen sind, aber vllt. dennoch auf der Suche nach einem Sinn im Leben. Wenn ich damals als ich noch kein Christ war, auf eine christl. Seite wie diese gestoßen wäre, hätte es mich sicherlich interessiert. Wenn mein allererster Satz den ich aber lese hieße: Der Herr wird gerecht über ihn richten, dann würde ich auch denken: Hilfe, wo bin ich denn hiergelandet. und würde es vllt. als Sekte etc. bezeichnen.

    Was ich meine ist: Wir müssen mit unseren Worten aufpassen und dann damit das Evangelium aussprechen um Menschen wirklich zu erreichen….

  6. Sebastian

    “…er kommt nicht in die Hölle-denn die gibt es nicht.
    >>Doch die gibt es, beweis mir das Gegenteil.”
    Beweis das es eine gibt 🙂

    “…und lasst sie nach einem von Menschen geschriebenen Buch leben, dass in einer ganz anderen Zeit entstanden ist.
    >>Ja, Von Menschen geschrieben, aber von Menschen die einen heißen Draht zu Gott hatten und von ihm inspiriert wurden.”
    Draht zu Gott oder nur Hirngespinste?

    “>> Ja? Gott ist Streng, aber auch gnädig. Seltsam, er hat seinen eigenen Sohn geopfert, damit WIR der Strafe entgehen!!!”
    Wenn es Gott nicht gibt, wie kann er einen Sohn haben? Wer sagt das Jesus, wenn er denn geschichtlich tatsächlich existiert hat, mehr als nur ein normaler Mensch war, der sich für den Sohn Gottes ausgibt? Und wenn Gott alles erschaffen hat, dann hätte er das Konzept von Anfang an so machen können das es die Strafe nicht gibt oder die Strafe unnötig ist und dann hätte er seinen Sohn nicht opfern müssen.

    “>> jao, zu mir spricht er auch. und psychisch krank bin ich glaub net… naja immerhin helfen “wir” den kranken, ich kenne keinen Satanisten der das tut.”
    Ihr kriegt Brot, wenn ihr glaubt was wir sagen. Hilfe finde ich ok. Aber bitte ohne Religion.

    “immerhin hat mein LEben einen höheren Sinn”
    Das klingt so abwertend als hätten die Existenzen der “Ungläubigen” keinen höheren Sinn. Man muss den Sinn seines Lebens nicht durch die Religion definieren.

  7. ´´Xantic``

    …er kommt nicht in die Hölle-denn die gibt es nicht.
    >>Doch die gibt es, beweis mir das Gegenteil.

    …und lasst sie nach einem von Menschen geschriebenen Buch leben, dass in einer ganz anderen Zeit entstanden ist.
    >>Ja, Von Menschen geschrieben, aber von Menschen die einen heißen Draht zu Gott hatten und von ihm inspiriert wurden. Andere Zeit…?, naja, für Gott ist Zeit nicht von Belang. die Bibel ist aktueller denn je, wenn man sie kennt und mal bissle mit aktuellen Geschehnissen wie z.B. der Geschichte Israels vergleicht.

    Euer Gott ist genauso grausam wie euer Satan, was man durch zu viele grausamme Bibelstellen belegen kann und dass erzählt ihr hier nie!
    >> Ja? Gott ist Streng, aber auch gnädig. Seltsam, er hat seinen eigenen Sohn geopfert, damit WIR der Strafe entgehen!!!

    …kein wunder dass so viele psychisch kranke Menschen bei euch landen, die denken ja oft sie seien von gott beauftragt, oder er spricht zu ihnen.
    >> jao, zu mir spricht er auch. und psychisch krank bin ich glaub net… naja immerhin helfen “wir” den kranken, ich kenne keinen Satanisten der das tut.

    …da sie unter euch gesteskranken gar nicht auffallen. Nichts gegen den Glauben an gott, aber ihr lebt doch schon lange nur noch in eurem Fanatismus!
    >> meine Freunde finden mich aber nicht geisteskrank, sondern relativ normal o_O weiß auch net was ich jetzt falsch mache…. aber fanatisch bin ich, des stimmt *g* immerhin hat mein LEben einen höheren Sinn *ggg*

    also tschüssle
    Xantic

    http://www.to-heaven.de

  8. Zwiebelchen

    Er hatte heftige Einstellungen, ja, aber er kommt nicht in die Hölle-denn die gibt es nicht.
    Ihr seit genauso krass drauf, nur dass es bei euch angeblich um das Gute (Gott) geht. Dabei verdreht ihr den Menschen den Kopf und lasst sie nach einem von Menschen geschriebenen Buch leben, dass in einer ganz anderen Zeit entstanden ist.
    Euer Gott ist genauso grausam wie euer Satan, was man durch zu viele grausamme Bibelstellen belegen kann und dass erzählt ihr hier nie!
    Ihr tut mir leid, kein wunder dass so viele psychisch kranke Menschen bei euch landen, die denken ja oft sie seien von gott beauftragt, oder er spricht zu ihnen. Durch eure starren und absurden Regeln werden diese Menschen dann in ein Muster gezwängt, indem sie trotz Krankheit halbwegs funktiunieren können, da sie unter euch gesteskranken gar nicht auffallen. Nichts gegen den Glauben an gott, aber ihr lebt doch schon lange nur noch in eurem Fanatismus!

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.