Doom 3 – Dein interaktiver Horrorfilm

Der 12. August 2004 ist ein Tag der Freude für alle Horror-Zocker: Endlich! „Doom 3“ ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt gekommen.


Doom 3 versetzt uns ins Jahr 2045 auf eine Forschungsstation auf dem Mars. Plötzlich kommt dort ein Heer von Dämonen an, die alles vernichten wollen. Der interaktive Spieler ist jetzt dazu aufgefordert mit mindestens ebenso viel Brutalität die Monster abzuwehren.


Todd Hollenshead, Geschäftsführer von id Software ist hellauf begeistert: „Durch die kinoähnlichen visuellen Effekte und dem unglaublichen 5.1-Surround-Sound bis zur Furcht einflößenden Atmosphäre und der hyper-realistischen Umgebung kommt das ganze Spiel einem interaktiven Horrorfilm gleich. Fügt man einige der grausamsten Dämonen hinzu, die die Hölle je hervorgebracht hat, erhält man eine so intensive Erfahrung, dass sie Ihre Herztropfen griffbereit haben sollten.“


In diesem Spiel kannst du also in deinen ganz persönlichen Horror-Film einsteigen, du bist die Hauptrolle. Der ultimative Zeitvertreib für alle, die in ihrem Leben noch nicht genug Horror haben. Es wird viel von Frieden und Niederlegung der Waffen geredet: Im Irak, in Israel, im Sudan und an vielen anderen Orten. Doch genau diese Spiele legen den Keim in die Herzen und Köpfe der Menschen, wie sie ihre Konflikte durch Brutalität und die Gewalt der modernsten high-tech Waffen lösen sollen.


Interaktive Computer-Gewalt-Spiele beeinflussen unsere Gesellschaft mehr als du denkst. Terror und Gewalt bestimmen unsere Zeit. Das wusste auch schon die Bibel 2000 Jahre vorher: „Dies aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere Zeiten eintreten werden; denn die Menschen werden selbstsüchtig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend,“ (2.Timotheus 3,1-3)


Was die Invasion der Dämonen angeht, so steht in der Bibel ausdrücklich, dass sie reale Mächte sind, mit den nicht zu spaßen ist, weit mehr als nur hohle Fratzen am Computerbildschirm.


Doch es gibt eine Lösung für alle, die den Horror in ihrem Leben beenden wollen.


Jesus sagt nämlich in Johannes 14,27: „Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die Welt gibt gebe ich euch. Euer Herz werde nicht bestürzt werde auch nicht furchtsam.“



Quelle: MSN

Kommentare

  1. Peter123

    Dumm der Film

    Gestern hab ich mir gezwungenermaßen DOOM – Der Film im Kino angesehen. War zwar kein interaktiver Horrorfilm, aber genauso dämlich wie ich erwartet hatte. Gegen Ende des Films läuft sogar alles minutenlang nur aus der Ego-Perspektive (wie im Shooter), sehr spannend… da läuft so ne Waffe durch verschachtelte Gänge und lässt Mutanten in alle Himmelsrichtungen spritzen. Also, wer nen dämlichen Film sehen will, schaut sich Doom an (Mr. Trippple XXXX spielt übrigens auch mit). Nja,nur mal so, ciao.

Schreibe einen Kommentar zu ali Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.