Neuer Tarantino-Schrott”Inglourious Basterds”

Ist dieser neue Tarantino-Film wieder so ein üblicher US-Military Mist mit dem man das angekratzte Army-Image  aufpolieren will? Stell dir mal vor "böse" Neonazis würden ihren Opfern Hakenkreuze in die Stirn ritzen, der Aufschrei würde unvorstellbar sein.Wenn aber die "guten" US-Army-Film-Helden ihren "bösen" Naziopfern dasselbe antun wird das ganze geduldet und im Kino gezeigt und sogar bejubelt.
Ein gefährlicher Blödsinn der an die US-Foltermethoden im Irak und Guantanamo erinnert.Gerade jetzt hat die US-Regierung eine filmische Ablenkung der Massen von der realen, megabrutalen Folterei in ihren Kriegen dringend nötig.Verdummte Kinobesucher glauben doch tatsächlich, wer die "bösen" foltert ist gut und voll in Ordnung.Das ganze scheint mir nichts anderes zu sein, als ein Propaganda-Film a la Goebbels. Was dieser abartige Film leider nicht zeigt, ist wie deutsche Frauen und Kinder in Hamburg und Dresden bei lebedingem Leibe verbrennen. Das kommt dann wohl in der nächsten Folge von"Inglourious Basterds" und wird dann sicherlich mit grossen Jubelstürmen in den Kinosäälen gefeiert. Alles in allem ein alberner, sinnloser Film,viel Trash und zuviel gestylter Proll-Coolness.
Warum muss man die Juden als Täter darstellen; verkehrte Welt.Tarantino, Hollywoods Oberprolet hat wieder zugeschlagen.
Christen sind anders: https://www.youtube.com/watch?v=KxQiweGPTnQ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.