In China sind erstmals genmanipulierte Babys auf die Welt gekommen.

In China sind erstmals genmanipulierte Babys auf die Welt gekommen. Die Anwendung der Genschere CRISPRcas9 zur Veränderung der Erbanlagen ist medizinisch und ethisch nicht verantwortbar.

“Am Montag hatte He Jianku von der Universtität Shenzhen per YouTube-Video bekanntgegeben, er habe das Erbgut von zwei soeben geborenen Zwillingsmädchen noch in den befruchteten Eizellen genetisch verändert. Durch die Entfernung eines Gens für den Rezeptor CCR5 habe er jene “molekulare Eintrittspforte” weggenommen, durch die HIV/Aids-Viren in Zellen gelangen können. Der Versuch wurde im chinesischen Register für klinische Studien eingetragen, eine wissenschaftliche Veröffentlichung über das Gelingen des Experiments existiert aber bisher nicht. Jianku sei durch die Art seiner Veröffentlichung offenbar “an maximaler Massenwirkung interessiert”, befand Kummer.
International werden genetische Veränderungen in der Keimbahn des Menschen als höchst bedenklich angesehen und strikt abgelehnt, da die jeweils Betroffenen die modifizierten Erbanlagen an ihre Kinder und Kindeskinder weitergeben. Jinkui erntete aus eigenen Reihen bereits scharfe Kritik, unter anderem von 122 Fachkollegen aus China, die in einem gemeinsamen Protestbrief den Versuch als “verrückt” bezeichnen und von einem “Öffnen der Büchse der Pandora” sprechen. IMABE-Geschäftsführerin Kummer bedauerte, dass trotz der Proteststürme die Forschungsgemeinschaft dennoch nicht mit einer Stimme spreche. Grund dafür seien die vielfältigen Interessen, die im Hintergrund mitspielten.” (KAP)

Wer Menschen als Versuchsobjekte benützt, der ist nicht besser als die Nazis im Dritten Reich. Der Mensch wird ein Produkt, irgendwann austauschbar. Und hier fangen dann die Probleme richtig an. Da kannste Ethik und Moral vergessen. Warum? Weil er Gott vergessen hat.

Kommentar

  1. Andreas Heinrich

    Ja, zum jetzigen Zeitpunkt sind Veränderungen am Erbgut ein Verbrechen, da die Genetik noch in den Kinderschuhen steckt und die Konsequenzen noch nicht abschätzen kann, weswegen der Punkt mit Ethik und Moral durchaus zutrifft. Im Moment.

    Es ist kaum zu glauben, aber bis auf den letzten Satz muss ich Ali zustimmen, solange man das “im Moment” nicht vergisst. Und falls es stimmt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.