Wozu gab es eigentlich eine Reformation? Corona ist ein geschickt eingesetztes Werkzeug der Ökumeniker.

“Bei der Aktion „Deutschland betet gemeinsam“ hatten sich am 8. April über eine halbe Million Menschen via Internet und Fernsehen beteiligt. Zum Trägerkreis von „Gemeinsam vor Pfingsten“ gehören neben Hartl unter anderen die katholischen Bischöfe von Fulda und Innsbruck, Michael Gerber und Hermann Glettler, die Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner, der Rumänisch-Orthodoxe Metropolit für Deutschland, Seraphim Joanta (Nürnberg), der Generalsekretär des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten- und Brüdergemeinden), Christoph Stiba (Wustermark bei Berlin), und der Missionsleiter von Campus für Christus Schweiz und Deutschland, Andreas Boppart (Zürich).

Als Unterstützer werden unter anderen genannt: die Landesbischöfe Tobias Bilz (Dresden) und Frank Otfried July (Stuttgart), der (katholische) Erzbischof von Wien, Christoph Kardinal Schönborn, der Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes, Michael Diener (Kassel), und der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Reinhardt Schink (München).” Idea.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.