Wer wir sind

Was ist Soulsaver?

Soulsaver ist ein Internetprojekt mit dem Ziel, den christlichen Glauben zu fördern. Der Name „Soulsaver“ soll auf den einzig wahren soul-saver Jesus Christus hindeuten, durch den wir Rettung für unsere Seelen bekommen können. „Soulsaver“ soll ausdrücklich nicht als Identifikationsname für eine Gruppe oder Organisation verstanden werden, sondern dient nur als Name für dieses Internetprojekt. Bei Soulsaver handelt es sich nicht um eine Gruppierung, wie eine Kirche, Gemeinde oder gar Sekte.  Wir grenzen uns zudem nicht von anderen Christen ab, die Jesus Christus verkündigen, und verstehen uns als überkonfessionell.

Wer steckt hinter Soulsaver?

Wir sind als ein gemeinnütziger Verein eingetragen und haben keinerlei Interesse in irgend einer Weise Gewinne zu erzielen. Du findest auf unseren Seiten keine Werbung, es wird dir nichts verkauft und du bekommst keine Spendenaufforderung. Die Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich aus Überzeugung, weil sie gerne ihren Glauben an Jesus Christus bezeugen. Wir sind in keiner Gruppierung organisiert, sondern gehören verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinden an.

Was glauben wir?

Wir glauben, dass Gott in Jesus Christus Mensch geworden ist, um uns mit sich zu versöhnen. Wir glauben, dass Jesus Christus für unsere Sünden gestorben und auferstanden ist. Wir glauben, dass jeder Mensch heute durch Glauben an Jesus Christus Vergebung von Sünden, ewiges Leben und eine lebendige Beziehung zu Gott bekommen kann. Wir fühlen uns mit allen Christen, die Jesus Christus als Herrn und Retter bekennen, im Glauben verbunden.

Kommentare

  1. MARITA M.

    Auch viele Menschen, die nichts mit der “Rockwelt” zu tun haben, sind im Jahr 2018 verstorben, aus den unterschiedlichsten Gründen.

    Haben diese also alle gottlos gelebt?

    Sie machen es sich sehr einfach mit Ihrer Argumentation.

    Vielen Dank für Ihr Wünsche. Ich habe mein Leben in Gott gefunden, dem dreieinigen Gott; Gott Vater, Gott Sohn und dem heiligen Geist.

    Ihnen wünsche ich, dass Sie offen werden für Gottes vielfältige Wege, die unendlich sind.

  2. Marita Mang

    Ich habe heute das Büchlein “Sex, drugs & Rock’n’Roll “, welches von Ihnen herausgegeben worden ist, in die Hände bekommen und gelesen. Ich bin absolut entsetzt. Wie kann ein Verein, der den Christlichen Glauben verbreiten will, so ein Buch in Umlauf bringen. Kannten Sie irgend einen Musiker oder Schauspieler aus diesem Buch persönlich? Ihre Meinung über diese Menschen ist Ihre Privatsache, aber ich empfinde es als anmaßend, über Ihnen unbekannte Menschen zu urteilen.

    Woher wissen Sie denn, wie diese Menschen tief in Ihrem Innern zu Gott gestanden haben, ob sie vielleicht im Angesicht des Todes ein Stoßgebet gesendet haben…..
    Ich bin ein Gläubiger Christ, aber ich maße mir nicht an, über andere Menschen zu urteilen. Dies liegt einzig und allein in Gottes Hand und nicht in der Hand der Menschen.

    In dem Vorletzten Gedanken in diesem Buch schreiben Sie, angelehnt an die Geschichte des verlorenen Sohnes, über den ich-bezogenen, moralentleerten Konsumenten, der es krachen lässt und den selbstgerechten, religiösen Moralapostel, der seinen Glauben über alles stellt. Beides sehen Sie als Irrglaube an.
    Als was würden Sie selbst Ihre Äußerungen Ihnen unbekannter Menschen gegenüber einordnen?

    • ali

      Wir erinnern an die Toten 2018!
      – Bubi van Blacksmith
      Claus Reinholdt war bekannt von Zed Yago und Velvet Viper, und zuletzt natürlich als Schlagzeuger der Jutta Weinhold Band.
      – Mikio Fujioka
      Der Gitarrist der japanischen Pop Metal-Band Babymetal ist im Alter von 36 Jahren verstorben.
      – „Fast“ Eddie Clarke
      Edward Allan Clarke befand sich im Krankenhaus wegen einer Lungenentzündung und verstarb dort am 10. Januar im Alter von 67 Jahren. Eddie war das letzte lebende Mitglied der klassischen Motörhead-Besetzung.
      – Dolores O’Riordan
      Die Sängerin der Band The Cranberries ist am 15. Januar völlig unerwartet im Alter von 46 Jahren gestorben. O’Riordan ertrank in der Badewanne ihres Hotelzimmers unter massivem Alkoholeinfluss.
      – Dave Holland
      Am 16. Januar starb der ehemalige Judas Priest-Drummer Dave Holland in einem Krankenhaus.
      – Frank „Killjoy“ Pucci
      Am Sonntag, den 18. März, verkündeten die Gore-Metaller Necrophagia auf ihrem Facebook-Account.
      – Thomas Hess
      Der langjährige Produktionsleiter des Wacken Open Air Festivals ist am 5. April unerwartet verstorben. Bis zur zeitweisen Auflösung der Band 2005 war Thomas Hess außerdem Tourmanager der Böhsen Onkelz.
      -Ben Graves
      Ben Graves, der ehemalige Schlagzeuger von Murderdolls, Dope und Pretty Boy Floyd, verstarb am 9. Mai.
      – Josh Martin
      Der Gitarrist der finalen Besetzung von Anal Cunt ist bei einem Sturz von einer Rolltreppe unglücklich aufgekommen.
      – Ralph Santolla
      Ralph Santolla erlitt Ende Mai einen Herzinfarkt. Danach lag der ehemalige Obituary– und Deicide-Gitarrist im Koma.
      – Vinnie Paul
      Vinnie Paul Abbott ist am 22. Juni gestorben – der ehemalige Pantera-Schlagzeuger war 54 Jahre alt.
      – Steve Soto
      Am 27. Juni starb die Punk-Legende Steve Soto 54-jährig im Schlaf.
      – Bret Hoffmann
      Der einstige Malevolent Creation-Sänger Bret Hoffmann hat den Kampf gegen Darmkrebs Stadium IV verloren.
      – Mark Shelton
      Mark Shelton, Gründungsmitglied, Gitarrist und Kopf der US-amerikanischen Epic-Metaller Manilla Road, verstarb am 27. Juli.
      – Randy Rampage
      Randall Desmond Archibald, besser bekannt als Randy Rampage, ist am 14. August im Schlaf gestorben.
      – Jill Janus
      Ebenfalls am 14. August starb Huntress-Sängerin Jill Janus, die im Alter von 43 Jahren den Freitod wählte.
      – Carlos Denogean
      Der Drummer war seit 2017 Mitglied bei Weedeater und starb am 24. August.
      – Kyle Pavone
      Mit nur 28 Jahren verstarb am 25. August We Came As Romans-Sänger Kyle Pavone im Krankenhaus. Der Grund für den frühen Tod des Musikers war eine „versehentliche Überdosis“.
      – Richard Bateman
      Der Bassist der Florida-Metal-Legende Nasty Savage ist am 5. September einem Herzinfarkt erlegen.
      – Oli Herbert
      All That Remains-Gitarrist und Gründungsmitglied Oli Herbert wurde am 16. Oktober in der Nähe seines Hauses in einem Teich tot aufgefunden.
      – Todd Youth
      Der US-amerikanische Gitarrist Todd Youth, der unter anderem in Bands wie Warzone, Danzig und Murph’s Law spielte, verstarb am 27. Oktober im Alter von 47 Jahren.
      – Jimmy Farrar
      Der einstige Molly Hatchet-Sänger (1980-1981) starb am 29. Oktober an mehrfachem Organversagen.
      – Carsten Otterbach
      Die Death-Metaller Morgoth mussten am 2. Dezember Abschied von ihrem Gründungsmitglied und einstigen Gitarristen Carsten Otterbach nehmen.

      Das sind noch lange nicht alle, die bei diesem mörderischen Geschäft ihr Leben gelassen haben. Wir sind aus dieser Rockwelt ausgestiegen und haben ewiges Leben durch Jesus gefunden. Das wünschen wir auch dir von Herzen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.