Rund fünfzig Jahre liegt die Kontroverse zurück. Damals sagte John Lennon, einer der vier Köpfe der «Fab Four»: «Das Christentum wird verschwinden».

Der «Spiegel» nannte es «die Jugendsünde eines Grossmauls» und bei «Wikipedia» geniesst das Statement gar einen eigenen Eintrag. In seiner ganzen Pracht lautete das Zitat von John Lennon: «Das Christentum wird vergehen. Es wird verschwinden und schrumpfen. Darüber brauche ich nicht zu diskutieren; ich habe recht und ich werde recht …

Mit dem Tod hört alles auf !?

Ein Prediger des Evangeliums unterhielt sich einmal mit einem Fremden. Dieser sagte zu ihm: “Sie haben mir gesagt, was Sie glauben, aber ich glaube nicht, was Sie predigen.” “Vielleicht darf ich wissen, was Sie glauben”, entgegnete der Prediger. – “Nun, ich glaube, dass mit dem Tode alles aufhört.” “Das glaube …

Nur Christen sind im Himmel.

  Der Begründer der Methodistenkirche, John Wesley (1707-1788), hatte einen Traum. Er kam an das Portal zur Hölle und fragte: „Was für Leute gibt es denn bei euch? Katholiken?“ Antwort: „Ja, viele.“ „Auch Anglikaner?“ Antwort: „Ja, viele.“ „Auch Lutheraner, Reformierte, Baptisten, Presbyterianer, Orthodoxe?“ Immer kam die gleiche Antwort: „Ja, viele.“ …

Philipp Melanchthon – Der vergessene Reformator im Schatten des großen Luther.

Mit zwölf kurzen Spotlights wollen wir an diesen großen Deutschen erinnern: Er wurde geboren am 16. Februar 1497 zu Bretten in der Pfalz als Philipp Schwarzerdt (griechisch: Melanchthon) Studium in Heidelberg und Tübingen. 1512 sollte Melanchthon zum Magister promoviert werden. Seine Professoren verweigerten dem schmächtigen 15-jährigen die Zulassung, da ihm …