Was würde Jesus zu Bart Simpson sagen?


Die Familie sitzt beim Abendessen. Der Vater bittet seinen Sohn, das Tischgebet zu sprechen. Er beginnt zu sagen: “Lieber Gott, warum sollten wir dir für das Essen danken? Wir haben das alles selbst bezahlt!”


Der Vater ist ganz entsetzt und fragt seinen Sohn: “Woher hast du das denn?”


“Von Bart Simpson”, erwidert er ganz stolz.


Bart Simpson, ein videospielesüchtiger Viertklässler, der ständig Streiche ausheckt, Autoritäten keinen Respekt entgegenbringt, Gott lästert und nach der Schule noch nachsitzten muss, um Sätze wie >Ich werde meine Lehrerin nie mehr eine “heiße Mieze” nennen< auf die Tafel zu schreiben.


Aber was würde Jesus machen, wenn er Bart begegnen würde?


Würde er ihn bestrafen oder würde er vielleicht mit Bart über seine Einstellung “Ich bin eine Niete und stolz darauf” sprechen?


Jesus könnte über viele Punkte mit ihm reden. Nachdem wir aber in der Bibel lesen können, wie Jesus mit Kindern umgegangen ist, glaube ich, dass Jesus ihn nicht über sein Knie legen würde, sondern Bart auf seine Knie nehmen würde. Er würde mit ihm liebevoll umgehen und ihn ermutigen!


Ich könnte mir sogar vorstellen, dass Jesus zu ihm sagt: “Bart, ich kann mich an etwas erinnern, dass du richtig gemacht hast.”


Jetzt möchtest du gerne wissen, was Bart Simpson richtig gemacht haben könnte, nicht war?


Lies weiter, denn es ist sehr interessant.


Bart war in der vierten Klasse nicht sehr gut.


Als er “Die Schatzinsel” nacherzählen sollte und nur wusste, wie der Einband des Buches aussah, wurde der Lehrer richtig sauer und bestellte seine Eltern ein.


Er sagte ihnen, dass Bart wahrscheinlich die vierte Klasse wiederholen müsse.


Als Bart das erfuhr, war er total geschockt und konnte keine Minute mehr ruhig schlafen. Es gab für ihn nichts Schlimmeres, länger in die Schule zu gehen als wirklich nötig.


Hier eine Frage an den Leser: “Was wäre für dich das Schlimmste, was passieren könnte?”


Da hatte der schlaue Bart wieder einmal einen Plan.


Er sagte zu Martin, einem verklemmten Streber: “Ich bring dir bei, wie du der coolste Typ auf der ganzen Schule wirst, wenn du mir hilfst, beim nächsten Geschichtstest zu bestehen”, denn dieser Test war die letzte Chance, um in die nächste Klasse vorzurücken.


Also brachte Bart ihm die wichtigsten Dinge bei, um cool zu sein.


Zum Beispiel wie man auf Kommando rülpst, Graffitis auf Wände und Garagentore sprüht und schüchterne Mädchen ärgert.


So kam es, dass Martin zum coolsten und berühmtesten Jungen an der ganzen Schule wurde. Er war so berühmt, dass er keine Zeit mehr hatte, mit Bart zu lernen.


Nun stell dir folgende Szene, mit allem was zu einer guten Simpsonsendung gehört, vor.


(auf der nächsten Side gehts weiter : )

Kommentare

  1. ali

    warum wir er immer verarscht? wir wollen aber nicht verarscht werden.
    ali
    Rod Flanders
    Wie alle Mitglieder der Familie Flanders ist auch Rod ein treuer Anhänger Jesus Christi.
    Er betet viel. Er betet morgens, er betet abends; er betet für sich und seinen kleinen Bruder Tod; er betet aber auch für all die unartigen kleinen Jungen und Mädchen, wie zum Beispiel für seinen Nachbarn Bart Simpson, die zu dumm sind zum beten. Rod bedauert zutiefst, dass er in der Schule nicht beten kann. Er spielt mit seinem kleinen Bruder, wenn er nicht betet oder hilft seinem nunmehr allein erziehenden Vater, denn seine Mutter Maude ist in der 11. Staffel leider verstorben.
    Seine einzige Schwäche neben Gott sind Nachos à la Flanders.

  2. goldfisch

    typisch für Jesus

    Du, herzlichen Dank, Pasquale für diesen wundervollen Text!!
    Es ist so schön, wie er auf liebevolle Weise Jesus wirklich repräsentiert als den liebenden, ermutigenden Gott, der sich von allem Schrott, der zu sehen ist, dennoch nicht abhalten lässt, zu lieben und auf unsere Notlagen einzugehen, um uns freundlich beizustehen, wenn wir uns ihm vertrauensvoll öffnen.
    Monika

  3. ali

    immer wieder versuchen sich leute über amerikanischen lifestyle lustig zu machen, oder sie wollen uns über die bösen scheinchristen der usa aufklären. michael moore hat es finanzträchtig versucht. heute steht er selber im zwielicht. er ist halt auch  nur ein ami und dem geld ergeben “in gold we trust”.
    bart simpson erfreut die oberflächlichen  amerikakritiker. aber bart ist eben auch ein ami, darum ist seine kritik nur weichspülerkritik. für
    leute wie dich, die den schiessbudensatanisten  ihre schlechte und witzige show abkaufen und gar lesen. weiche birnen sind damit zufrieden.
    m. manson kritisiert auch sein land und lebt damit ganz gut.
    mit kabarett kann man auch gut verdienen.

    bitte bedenke: wenn die amibosse diese dinge erst nehmen würden, dann gäbe es das ganze  nicht. denn unsere lieben amifreunde
    kontrollieren alles 8 auch dich) sehr genau. ja, sie haben sogar immer noch die vollen rechte einer besatzungsmacht bei uns. sie kontrollieren deine telefongespräche, ihnen gehört die kontrolle übers internet, ja es gehört faktisch ihnen.
    wenn sie von diesen faschingeskritikern echt getroffen wären, dann gäbe es keinen michael moore, dann gäbe es keine simpsons und die anderen nicht.

    die einzige oposition gegen diese weltmacht der totalen
    überwachung und verblödung ist die nachfolge des himmlichen königs jesus.

    versuchs mal und du wirst frei.frei von amerika und seinem einfluss. frei von bart simpson.
    ali

  4. BELIAL

    das ist der intellektuelle Gnadenschuß

    Ist dir zufällig entgangen, dass Matt Groening die Simpsons als Parodie der puritanischen amerikanischen Gesellschaft entworfen hat? Gerade die geistlose Popkultur, die erbärmliche Prüderie, der undiverenzierte Hurra-Patriotismus, die politische/ökonomische Situation UND die RELIGIÖSEN NARRETEIEN sind Themen. Bart Simpson ist eher ein Äquivalent einer anthropomorphen Manifestation des entmoralisierten Hedonismus, bzw. eine stereotype Überzeichnung eines preteen- Troublemakers. Einen Bezug zu Jesus herzustellen macht in etwa soviel Sinn, wie Hitlers “Mein Kampf” als Warnung vor Antisemitismus zu verkaufen. Auf Grund deiner Jugend mag dir dieser schwache religöse Agit.-Prop.-Versuch nachzusehen sein. Da du aber scheinbar recht fleißig Simpsons schaust, solltest du auch in der Lage sein gewisse Kontexte zu begreifen und Anspielungen zu verstehen. Lies mal von Anton LaVey die “satanische Bibel”, dir werden die Simpsons (gleiches gilt für Futurama) in einem neuen Licht erscheinen (ja, der philosophische Satanismus ist tatsächlich so weit verbreitet!). Vielleicht begreifst du dann, dass du in so mancher hinsicht auf dem Holzweg bist!

    in diesem Sinne
    HEIL SATAN

Schreibe einen Kommentar zu BELIAL Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.