Dein Name

Dein Name, Dein Wesen,
die Werke, Dein Reden –
wer kann es hören
und wer kann es lesen?
So atemberaubend
und so voller Leben,
so unnachahmlich
ist Gottes Segen
und unentbehrlich,
die Liebe zu pflegen,
die uns am Leben hält
in dieser Welt.

So unglaublich traurig,
daß viele es nicht sehen
und unbeeindruckt vorübergehen.
Mag kommen, was will:
sie haben entschieden
und geben sich mit Plagiaten zufrieden.
Doch hör ich nicht auf,
zu hoffen und beten,
daß manche noch
ihre Zweifel besiegen,
sodaß man sie findet
im Buch des Lebens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.