Sind alle Religionen verschiedene Wege zum gleichen Ziel?

Wer das behauptet, hat sich noch nie mit dem Kern der verschiedenen Religionen beschäftigt, denn im Kern ist jede Religion exklusiv. Welche Religion ist nicht davon überzeugt, dass sie die richtige ist? Wenn es stimmt, dass alle Religionen verschiedene Wege zum gleichen Ziel sind, warum widersprechen sich dann diese Wege?

Nur ein kurzer Blick auf einige Lehraussagen von drei Religionen wird Ihnen die Unmöglichkeit einer solchen Vorstellung deutlich machen:

    *
      Der Buddhismus ist pantheistisch und lehrt im Prinzip, dass es keinen persönlichen Gott gibt und dass jeder selbst Göttlichkeit erlangen kann,
    *
      Der Islam lehrt, dass Jesus Christus nur ein Prophet war und nicht der einzige Weg zu Gott ist.
    *
      Die Bibel lehrt, dass es einen persönlichen Gott gibt und dass der einzige Weg zu ihm über seinen Sohn Jesus Christus führt.

Die biblische Botschaft steht im scharfen Gegensatz zu allen anderen Religionen. Jesus Christus unterstreicht seine Gottheit und schließt damit die Möglichkeit der Errettung auf irgendeine andere Art, als diejenige, die er vorgibt, aus. Er sagt in Johannes 14,6: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als nur durch mich." Sie haben hoffentlich sorgfältig gelesen, was der Herr Jesus gesagt hat! Er sagte nicht: "Ich ;, kenne den Weg" oder "Ich zeige euch den Weg". Das sagen unter anderem die oben genannten Religionsstifter. Jesus Christus sagte vielmehr: "Ich bin der Weg."

Biblisches Christentum ist also gar keine Religion, sondern Vertrauen in eine Person: Jesus Christus. Religionen sind menschliche Versuche, durch eigene Anstrengungen zu Gott zurückzukommen. Im biblischen Evangelium jedoch kommt Gott selbst in Jesus Christus zu uns! Sein Leben, sein Tod und seine leibhaftige Auferstehung sind die Grundlage des biblischen Christentums. Alle anderen Religionen haben – wenn überhaupt – eine humanistische Grundlage. Der sündige Mensch versucht durch eigene Leistungen mit Gott in Verbindung zu treten. Das aber ist unmöglich! Im biblischen Christentum kommt Gott zu den Menschen. Er sorgt selbst für die Möglichkeit der Versöhnung durch den Tod seines Sohnes am Kreuz von Golgatha. Wer das biblische Christentum auf die gleiche Stufe mit anderen Religionen stellt, hat das Wesentliche im biblischen Christentum übersehen: "Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat" (Johannes 3,16).

Sind Sie immer noch der Meinung, dass die verschiedenen Religionen nur unterschiedliche Wege zum gleichen Ziel sind? Hoffentlich nicht. Stattdessen sollten Sie wirklich überlegen, ob Sie nicht den Namen dessen anrufen, von dem in der Bibel steht: "Es ist in keinem anderen das Heil; denn es ist kein anderer Name [als Jesus] unter dem Himmel den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden sollen!" (Apostelgeschichte 4,12).

www.missionswerk-heukelbach.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.