Der Trainer von Freiburg, König der Ausraster und Nebenbei-Hobby-Philosoph Christian Streich hat mal gesagt:

Der Fußballtrainer, König der Ausraster und Nebenbei-Hobby-Philosoph Christian Streich hat mal gesagt: „Das Leben ist vergeblich. Sie werden geboren, und in dem Moment, in dem Sie geboren werden, ist die Katastrophe der Vergänglichkeit implizit.“ Ohne Gott ist das so, lieber Herr Streich. Leben ohne Gott, ist wie ein Fußballspiel ohne Ball. Es ist sinnlos.

 Wenn der Zug unseres Lebens auf dieser Welt an einem Bahnhof hält, steigen Menschen zu und aus.

Die Menschen, die für immer aussteigen bilden sich dann zwei Schlangen. In der einen stehen die Menschen mit gesenktem Kopf an, in der anderen hat jeder ein kleines Köfferchen dabei und ein volles Strahlen im Gesicht…
„Du, ich möchte auch mich in dieser Schlange anstellen “ sagt da jemand aus der Gruppe mit den gesenkten Köpfen.
“ Das ist nun zu spät mit dem Wechsel, jetzt musst Du zurück in Deine Schlange“…ist die Antwort.
Lange Rede, kurzer Sinn :
Entscheide Dich jetzt und gerade in diesem Moment für Jesus Christus, danach ist es definitiv zu spät. Sonst stehst du auch in der falschen Schlange.

Aber wenn man sich von Gott einen Sinn im Leben geben läßt, wird es nicht nur ein wunderbares Leben, auch das Sterben wird dir zum Gewinn. „Christus ist mein Leben und Sterben mein Gewinn“. Paulus in der Bibel

Kommentar verfassen