Zwischen Glaube und Rock ’n’ Roll: 90. Geburtstag von Little Richard.

“Damals war die Newcomer-Band The Beatles froh, für ihn als Vorband auftreten zu können, er entdeckte James Brown, Otis Redding begann seine Karriere als sein Imitator, Jimi Hendrix stieß Mitte der 1960er-Jahre zu seiner Band. Doch er selbst erreichte deren Popularität nie wirklich. Little Richards „Wop bop a loo bop a lop bom bom“ aus dem Song „Tutti Frutti“ ist hingegen weltberühmt. Das Stück wird oft als die Geburtsstunde des Rock ’n’ Roll bezeichnet. Doch bis zu seinem Tod am 9. Mai 2020 stand der Musiker, der zutiefst gläubig, aber auch wegen seiner Homosexualität innerlich zerrissen war, eigentlich nie in der allerersten Reihe der Musikwelt….

Die Biografie Ribowskys macht diesen Zusammenhang zwischen dem Rock ’n’ Roll der 50er und dem christlichen Glauben jener Zeit gut sichtbar. Denn diese Musik war gesellschaftlich für die verklemmten 50er Jahren revolutionär, für viele Teenager bedeutete sie eine Loslösung vom Elternhaus.

Gleichzeitig steht die Musik auf den Füßen der Gospel-Musik, die in den Kirchen der Schwarzen gesungen wurde. Der Begriff Rock ’n’ Roll selbst entstammt einem religiösen Hintergrund: In dem Lied „Get Rhythm in Your Feet“ aus dem Jahr 1935 heißt es: „Wenn dir Satan im Nacken sitzt, fang an zu rocken und zu rollen“, was sich im Lauf der Jahre zum Ausdruck „Rock Me“ verkürzte. Gleichzeitig hatte der Begriff aber auch eine sexuelle Konnotation. Auch Little Richard gab offen zu, dass es in vielen seiner Texte darum ging…

Anfang der 2000er entsagte Little Richard dem Treiben in der Musikindustrie erneut. In einem Interview mit dem religiösen Fernsehsender „Three Angels Broadcasting Network“ sagte Richard 2017: „Gott sagte mir, du kannst nicht zwei Herren gleichzeitig dienen. Lass es bleiben.“

Für seine letzten Lebensjahre wünschte er sich mehr wie Jesus zu sein und andere zu ermutigen, sich Gott ganz hinzugeben – unabhängig von der sexuellen Orientierung. „Ungeachtet dessen, wer du bist, liebt er dich. Er liebt dich und er kann dich retten, er will dich retten. Alles, was du tun musst, ist zu sagen: ‚Herr, nimm mich so, wie ich bin, ich bin ein Sünder.‘ Wir alle haben gesündigt und Gottes Herrlichkeit kommt in unserem Leben nicht mehr zum Ausdruck. Die einzige heilige, gerechte Person ist Jesus und er will, dass wir immer mehr so werden wie er. Ich will nicht mehr Rock’n‘Roll singen. Ich will heilig sein, so wie Jesus.“ Pro-Medienmagazin.de

Da trat Elia zu allem Volk und sprach: Wie lange hinket ihr auf beiden Seiten? Ist der HERR Gott, so wandelt ihm nach, ist’s aber Baal, so wandelt ihm nach. Und das Volk antwortete ihm nichts. 1. Könige 18, Vers 21

Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. Offb.3,15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.