Weltuntergang? Forscher entdecken ältesten Maya-Kalender

US-Archäologen haben in Guatemala die bislang ältesten astronomischen Maya-Kalender gefunden. Ein Hinweis darauf, dass die Welt im Jahr 2012 untergeht, fand sich auch dort nicht.

Über den Maya-Kalender wird derzeit viel geschrieben und geredet, weil er angeblich seit Jahrhunderten für den Dezember dieses Jahres den Weltuntergang voraussagt. Die Forscher sehen das ganz anders: In dem Kalender fand sich kein Hinweis darauf, dass im Jahr 2012 die Welt untergeht. „Die alten Maya sagten voraus, dass die Welt fortbestehen und in 7000 Jahren alles noch genau sein wird wie damals“, erklärte Saturno.

(Quelle: www.stern.de/wissen/ruine…aya-kalender-1825632.html)

Video zur Meldung: www.stern.de/wissen/ruine…lender-1825632-video.html

………………………………………..

Kommt nun der Weltuntergang oder nicht???

Die Aussagen und Prophezeiungen der Bibel haben sich bisher immer als zuverlässig und zutreffend erwiesen. Auch hinsichtlich des Weltuntergangs können wir glauben, dass Gottes Wort hier die Wahrheit spricht:

  • Bibelkenner wissen, dass diese Erde nicht ewig bestehen wird.
  • Sie wissen auch, dass wir Menschen das Datum des Weltuntergangs nicht wissen können.
  • Aber das alles ist unwichtig neben der Tatsache, das dies der Moment sein wird, an dem Jesus Christus zurückkehren wird.
  • Bis genau zu diesem Moment hast Du noch Zeit, zu ihm umzukehren. Doch wann wird dieser Moment sein? Zögere nicht, dich jetzt für ihn zu entscheiden!

Matthäus-Evangelium Kapitel 24,35-42

 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte vergehen nie. Doch Tag und Stunde von diesen Ereignissen weiß niemand, nicht einmal die Engel im Himmel; nur der Vater weiß es.“
„Und wenn der Menschensohn kommt, wird es so wie in Noahs Zeit sein. Damals, vor der großen Flut, aßen und tranken die Menschen, sie heirateten und wurden verheiratet – bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche ging. Sie ahnten nichts davon, bis die Flut hereinbrach und alle umbrachte. So wird es auch bei der Ankunft des Menschensohnes sein. Wenn dann zwei Männer auf dem Feld arbeiten, wird der eine angenommen und der andere zurückgelassen. Wenn zwei Frauen an derselben Handmühle mahlen, wird die eine angenommen und die andere zurückgelassen werden. Seid also wachsam! Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt.

2. Petrusbrief Kapitel 3, 2-12

Vor allen Dingen müsst ihr wissen, dass in den letzten Tagen Spötter auftreten werden, die sich über die Wahrheit lustig machen, aber doch nur ihren selbstsüchtigen Wünschen folgen. Sie werden sagen: „Er hat doch versprochen wiederzukommen! Wo bleibt er denn? Inzwischen sind unsere Väter gestorben, aber alles ist immer noch so, wie es seit Anfang der Schöpfung war.“ Wer das behauptet, will nicht wahrhaben, dass es die Himmel schon längst gab und die Erde aus dem Wasser hervorgetreten und mit Wasser umgeben war. Gott hatte sie durch sein Wort geschaffen. Dennoch wurde die Welt damals bei der großen Flut auf Gottes Wort hin durch Wasser überschwemmt und vernichtet. Durch dasselbe Wort Gottes werden nun auch die jetzigen Himmel und die jetzige Erde für das Feuer aufgespart. Sie werden bewahrt bis zum Tag des Gerichts, an dem die Gottlosen zugrunde gehen.
Eins dürft ihr dabei nicht übersehen, liebe Geschwister: Für den Herrn ist das, was für uns ein Tag ist, wie tausend Jahre und was für uns tausend Jahre sind, ist für ihn wie ein einziger Tag. Der Herr verzögert sein Wiederkommen nicht, wie manche das meinen. Im Gegenteil: Er hat Geduld mit euch, denn er will nicht, dass irgendjemand ins Verderben geht, sondern dass alle Gelegenheit haben, zu ihm umzukehren. Der Tag des Herrn wird aber so unerwartet kommen wie ein Dieb. Dann wird der Himmel unter schrecklichem Lärm vergehen und die Himmelskörper im Feuer verglühen. Die Erde und alles, was der Mensch auf ihr gemacht hat, werden dann verbrannt werden. Wenn sich das alles nun so auflösen wird, was für ein Anliegen müsste es euch dann sein, ein Leben in Heiligkeit und Ehrfurcht vor Gott zu führen, den Tag Gottes zu erwarten und seine Ankunft zu beschleunigen – den Tag, an dem die Himmel im Feuer verbrennen und die Elemente im Brand zerschmelzen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.