Greta Thunbergs und die AKWs.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, im Freien und Text

Gerade erst hatte Greta zart angedeutet, dass Atomkraft für sie ein Element sein könne, die Erderwärmung zu bremsen, da brach ein Shitstorm über sie herein und auch ihr geschäftstüchtiger Vater griff ihr ins Lenkrad. Ist die auf den Schild erhobene Jeanne d’Arc der Klimaersatzreligion doch nur ein Spielball?
Wegen Greta sind wahrscheinlich die Eltern die Schuldigen
Der Vater ist erfolgloser Schauspieler, die Mutter erfolglose Sängerin. Das Kind war bereits in Behandlung wegen psychischer Probleme.
Die Eltern wollen offensichtlich mit dem Kind die Publicity bekommen, die sie selber nicht erreicht haben.
Unser Klima ist in Ordnung – unsere kranke Wohlstandswelt nicht. Dieser ganze Aktivismus (Gender, Klima, Migration) zeigt doch nur, dass in Teilen der westlichen Welt die Dekadenz so groß geworden ist, dass sich die Menschen Ersatzreligionen suchen. Ob und inwieweit der Klimawandel menschengemacht ist, ist nach wie vor eine wissenschaftliche Hypothese und kann nicht bewiesen werden. Und gewandelt hat sich das Klima schon immer, auch schon vor der Industrialisierung. Fest steht, dass es in den letzten Jahrzehnten auf der Erde etwas wärmer geworden ist, das ist messbar. Aber linear zum CO-2 Anteil in der Atmosphäre, der ja ständig steigt, verläuft dieser Prozess keineswegs.
Und die Rattenfänger machen mit Gender, Migration und Klimaschutz einen bemerkenswerten Schnitt. Das Klima auf der Welt ist völlig normal und in Ordnung. Das CO2 hat darauf eh keinen Einfluss. Mal ist es kälter, mal ist es wärmer. Wir werden da nichts ändern. Zumal die Schwellenländer überhaupt nicht mitmachen mit dem Klimaretten. Sie bauen weiter ihre schmutzigen Kraftwerke und lachen uns aus.
Was nicht mehr stimmt, sind unsere Wahrnehmungen, die dialektische Propaganda, die den Unsinn gebiert und der Herdentrieb, dem viel zu viele hinterherlaufen. Und Greta mit den Zöpfen ist da auch nicht so sicher. Scheinbar glaubt sie an irgendwie doch an dieAtomkraft. Greta wirft Fragen auf: Werden Zöpfe nicht bekanntlich in manchen Kindergärten als Zeichen einer besorgniserregenden Weltanschauung des Elternhauses gewertet? Sie nicht AKWs bei uns auf Abschaltmodus?

Wir Christen bekennen uns zu Gott und erfahren seine (nicht umweltschädliche) Kraft:„Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die da glauben.“ (Röm 1,16)

Kommentare

  1. Thomas

    Hier mal ein kleiner Vortrag zum Thema. Co2 kann man auch als Wachstumsgas
    bezeichnen und sicherlich sind die Ausdünstungen von Autos und Industrie, in
    vielen fällen nicht als gesund zu bezeichnen. Das Auto und der LKW, sind auch
    schon, durch die zwangsläufig vorhanden sein müßende Infrastruktur, wie asphaltierte Strassen usw. , nicht besonders umweltfreundlich, aber Co2 ist
    hierbei völlig unwichtig. Es kann aber, sehr viel Gewinn generiert werden, über
    das Verbot ,von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, durch die zwangsläufig
    erforderliche Produktion von Alternativen. Das Kapital im Zinseszinssystem,
    muß eben bedient werden, sprich verzinst werden, sonst kommt es zum Crash
    und das wäre für gewissen Bevölkerungsgruppen, ohne eine von ihnen beherrschte Diktatur sehr unangenehm.

    https://load.dwgradio.net/de/play/7883?a=193&f=a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.