Liebe…

Es ist eine Geschichte, die das Herz berührt: 1938 lernten sich Fred und Lorraine kennen. In einem Restaurant, in dem sie kellnerte. Es funkte, man verliebte sich – zwei Jahre später läuteten die Hochzeitsglocken. 75 Jahre lang ging das Ehepaar aus dem US-Bundesstaat Illinois Hand in Hand, teilte Freud und Leid. Doch 2013 wird diese Liebe auseinander gerissen, als Lorraine stirbt.

Wenige Wochen nach dem Tod seiner großen Liebe erfährt der 96-Jährige von einem Talentwettbewerb, bei dem junge Musiker ihre Songs bei YouTube hochladen sollen. Auch Fred reicht einen Liedtext ein – per Post. Denn Fred ist von seinen Sangeskünsten nicht überzeugt, schreibt stattdessen auf einen Zettel: „PS: Ich kann nicht singen, würde die Leute nur verängstigen – ha, ha!“

Deshalb schickte er nur die Worte. Worte, durch die der Witwer in dem Song „Oh sweet Lorraine” die Trauer verarbeiten möchte. “Oh, süße Lorraine, ich wünschte, wir könnten die guten Zeiten von Neuem erleben”, heißt es in den Zeilen.

Fred gewann zwar nicht den Wettbewerb – dafür aber die Herzen tausender YouTube-Nutzer. Denn: Ein Musikproduzent wurde auf den 96-Jährigen und seine Geschichte aufmerksam, nahm den Song kurzerhand mit anderen Sängern auf – und auch Fred soll mitgewirkt haben. Das Lied wurde mit Bildern von Lorraine zu einem Video zusammengelegt und auf YouTube hochgeladen. Als der Witwer den Song zum ersten Mal hört, steigen ihm die Tränen in die Augen.

Mittlerweile haben schon über 400.000 Menschen das Video auf YouTube gesehen, Fred wurde zum Internet-Star erkoren. Der Witwer ist begeistert: „Es ist einfach wundervoll! Lorraine würde es freuen.“

A Letter From Fred – “Oh Sweet Lorraine” An Amazing Song Written by 96 year-old!

 

Wenn menschliche Liebe so schön ist, wie wunderbar muss dann erst göttliche  Liebe sein?! Vor 2000 Jahren schrieb der Apostel Paulus einen der bewegendsten und tiefgründigsten Texte über die Liebe, die diese Welt jemals hervorgebracht hat:

Das Hohelied der Liebe

1 Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte die Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.
2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.
3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und ließe meinen Leib verbrennen und hätte die Liebe nicht, so wäre mir’s nichts nütze.
4 Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf,
5 sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu,
6 sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;
7 sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.

8 Die Liebe hört niemals auf,…

(Die Bibel, 1.Korinther 13, 1-8)

Quelle: www.tz-online.de/aktuelle…-youtube-hit-3079365.html

Unterricht in Agape

Die Geschichte von Ian und Larissa, eine Unterrichtseinheit in Agape.

 

 

 

 

 

 

Epheser 3,14: Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater [unseres Herrn Jesus Christus], 15 von dem jede Familie in den Himmeln und auf der Erde benannt wird, 16 damit er euch gebe, nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit mit Kraft gestärkt zu werden durch seinen Geist an dem inneren Menschen; 17 dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne, indem ihr in Liebe gewurzelt und gegründet seid, 18 damit ihr völlig zu erfassen vermögt mit allen Heiligen, welches die Breite und Länge und Höhe und Tiefe sei, 19 und zu erkennen die die Erkenntnis übersteigende Liebe des Christus, damit ihr erfüllt sein mögt zu der ganzen Fülle Gottes.

Porno: Was ich wünschte als kleiner Junge gewusst zu haben (mit deutschen Untertiteln)

Nick Vitellaro behandelt in seinem „Spoken Word“ die Abhängigkeit von Pornografie, wie er sie selbst erlebt hat. Dabei schreibt er fiktiv einen Brief an sich selbst, als er noch ein kleiner Junge war – bevor er das erstemal mit Pornografie konfrontiert wurde. In ergreifender Weise beschreibt er, was er sich wünschte damals gewusst zu haben bevor er diese Tür öffnete.

Sincerely Freedom // Spoken Word // Nick Vitellaro – I wrote this piece because I wanted to address the topic of pornography and addiction. A priority from the start was to be real, raw, and relatable. The best way to do this was to share my story, but I wanted to do it in a unique way. So basically, the concept of the poem is me writing a letter to myself when I was first exposed to porn. It is me telling myself what I wish I would have known before I opened that door. My hope is that this poem highlights the goodness of Jesus over the bondage of pornography. The sincere freedom is that which is found in Jesus. My hope for this poem is that it would spark conversation in churches, small groups, and families about addictions to porn. I pray that my vulnerability inspires others to really address the issue of porn, and recognize the freedom Jesus brings to the table.
Porn Kills, Jesus Saves.

Quick Bio at: goo.gl/zOWck
XXXChurch: goo.gl/A8xf
For Booking: Michelle@xxxchurch.com

MY INFO:
Facebook: goo.gl/bH2H8
Twitter: goo.gl/BxcnJ
Site: goo.gl/yvXE2
Email: NickVitellaroPoetry@Gmail.com

VIDEOGRAPHER INFO:
email: matthew@cikproductions.com
website: www.cikproductions.com
twitter: /twitter.com/#!/cikproductions
Facebook: www.facebook.com/CIKProductions

Get Sincerely Freedom merch here!: goo.gl/TztF8

Lyrics: goo.gl/lV1Hr