Gott und Geld. Wie der Zahnpasta-Mann gesegnet wurde.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Hat unser Bruder Joschi erzählt: Der Mann, der unserer Zahnpasta den Namen gab. Vor ca. 130 Jahren ließ sich ein kleiner Seifenfabrikant die Schuhe von einem kleinen Jungen putzen. Als Christ fragte er den Jungen, ob er an Gott und Jesus Christus glaube. “Ja”, erwiderte dieser. Ob er auch den Zehnten für Gott zurücklege? “Ja, sehen Sie Sir, hier diesen unterteilten Kasten mit den zwei Öffnungen. Links, der Schlitz ist mein Geld und rechts, da kommt das Geld für Gott rein. Er spendete also von dem Wenigen was er hatte, für Gott! Der Seifenfabrikant William Colgate adoptierte diesen Jungen und der machte die kleine Fabrik zu einem Weltunternehmen. Zuerst spendete er immer 10 %, dann 20, 30 ,40 und zuletzt 90 % seines Einkommens an die Mission. Er wurde gefragt, warum er sein Geld an die Mission herauswerfe! Er antwortete:” Gott wirft es noch mehr wieder zurück”!
Maleachi 3,10: Bringe den Zehnten … und prüfe mich… Aber, nur einen freiwilligen, fröhlichen Geber will Gott haben: 2.Korinther 9,7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.