Das Ende naht!

Priester und ein protestantischer Pastor standen am Straßenrand. Jeder hielt ein Schild hoch, auf dem stand: “Das Ende ist nahe! Kehr‘ JETZT um, bevor es zu spät ist.“ Jedem vorbeifahrenden Auto wollten sie das Schild zeigen und warnen.

Lass uns in Ruhe, du religiöser Narr!” schrie der erste Fahrer, als er vorbeiraste. Er war kaum um die Kurve gefahren, da hörten die beiden Pastoren einen großen Platscher.

Was denkst Du?“, fragt der eine den anderen. „Hätten wir besser ein Schild mitgebracht mit der Aufschrift ‚Brücke defekt‘?

Wir schmunzeln. Aber bei näherem Hinsehen entspricht die Haltung des Autofahrers doch – zumindest fast – der Realität. Wir leben in einer Zeit, in der sich selbst Menschen, die nichts mit Gott zu tun haben, fragen, was mit unserem Globus falsch läuft. Natürlich hat jeder eine andere Antwort, viele haben gar keine – und trotzdem möchte niemand eine Warnung hören!

Höchst interessant ist, dass die Bibel, die vor 2000 Jahren und länger geschrieben wurde, genau unsere Zeit beschreibt. Sie schreibt von Kriegen, Bürgerkriegen, Hungersnöten, Erdbeben, Moralverfall, Profitsucht, Krankheiten, Seuchen, Gewalt, Klimaveränderungen, kosmische Katastrophen, etc.

Noch ist der Höhepunkt in keinem dieser Bereiche erreicht. Jesus lehrt allerdings (Lukas 21:28):Wenn aber dies anfängt zu geschehen,
so richtet euch auf und erhebt eure Häupter,
weil eure Erlösung naht.

Können wir uns darauf einigen, dass die oben erwähnten Bereiche zumindest „anfangen zu geschehen?“ Wenn wir in diesem Punkt zustimmen können, dann gilt uns die Warnung oder die gute Botschaft: „Das Ende ist nahe! Jesus kommt wieder!“ Warnung für solche, die Jesus nicht kennen oder nicht kennen wollen und gute Botschaft für alle, die ihn kennengelernt haben.

Niemand (!) weiß, wann Jesus wiederkommt. Alle Jünger Jesu wissen, dass Er wiederkommt. Und alle globalen Zeichen stehen auf „bald!“ Darum müssen sich Jünger Jesu auch nicht fürchten, wenn sie die Situation in unserer Welt beobachten und das Chaos sehen – und vielleicht sogar am eigenen Leib erfahren.

Was kennzeichnet Dein Leben? Angst? Unsicherheit? Zweifel? Hoffnungslosigkeit? Kapitulation? – oder Jesus?  Wer mit Jesus unterwegs ist bleibt nicht verschont vor den Nöten der Welt, aber wer mit Jesus unterwegs ist hat eine lebendige Hoffnung, eine feste Zuversicht und eine verheißene Zukunft, auf die es sich lohnt, mit Sehnsucht zu warten. https://ccfg-neunkirchen.blogspot.com/?fbclid=IwAR2J9OkkxqN8wSHhU09BwMXVcsREBqIqDGZI1ie0BnyzfywC7Q7V2bd2-Hk

Kommentar

  1. Thomas

    Das haben wir ganz und gar Israel vergessen, als endzeitlich unabdingbaren
    Staat.Sacharja 8, Sacharja 12, Hesekiel 36 bis 39,Jeremia 30bis33, Amos 9:11-15

    Lk 21,24

    Und sie werden fallen durch die Schärfe des Schwertes und gefangen weggeführt werden unter alle Nationen; und Jerusalem wird zertreten werden von den Nationen, bis die Zeiten der Nationen erfüllt sein werden.
    Römer 11
    25 Denn ich will nicht, Brüder, dass euch dieses Geheimnis unbekannt ist, damit ihr nicht euch selbst für klug haltet: Verstockung[18] ist Israel zum Teil widerfahren, bis die Vollzahl[19] der Nationen hineingekommen sein wird; 26 und so wird ganz Israel gerettet werden, wie geschrieben steht: »Es wird aus Zion der Retter kommen, er wird die Gottlosigkeiten von Jakob abwenden;
    Wie schnell wir in der Offenbarung 13, sein können, sollt eigentlich inzwischen,
    jedem im Buch des Lebens stehenden Glasklar sein. Auch die Massenmanipulation, durch Big Tech, spricht eine klare Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.