Holger

Hallo, ich bin der Holger.


Ich habe schon immer nach der Wahrheit gesucht, und das mit all meiner Kraft. Aber ich merkte, wie ich immer weniger das fand, was ich suchte und wurde so zum Egoisten. Im Laufe der Zeit kristallisierten sich vier Quellen heraus, in denen ich versuchte, Erfüllung zu finden:
















Kreative Selbstverwirklichung im Aufbau meiner eigenen Firma



Beziehungen (von denen ich immer dachte, die Frau fürs Leben gefunden zu haben)



Konsum von Drogen mit jahrelangem Hardcore-Party-Feiern



schließlich Meditation und spirituelle Selbstfindung


In all diesen Dingen habe ich immer einen Teil der Wahrheit gesehen, die ich gesucht habe und auch Erfüllung erlangt. Doch hat diese Erfüllung über kurz oder lang nachgelassen und ich musste wieder nachfüllen. Es ist eine Sucht: verbrauchen – nachfüllen, verbrauchen – nachfüllen, …. Ich bemerkte die Leere in meiner Seele und in meinem Herzen. Ich musste da was einfüllen, aber was konnte mich dauerhaft und ewig auffüllen? Mein Leben war leer – ich war zwar ein Meister darin mir selbst und anderen was vorzumachen … ja, der Holger der macht das alles super, bei dem läuft alles wie geschmiert, wie macht der das, dem geht’s immer gut und er hat alles. Doch eigentlich suchte ich das, wovon ich vorgab es längst schon zu haben.


Dann kam eine Zeit in meinem Leben, in der über zwei Jahre hinweg alles zusammenbrach was ich dachte zu haben. Die Firma lief nicht mehr so gut und gab mir nichts mehr. Meine Verlobte trennte sich, trieb das Kind ab, das wir uns gewünscht hatten und ich musste wieder bei meiner Mutter einziehen.


Schließlich mischte einer Heroin in meinen Joint und ich bekam einen Entzug. Ein anderer weihte mich in den Voodoo-Zauber ein und ich nahm Kontakt mit der Geisterwelt auf, machte Astralreisen. Da wurde mir bewusst, dass ich auf meiner Suche in die falsche Richtung gegangen bin und ich mich nicht selbst erfüllen kann. Ich habe die Kontrolle über mein Leben verloren und wuste weder ein noch aus. Dieser Tiefpunkt wurde zu meinem Wendepunkt. Ich habe meine Suche Jesus Christus übergeben und er findet jetzt für mich was mich erfüllt und ich vertraue ihm einfach.


Jesus Christus hat mich von mir selbst und meiner Suche befreit. Ich habe erkannt, dass das Vakuum, welches ich in meinem Herzen habe von Gott gegeben wurde, damit ich ihn – Jesus Christus – finde.


„Bittet, und es wird euch gegeben werden; sucht, und ihr werdet finden; klopft an, und es wird euch aufgetan werden. Denn jeder Bittende empfängt, und der Suchende findet, und dem Anklopfenden wird aufgetan werden.“ (Matthäus 7,7-8)


Jesus hat mein Leben nach miener Bekehrung grundlegend geändert. Ich habe nicht mehr so eine menschenverachtende Haltung, im Gegenteil, ich kümmere mich gerne um die schwachen Menschen und versuche Ihnen bei Ihren Problemen zu helfen z.B. in unserer Drogen und Jugendarbeit. Ich lebe in einer täglichen Beziehung mit dem lebendigen Gott und lasse mich von Ihm führen und nicht mehr von den finsteren Mächten mit denen ich vorher zu tun hatte. Ich wurde auch von meiner Marihuana, Consum, Party, Frauen und Arbeits -Sucht befreit.


Meine Suche nach der Frau des Lebens hat Jesus auch beendet, indem er sie mir vorbeigeschickt hat und ich sie dann heiraten durfte. Er weiß was gut für mich ist.



Wenn du mit mir Kontakt aufnehmen willst, schreib’ mir einen Leserbrief!

Kommentare

  1. Sofia

    Jemand hat einmal Heroin in deinen Joint getan und du wurdest entzügig? Von einem Mal komsum kann man nicht körperlich werden und bekommt auch kein besonders starkes Verlangen, es nochmal zu tun (was ja gerade das Tückische ist).
    Zudem hättest du es geschmeckt und auch gerochen. Außerdem wird Heroin nicht durch Zigaretten geraucht (also nicht verbrannt) sondern WENN dann auf Alufolie erhitzt bis es sich auflöst, inhaliert und man lässt es hin und her laufen.

    Ich will nicht sagen die ganze Geschichte sei erfunden, aber dieser Punkt kann so nicht stimmen.

  2. ali

    danke dir. holger sitzt neben mir und arbeitet an seinem computer.
    er freut sich über deinen brief, aber er ist in seine arbeit vertieft.
    er arbeitet an einer neuen homepage.

    gottes segen und danke
    ali

  3. Maria85

    an Holger

    ích finde es sehr beeindruckend, wie jesus bei uns menschen wirkt…ich wünsche dir weiterhin viel freude mit jesus. ich habe auch viel mit ihm erlebt!! es ist einfach schön, die wahrheit zu kennen und zu wissen, dass da jemand ist, der einen in- und auswendig kennt und du immer zu ihm kommen kannst so wie du bist.. gottes segen..maria

  4. holger

    Am Anfang ist es wie eine Schwarze Scheibe man weiß nichts, tappt im Dunklen. Doch mit der Zeit tun sich kleine Lichtblicke auf, man versteht mehr, dieses wissen sind wie kleine weiße Punkte auf der Schwarzen Scheibe, wie Sterne. Am Anfang kann das Licht blenden, weil man die Dunkelheit gewöhnt ist, doch das Licht der Wahrheit ist gut. Ich lebe nun seit 5 Jahren mit und durch und von meinem persönlichen Herrn und retter Jesus Christus. Die weißen lichtpunkte werden immer größer und durchbrechen immer mehr die Finsterneis. Sich selbst und seine unvollkommenheit zu erkennen kann weh tun aber das Licht, die Vergebung und die Liebe Jesu zu mir heilt alle selbstzugefügten Wunden.

    Jesus liebt auch dich, wenn du Ihn mit deinem ganzen Herzen in der Bibel suchst, wirst du ihn persönlich kennenlernen.

    Wahrheit macht frei.
    Trennung von Lüge und finsternis mag villeicht kurz weh tun doch man gewinnt alles und verliert nichts.

    Menschen die nicht die Wahrheit erkannt haben sind unter knechtschaft der Lüge, sie sind wie beteubt, ruhig gestellt. Ich will nie wieder Zurück.

    Holger

  5. Holger_

    was für ein “Zufall”

    Hallo Holger,

    dein Brief erinnert mich stark an mein Leben. Ich heiße auch Holger und bin auch schon seit eh und je auf der suche nach der Wahrheit. Habe das gleiche “vorgespielt” wie du. Das bei mir alles klapp, das läuft ja wie geschmiert, wie macht er das nur.
    Nun meine Geschichte:
    War Drogendealer und konsument auf unzähligen Technopartys bis ich durch einen schwerene Autounfall zurecht gewießen wurde. Danach suchte und fand ich die “perfekte” Frau die ich auch gleich Heiratete (Standesamtlich). Als nach gut zwei Jahren dies auch in die brüche ging gründete ich eine Firma und wollt mich daduch verwiklichen. Als diese Firma für mich mehr Probleme verursachte als Probleme zu lösen, gab ich schließlich meinen Traum auf. Nun flog ich nach Thailand um erstmal zu mir selbst zu finden.
    Dort in einem kleinen Bungalow fand ich nun das was ich schon immer suchte. Ich habe dort die oberste Wahrheit gefunden, doch sie hat mich zerstört. Nun sitze ich wieder daheim bei meinen Eltern, kann mich mit niemandem mehr vernünftig unterhalten und glauben tut mir (gott sei Dank) keiner. Ich verstehe nun jeden Menschen doch keiner versteht mehr mich. Die Wahrheit zu kennen ist ein fluch den du nie mehr los wirst.
    Unwissenheit ist ein Segen. Macht ist eine Illusion und wenn du weißt kannst du nicht mehr vergessen. Sei dankbar und vertraue Gott. Er zeigt jedem seinen Weg, wissen ist ein Fluch – vertraue blind.
    Welchen weg der liebe Gott nun für mich vorbereitet hat weiß ich nicht, doch glücklich kann ich nicht mehr werden…

    Beste Grüße
    Holger

  6. ali

    danke, für deinen besuch hier und vorallem danke für deinen brief.
    irgendwie glaubst du schon, aber nur irgendwie. gott ist sowas wie ein fallschirm. mal braucht du ihn, mal nicht. dabei denkst du innerlich, hoffentlich nicht.
    wir hier von dieser internetseite haben sicherlich auch oft so gelebt und gedacht wie du es gut ausdrückst.
    aber die echten hämmer und die echten krisen im leben kann man damit nicht angehen.
    so ein fallschirmglaube der trägt dich nicht. der grosse gott und schöpfer des lebens hat uns menschen gesehen, wie
    wir uns auf seiner erde abquälen, wie wir uns unterdrücken und abschlachten. er hat gesehen, wir gehen kaputt. darum ist weihnachten gekommen. gott kam zu uns auf die erde. er kam, damit wir ihn anschauen, begreifen und ihm vertrauen
    können.
    er kommt immer wieder zu uns, und fragt uns, wollt ihr mir euer leben anvertrauen, oder allein weitergehen und allein untergehen?
    wir kamen an  einen tiefpunkt (lies unsere lebensberichte) und das wurde unser wendepunkt. wir haben
    mit diesem gott, der mensch wurde, ein persönliches verhältnis begonnen. wir leben mit gott, jeden tag, in der schule, an der uni in der arbeit und auch in der freizeit.
    nichts machen wir ohne ihn, denn ohne ihn wäre unser leben wie fussballspielen ohne ball. es sähe nur aus wie ein fussballspiel, aber es wäre kein echtes.
    und ausserdem sind wir froh so zu leben. wir sind glücklich mit gott.
    er redet zu uns durch die bibel. die bibel ist das wort gottes an uns menschen.
    lies doch mal die weihnachtsgeschichte in lukas kapitel 2. und lass es bei dir echt weihnachten werden.
    ali

  7. marieke

    wieso glauben?

    also ich hab da mal ne frage…aber erst mal hey…:P
    hmm…..also ich bin noch nicht so alt..erst junge 15 aber irgendwie weiss auch nicht….also früher hab ich immer an gott geglaubt u bin auch konfirmiert aber irgendwie hab ich nicht mehr so das gefühl das es ihn wirklich gibt…..ich kann mich damit nicht so identifizieren obowhl ich mich schon mehr mit religionen befasse…..hmm ich habnicht so das gefühl dsmir glauben etwas bringt….mir passiert die scheisse trotzdem……u braucht man manchmal einfach ein bischen länger um zu kapieren worum es eigentl beim glauben wirklich geht?  mir ist schon klar dass wnen ich bete…was ich wirklich manchmal tue….nicht sofort was passiert sondern vielleicht nur in so kleinigkeiten aber ich verstehe die menschen nicht di echt glauben das gott die wet erschaffen hat..zumal es ja bewiesen ist das es nicht so ist…was macht man dann ich weiss irgendwie nicht so recht was ich davon halten soll…..u ich glaub irgendwie schon daran das jmd uns ‘beschützt’ u über uns wacht aber nichtso in der art von gott…..u auch mit der bibel…ich hab sie gelesen…kann ich nicht so viel anfangen…obwohl ich den einen spruch: man sieht  nur mit dem herzen gut, denn das wesentliche ist für das auge unsichtbar…sehr sehr intelligent finde…..

    naja vielleicht kannst dumir ja irgendwie ein wenig weiterelfen

    dankeschön
    tschüssi
    marieke

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.