Raumschiffe, Androiden, Lichtschwerter – «Star Wars» fasziniert seit knapp 40 Jahren. Uns fasziniert Jesus in alle Ewigkeit.

Seit knapp 40 Jahren dauert der Kampf zwischen Gut und Böse nun schon in den Kinos an. Und er wird wohl nie an ein Ende gelangen. Darin bestehe ein grundsätzlicher Unterschied zum christlichen Glauben. Es gibt eben Geschichten, die scheinbar nie enden.Vorallem, wenn sie viel, viel Geld bringen. Die «Star Wars»-Saga, wird mit ihrem siebten Teil die Kinoleinwände erhellen un die Kinokassen füllen. Und der Erfolg ist bei dieser Episode garantiert: Experten schätzen, dass «Das Erwachen der Macht» Milliarden Euro einspielen wird. Warum schauen diese zahlenden Menschenmassen den blassen Luke Skywalker, den blechernen R2D2 und den haarigen Chewbacca so gerne an? Ein Experte versucht eine Erklärung: «Menschen sind nicht nur biologische Maschinen. Es gibt auch Kräfte und Gefühle, die sich nicht messen lassen, wie zum Beispiel die Liebe. Diese Kräfte können befreien.» Dazu zähle auch die «Macht» – die höhere Kraft in dem Science-Fiction-Drama. Das gleiche Gefühl spreche auch der religiöse Glaube an: Die Suche nach Sinn, die Hoffnung, dass es etwas gibt, für das es sich lohnt zu sterben. So hat Luke Skywalker eine Art Erlöser-Rolle inne, «eine Figur auf die man vertrauen kann, dass sie das Böse besiegt und das Gute zum Sieg führt». Aber es mindestens mehr als einen grundsätzlicher Unterschied zum christlichen Verständnis der Erlösung. Denn Christen glauben an den endgültigen Sieg von Jesus. Wir Menschen wollen aber wohl eher die ewige Fortsetzung von Konflikten und Kriegen. „Den Weg des Friendens kennen sie nicht.“ Als Jesus Jesus am Kreuz rief, „Es ist vollbracht“, war die Macht der Finsternis gebrochen. Für immer und ewig. (Gedanken von KNA)

Star Wars persönlich für dich erklärt: Diese Geschichte von Star Wars erzählt uns von dem uralten Kampf zwischen Gut gegen Böse. Aber das ist eben alles aus der Sicht eines menschlichen Geschichtenerzählers erdacht. Die echte Wahrheit ist aber völlig anders, viel ehrlicher und persönlicher.
Nämlich, der allmächtige Gott ist DIE KRAFT im Universum. DIE DUNKLE SEITE ist Satan. Die Bibel sagt, daß er den Verstand der Menschen verschleiert hat, üble Dinge in deinem Herzen anrichtet und uns zwingt, seinen bösen Willen zu tun. Er ist der dunkle Herrscher dieser kaputten Welt.
Durch das Lesen der Bibel erkennt man dies und kann sich somit selber prüfen, ob diese DUNKLE SEITE auch in unserem Herzen regiert. Prüffe dich und dein Herz an den Zehn Geboten:
-Hast du jemals eine Lüge erzählt, dann bist du ein Lügner.
-Hast du jemals gestohlen (der Wert ist unwichtig), dann bist du ein Dieb.
-Wenn du jemand hasst, dann sagt die Bibel, ist es wie Mord.
-Liebst du Gott über alles, oder hast du dir einen eigenen Gott gemacht, einen Individualgötzen der deinem Lebensstil für richtig findet?
-Hast du den Namen Gottes zum Fluchen verwendet, den Sonntag heilig gehalten, Deine Eltern geehrt, usw.? Gehe in dich und prüfe dich selber—hast du die Zehn Gebote irgendwann einmal gebrochen? Wenn ja, dann bist du schuldig und verloren.
-Bedenke: Gott kennt jeden deiner Gedanken und Taten. Bist du dir im Klaren, dass du deshalb schuldig am Tag des Gerichts sein wirst? Du weißt es jetzt schon teif in die drinnen: Du wirst wirst verurteilt werde. Wo wirst du dein Ewigkeit verbringen? Im Himmel oder in der Hölle? Das Einzige, was du tun kannst, um dich vor dem Gericht Gottes zu retten ist, deine Sünden zu bekennen und zu bereuen und dein ganzes Vertrauen in den Erlöser Jesus Christus setzen. Er stab am Kreuz für dich, er übernahm die Bestrafung deiner Sünden. Dann erwachte er von den Toten und besiegte den Tod. Bekenne deine Sünden heute noch, vertraue Jesus Christus und du wirst vom Tod zum Leben wechseln. Diejenigen, die dem Evangelium glauben, leben nicht länger in Dunkelheit, sondern sind mit dem “Schild des Lichts” gewappnet. Dein Lichtschwert ist das zweischneidige Schwert des Wortes Gottes. Lese das Wort Gottes jeden Tag, lasse es in dein Herz, gehorche dem Wort und verwende es gegen alle feindlichen Angriffe. So wird die „Macht“ der Liebe Gottes immer bei und in dir sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.