Dein Name

Dein Name, Dein Wesen,
die Werke, Dein Reden –
wer kann es hören
und wer kann es lesen?
So atemberaubend
und so voller Leben,
so unnachahmlich
ist Gottes Segen
und unentbehrlich,
die Liebe zu pflegen,
die uns am Leben hält
in dieser Welt.

So unglaublich traurig,
daß viele es nicht sehen
und unbeeindruckt vorübergehen.
Mag kommen, was will:
sie haben entschieden
und geben sich mit Plagiaten zufrieden.
Doch hör ich nicht auf,
zu hoffen und beten,
daß manche noch
ihre Zweifel besiegen,
sodaß man sie findet
im Buch des Lebens!

Sophie Scholl

Sophie Scholl – die letzten Tage – Der 18.Februar 1943 war der entscheidende Tag im Leben von Hans und Sophie Scholl. Sie betreten den Lichthof der Münchner Universität und lassen von der oberen Brüstung Flugblätter herunterfallen. Auf ihnen wird …