Eine Religion kann uns nicht erretten; wir müssen eine persönliche Begegnung mit Jesus Christus haben. Er lebt! Und nur Er kann uns die Liebe bringen, den Frieden und die Freude, nach der wir uns sehnen.

Ein Jude kommt zu Jesus:

“Moran wurde in Israel geboren. Als Kind glaubte er an den Schöpfer und Bundesgott Israels. Später bestimmten Alkohol, Frauen und seine Arbeit als Diskjockey sein Leben. Als er seinen Militärdienst leistete, kamen mehrere seiner Kameraden bei einem Selbstmordattentat um. Das weckte bitteren Hass und Wut in Moran, und er entfernte sich immer weiter von Gott.

Dann wanderte Moran in die USA aus. Dort lud ihn eine befreundete christliche Familie zum Gottesdienst ein. Moran war überrascht, wie schlicht es dort war, ohne Statuen oder große Kreuze. Er fühlte sich wohl und ging öfter dorthin.

Einmal sagte der Prediger: „Wenn du Gott persönlich kennenlernen willst, musst du an Jesus Christus glauben.” Er legte den Brief an die Hebräer aus und sagte, dass das jüdische Volk in seiner Mehrheit Gott zwar verehrt, Ihn aber nicht wirklich kennt. Nur durch Jesus können wir Gott persönlich kennenlernen.

Obwohl Moran ein weltlicher Jude war, ärgerten ihn diese Bemerkungen. Als er den Prediger darauf ansprach, riet dieser ihm, die Bibel zu lesen. Das tat Moran; und beim Lesen wurde er stark beeindruckt, besonders als er das Neue Testament mit dem Alten verglich. Einige Aussprüche ließen ihn zittern, aber sie verwandelten sich für ihn in Leben bringende Worte. Er bat Jesus Christus, in sein Leben zu kommen. Moran empfing die Vergebung seiner Sünden, und sein Herz wurde frei von Hass und Verbitterung.” Die gute Saat

Kommentar

  1. Thomas

    Laut Endzeitprophetie der Heiligen Schrift, geht JAHWE am
    Ende der Tage, mit den Juden, einen eigenen Weg.
    Sacharja 8
    Es werden noch Völker und Bewohner vieler Städte kommen; 21 und die Bewohner der einen werden zur anderen gehen und sagen: Lasst uns doch hingehen, den HERRN ⟨um Gnade⟩ anzuflehen[15] und den HERRN der Heerscharen zu suchen! Auch ich will gehen! 22 Und viele Völker und mächtige Nationen werden kommen, um den HERRN der Heerscharen in Jerusalem zu suchen und den HERRN anzuflehen. 23 So spricht der HERR der Heerscharen: In jenen Tagen, da werden zehn Männer aus Nationen mit ganz verschiedenen Sprachen[16] zugreifen, ja, sie werden den Rockzipfel eines jüdischen Mannes ergreifen und sagen: Wir wollen mit euch gehen, denn wir haben gehört, dass Gott mit euch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.