Frage an alle Abtreibungsbefürworter der JuSos: „Wärst du einverstanden, dass deine Mutter dich abgetrieben hätte?“

Der Mensch ist von Anfang (Zeugung) an Mensch und braucht von da an nur Zeit, um zu wachsen und zu reifen. Wer Ungeborene tötet, tötet Menschen! Das Problem besteht darin, dass in weiten Teilen unserer Gesellschaft nur noch der Einzelne und seine Selbstbestimmung zählt – und weil dazu auch die Selbstbestimmung der Frau gehört, ist man in weiten Teilen bereit, vor der Tötung ungeborener Kinder die Augen zu verschließen. Damit verbunden ist, dass Leute der jüngeren und mittleren Generation einen freizügigen Umgang mit Sexualität für völlig normal halten. Wenn es dann – trotz Verhütungsmitteln – mal passiert, glaubt man ein Recht zu haben abzutreiben. “zivilisiert” ist das schon lange nicht mehr. Ab der Zeugung ist der Mensch zu schützen. Wer ungeborenes Leben tötet, ist ein Mörder. Die Konsequenzen müssen die Menschen tragen und auch das Gericht Gottes. Wie gottlos unsere Gesellschaft ist, zeigt die Bestrebungen den §218 abzuschaffen. Die Selbstsüchtigkeit des Menschen ist das Maß aller Dinge geworden. Gott lässt sich nicht spotten, was der Mensch sät, dass wird er ernten.

Kommentare

  1. Dan

    Ja wäre ich.

    Leben zu geben ist ein Geschenk und keine Selbstverständlichkeit. Elternschaft ist eine enorme Verantwortung und Belastung für die nicht jeder Mensch geschaffen oder zu der das Individuum noch nicht bereit ist.
    Man kann einem Menschen keinen Vorwurf machen, wenn er eine – je nach Situation – vernünftige Entscheidung trifft. Das gilt übrigens auch für Ehepaare, die sich gegen ein Kind entscheiden.

    Ein Mensch ist nicht böse oder herzlos wenn er eine Abtreibung befürwortet oder durchführt. Sobald ein Embryo lebensfähig wäre, ist sie ohnehin (in den meisten Fällen) verboten. Jede legale Abtreibung ist (fast) nichts anderes wie die Pille danach.

    • Thomas

      “Man kann einem Menschen keinen Vorwurf machen, wenn er eine – je nach Situation – vernünftige Entscheidung trifft. Das gilt übrigens auch für Ehepaare, die sich gegen ein Kind entscheiden.

      Ein Mensch ist nicht böse oder herzlos wenn er eine Abtreibung befürwortet ”

      Es ist also nicht böse einen Menschen im Mutterleib zu zerstückeln und abzusaugen ,weil man ja nur
      so ein bischen pimpern wollte und vergessen hat ein Kodome zu benutzen – also weg mit dem Zellklumpen
      und dann auch am besten noch bis kurz vor der Geburt. Das ist die Salamitaktik das Overtonfenster,
      das Gewöhnen an völlig geisteskranke Dinge, um dann noch weiter zu gehen ,bis zu gender Gaga mit
      freier Geschlechtswählung, Ehe für Alle und Jeden, Sozialleistungen für die ganze Welt, ohne Gegenleistung, heiraten von 14 Jährigen aus dem koranischen Milieu, Homopriester usw. usw.
      In der Pipline stehen schon die Forderung nach Freigabe des Sex mit Kindern, mit Geschwistern
      und in der Familie. So gehts dann im Reich der Dummen, immer weiter richtung Abgrund.
      Irgend wann werden dann die Alten nach belieben eingeschläfert und dann die Kranken, ohne nutzen
      und wer weiss was noch alles. Eine Nation, in der eine Persongruppe öffentlich fordert, das Menschen
      bis zur Geburt, im Mutterleib getötet werden kann ,ist nicht mehr zu retten, dort ist alles möglich,
      außer eine Veränderung zum Guten. Je nach der Situation, eine vernünftige Entscheidung ,also
      wenn Opa mir auf der Tasche liegt und ich sein Haus haben will, ziehe ich ihm dann einen Scheitel
      mit dem Hammer, das ist dann erst mal eine vernünftige Entscheidung. Irgendwann ist garnichts mehr
      böse- ein gundsätzliches Überleben der Menschheit, halte ich so für ausgeschlossen -ohne unveränderliche Maßstäbe, angelehnt an die Gebote Gottes, ist der grausame Untergang sicher.
      Gott sei Dank kenne ich die Bibel sehr gut und weiss, das der Schöpfer es nicht zulassen wird, das
      seine Welt ein globales Irrenhaus wird, bald wird es ein schreckliches Erwachen für die Menschheit
      geben und sie hat es verdient.

      Jesaja 24

      Das kommende Weltgericht
      1 Siehe, der HERR entleert die Erde und verheert sie und kehrt ihre Oberfläche um und zerstreut ihre Bewohner.
      2 Und wie dem Volk, so ergeht es dem Priester; wie dem Knecht, so seinem Herrn; wie der Magd, so ihrer Gebieterin; wie dem Käufer, so dem Verkäufer; wie dem Verleiher, so dem Borger; wie dem Schuldner, so seinem Gläubiger.
      3 Völlig ausgeleert wird die Erde und geplündert, denn der HERR hat dieses Wort geredet.
      4 Es vertrocknet, es welkt das Land, es schmachtet, es welkt der Erdkreis, es schmachten die Hohen des Volkes1 im Land.
      5 Und die Erde ist entweiht worden unter ihren Bewohnern. Denn sie haben die Gesetze übertreten, die Ordnungen überschritten, den ewigen Bund ungültig gemacht!
      6 Darum hat der Fluch die Erde verzehrt, und es büßen, die auf ihr wohnen. Darum sind die Bewohner der Erde dahingeschwunden2, und wenig Menschen bleiben übrig.

      Off. 6

      4 Und es zog aus ein anderes, ein feuerrotes Pferd; und dem, der darauf saß, ihm wurde gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen und die Menschen dahin zu bringen, dass sie einander schlachteten; und ihm wurde ein großes Schwert gegeben.
      5 Und als es das dritte Siegel öffnete, hörte ich das dritte lebendige Wesen sagen: Komm! Und ich sah: Und siehe, ein schwarzes Pferd, und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand.
      6 Und ich hörte etwas wie eine Stimme inmitten der vier lebendigen Wesen, die sagte: Ein Maß2 Weizen für einen Denar und drei Maß Gerste für einen Denar! Und dem Öl und dem Wein füge keinen Schaden zu!
      7 Und als es das vierte Siegel öffnete, hörte ich die Stimme des vierten lebendigen Wesens sagen: Komm!
      8 Und ich sah: Und siehe, ein fahles Pferd, und der darauf saß, dessen Name ist “Tod”; und der Hades3 folgte ihm4. Und ihnen wurde Macht5 gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit dem Schwert und mit Hunger und mit Tod6 und durch die wilden Tiere der Erde

      • Dan

        Abtreibungen sind (meistens) nur bis zum 3. Monat erlaubt, also nicht ‘kurz vor der Geburt’.

        Ich weiß nicht inwieweit ein ‘Homopriester’ dir jemals Schaden zugefügt hat, damit, dass er/sie einen gleichgeschlechtlichen Partner hat. Allerdings tut es mir für dich leid, schlechte Erfahrungen gemacht zu haben.

        Wenn jemand sein Geschlecht frei bestimmt, hat das nur selten etwas mit Wahnsinn zu tun, sondern a) mit Genetik und/oder b) den auferlegten Aufgaben des (biologisch) zugehörenden Geschlechts. Wie wäre es also Niemanden aufgrund seiner Genitalien zu erziehen und der Person dadurch freie Entscheidungsmöglichkeiten zu geben ein Individuum zu sein?

        Dein Gedanke mit den Rentnerermordungen ist etwas übertrieben, aber ich glaube das war auch deine Absicht. Der Unterschied ist, dass ein Rentner seinen Lebensabend verbringt und ein Embryo im 2. Monat nicht lebensfähig ist.

        Selbstverständlich halte ich Abtreibung nicht für die ‘beste’ aller Verhütungsmethoden und entschuldige mich, sollte dieser Eindruck entstanden sein. Allerding passieren Fehler, Unfälle, Produktionsmängel und Vergewaltigungen, die eine legale Abtreibung legitimieren.

        Bezüglich der Hochzeit mit Minderjährigen: Für genau sowas haben wir eine Volljährigkeit. Kinder mit 14 sind noch nicht voll entwickelt und dürfen somit selbstverständlich nicht heiraten.

        Es gibt keine Ehe für Alle und Jeden, nur für zwei Menschen miteinander über 18. Kein Inzest, keine Pedo- oder Zoophilie und keine Polygamie.

        Zuletzt möchte ich noch ehrlich sagen, dass ich die Bibelstellen nicht durchgelesen habe, da ich meine Meinung nicht von der Bibel abhängig mache.

        Vielen Dank für deinen Kommentar Thomas, allerdings bin ich der festen Überzeugung, dass wir niemals einer Meinung sein werden in diesem Thema. Aus diesem Grund werde ich auf keinen weiteren Kommentar antworten.

        Frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr

        – Dan

          • Dan

            Hallo Ali,

            das ist korrekt. Allerdings ist sie straffrei, wenn sie vor dem 3. Monat stattfindet oder unter anderen Bedingungen.

            Allerdings bin ich kein Jurist und auch kein Mediziner, weshalb ich Jedem empfehle die entsprechenden Gesetzestexte selbst zu lesen und sich bei den nötigen Behörden zu informieren.

          • Thomas

            Aber tot ist eben tot und abgetrieben ist abgetrieben und die Betroffenen
            interessiert, alles anderer nie wieder. Es ist nicht erlaubt, passiert aber zwischen
            hundert und zweihundertausend mal, pro Jahr, allein in Deutschland – da kann ich
            noch nicht einmal drüber lachen ,im Namen der Judikative aus Deutschland.

            Weltweit betrachtet

            Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt die Zahl der jährlich weltweit stattfindenden Abtreibungen auf

            42 Millionen

            Dies entspricht in etwa 5x der Gesamtbevölkerung Österreichs.

            Im Jänner 2012 veröffentlichte das Gutmacher-Institut Ergebnisse einer Meta-Studie, die unter anderem von 44 Millionen Abtreibungen weltweit im Jahr 2008 sprach.

            USA

            In den USA finden jährlich mehr als 1 Million Abtreibungen statt (2011 waren es 1,02 Millionen) d.h. es werden täglich etwa 3 000 ungeborene Kinder getötet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.