Warum fürchtet der, der Stroh im Kopf hat, den Funken der Wahrheit? Warum hassen gottlose Menschen die Wahrheit Gottes?

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Im Jahre 1980 gab es auf einer Universität ein Experiment. Ein Schauspieler wurde beauftragt, einen Vortrag zu halten. Er bekam den Namen Dr. Fuchs und er wurde mit einem eindrucksvollen Lebenslauf ausgestattet. Dieser Vortrag hieß: „Mathematische Spieltheorie und seine Relevanz für ärztliche Fortbildung.“ Diese Rede dauerte eine Stunde und wurde dreimal gehalten; 55 Personen haben sie gehört. Die Zuhörer bestanden aus hoch gebildeten Personen: Sozialarbeiter, Psychologen, Psychiater, Pädagogen, und Abteilungsleiter. Der Vortrag war kompletter Unsinn. Er bestand aus Auszügen von wissenschaftlichen Zeitschriften, die beliebig zusammengestellt wurden, ergänzt durch unlogische Aussagen und widersprüchliche Behauptungen. Es wurden Worte erfunden, die es nicht gibt. Es gab witzige Anekdoten, die völlig irrelevant waren. Experten wurden willkürlich zitiert, ohne Rücksicht auf den Zusammenhang. Der Schauspieler wusste, dass er Blödsinn redet, aber er sprach mit der Autorität eines Experten. Hinterher gab es eine anonyme Auswertung der Rede. Die Zuhörer meldeten zurück, dass die Rede klar und anregend war. Niemand stellte fest, dass der Vortrag chaotischer Schwachsinn war – aber genau das war er. Der Forscher, der dieses Experiment durchführte, wollte eine These prüfen. Die These lautet: je unverständlicher eine Information ist, um so mehr wird sie geachtet. Im Laufe seiner Untersuchungen lernte er eine Frau kennen, die einen Artikel für eine wissenschaftliche Zeitschrift mehrmals überarbeitet hatte, um die Informationen möglichst klar und verständlich darzustellen. Danach hat sie den Artikel zur Veröffentlichung abgegeben. Ihr Artikel wurde abgelehnt. Daraufhin schickte sie die erste Fassung, die ihrer Meinung nach völlig unverständlich war. Dieser Artikel wurde veröffentlicht. Diese Begebenheiten deuten auf eine Eigenart der Welt, in der wir leben. Die Fähigkeit, sich unverständlich auszudrücken, wird überschätzt, und dementsprechend wird das Einfache und das Verständliche unterschätzt.

„Der moderne Mensch dachte, dass wenn er Gott loswerden würde, hätte er sich selbst von allem befreit, was ihn gehemmt und unterdrückt hatte. Stattdessen erkannte er, dass das Töten Gottes auch der eigene Tod bedeutet. Weil wenn es keinen Gott gibt, dann wird das Leben des Menschen absurd.“ 

„Da sie sich für Weise hielten, sind sie zu Narren geworden“ Die Bibel

Kommentare

  1. Andreas Heinrich

    Also ich finde ja diesen Artikel äusserst unterhaltsam. Wir lassen mal vollkommem beiseite, dass solch Schindluder am laufenden Bande hier betrieben wird und wenden uns der Anekdote direkt zu.

    Ihr tut gerade so, als müsste jeder Wissenschaftler, Doktor oder ähnliches einen Vortrag auf der stelle verstehen bzw wissen, das man ihm einen Bären aufbindet. Wenn man sich nicht im Vorfeld mit der Materie eingehend beschäftigt hat bzw eh schon ein Fachmann auf dem speziellen Gebiet des Vortrags ist, ist dies ein Ding der Unmöglichkeit. In jedem wissenschaftlichen Gebiet gibts halt mehr zu lesen und zu Wissen als das, was in einem einzigen Buch gibt.

    Was die Fachsprache angeht, so hat mich das auch schon das ein oder andere Mal gestört. Ist aber besser, ein oder zwei lateinische Worte zu benutzen, bei denen es die Leute die es wissen müssen, wie Ärzte, dann gleich wissen, worum es geht, statt das man 3 Seiten erklärung herunterbeten muss.

    Alles in allem leider mal wieder ein lausoger, verzweifelter Versuch eines Anhängers grenzenlosen Humbugs, der Wissenschaft das eigene Plakett anzuheften…

    • Thomas

      Da kommt nichts, Troll Heinrich, absolut nichts, noch nicht einmal heisse Luft, nur ein lauwarmes Lüftchen. Wunder bar Heinrich was der gläubige Christ für eine Hoffnung hat, dem Christentum wird die ganze
      Erde geschenkt werden, nachdem sie vorher in ein Paradies verwandelt wird. Und dein Hoffnung
      Heinrich – das Paradies der Sozialisten, Faschisten, Koranisten. Heinrich ich weiss nicht was du
      hier machst, ausser trollen, eigentlich garnichts.

      “Alles in allem leider mal wieder ein lausoger, verzweifelter Versuch eines Anhängers grenzenlosen Humbugs”

      Ist das deine wissenschaftlich Annahme, oder nur dummes Geschwätz.

  2. Thomas

    Nicht das Stroh ist das Problem, sondern völlige Charakterlosigkeit eine Gummipuppe der Gier und
    Machtbesessenheit, ohne Moral und Ethik, sich nur dem eigenen Vorteil unterordnend.

    Künasts ehemaliger Staatssekretär wird Glyphosat-Lobbyist

    Matthias Berninger war Staatssekretär unter Renate Künast (Grüne). Als solcher wetterte er gegen angebliche Umweltfeinde. Jetzt setzt er sich an die Spitze eines dieser Umweltfeinde: er wird Chef-Lobbyist für Glyphosat. Quelle :https://www.freiewelt.net/nachricht/kuenasts-ehemaliger-staatssekretaer-wird-glyphosat-lobbyist-10076610/

  3. Thomas

    Das ist ganz einfach zu erklären, wenn der Auswendiglerner ausstudiert hat würde man schnell
    merken, das sein iQ nur im Bereich 100 bis 115 liegt, wenn er nicht seine Inselbegabung des
    auswendiglernens, dazu benutzen würde, durch das verschleiern mit Fremdworten, einfache
    banale wissenschaftliche Aussagen, in pseudokomplizierte wissenschaftliche Aussagen zu
    verwandeln. Jeder würde merken, für dies bischen, tatsächliche, einfache Wissen, brauch ich
    keine 6 oder 8 Jahre zu studieren. Er könnte die Menschen mit einem Durchschnits IQ ,nicht
    mehr für dumm verkaufen und 80 % der Bullshitwissenschaftler, hätten keine Arbeit mehr.
    Im Gegenteil die wirklich Hochintelligenten, könnten nützliche Forschung betreiben ,denn für
    sie spielt Geld und Macht eine untergeordnete Rolle, weil sie schnell begreifen, das man ein
    wirklich erfülltes leben nich kaufen kann. Stattdessen, ziehen sich diese dann, oft frustriert
    über die sie umgebende Dummheit, zurück ,manchmal in Depressionen, oft in alternative
    Lebensformen in natürlicher Umgebung

    Die Mitteilungsmöglichkeit des Menschen ist gewaltig, doch das meiste, was er sagt, ist hohl und falsch.
    Leonardo da Vinci

    Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann.
    Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht.
    Leonardo da Vinci

    Ich habe schon in jüngsten Jahren dem Essen von Fleisch abgeschworen, und die Zeit wird kommen, da die Menschen wie ich die Tiermörder mit gleichen Augen betrachten werden wie jetzt die Menschenmörder.
    Leonardo da Vinci

    • Andreas Heinrich

      Deine “einfache Erklärung” hinkt. Schon allein dadurch, weil ihr diejenigen seid, die Bibelstellen aus dem Kopf zitieren. Soviel zum auswendig lernen.

      Es tut mor fast leid, es so hart ausdrücken zu müssen, aber dumme Menschen versuchen leider allzuoft, gerade die Wissenschaft als falsch hinzustellen, damit sie ihre eigene Beschränktheit ignorieren können.
      Schon bei der schieren Masse an Wissen, die man sich für Physik aneignen muss, um auf diesem Feld arbeiten zu können, ist deine Aussage an sich Widerlegt, da kein Mensch ohne fotographisches Gedächtnis dies auswendig lernen könnte. Diese Menschen haben, im Gegensatz zu euch, nicht nur ein einziges Buch.

      Mam ,erkt, dass wir vom Affen abstammen. Deine verzweifelten erklärungsversuche sind nichts weiter als das Schlagen auf den Boden, um etwas das man nicht will zu vertreiben. Und zu mehr seid ihr s heins leider auch nicht fähig…

      • Thomas

        Du hast mich nicht verstanden Heinrich, weil du zu der oben genannten Spezis gehörst.
        Eine Festplatte die alles Wissen der Welt abspeichern könnte, wäre trotzdem strohdumm.
        Hast du es jetzt begriffen Heinrich. Was für ein Wissen Heinrich, Bullshitwissen ?
        Atheismus Heinrich, ist die höchste Form von religiöser Dummheit. Das wirklich beweisbare
        und auch nutzvolle Wissen für die Menschheit, ist bei weitem geringer als von den
        Profiteuren der Pseudowissenschaftsfabriken, verbreitet wird. Nun Heinrich, aus meinem
        naturnahen Garten, sind in den letzten 15 Jahren, cira 80 Prozent aller Insekten und
        Vögel verschwunden, daraus leite ich ab Heinrich, das die meisten sogenannten
        Wissenschaftler, genauso dumm sind wie du.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.