Ich glaube an den Osterhasen, den Weihnachtsmann, den Klapperstorch der Kinder bringt und an ehrliche Politiker.

Und wenn ich schon dabei bin, dann glauben ich auch, das wir unsere westlichen Werte und unsere Lebensart achten und auch verteidigen. Welche „Lebensart“denn, bitte? Die 100.000 Abtreibungen jedes Jahr, die hohen Scheidungsraten, die sexuelen Abartigkeiten auf dem CSD, die Drogenexzesse in allen Schichten und auch unsere Ausbeutung ganzer Kontinente? Tolle  und wertvolle Lebensart ist das. Wer das Böse verübt und auch einläd, muss sich nicht wundern wenn es kommt und zuschlägt. Je gottloser Europa wird, umso mehr werden wir mit den augenblicklichen Zuständen konfrontiert werden. „Was der Mensch sät – wird er ernten.“ Das ist Gottes Wort. Es erfüllt sich täglich neu. Die Bibel ist aktueller als die Zeitung am Morgen. Bibelleser wissen mehr.

Kommentare

  1. ali

    Statt dummes Zeug zu schreben probiere diese Aussagen in der Bibel praktisch aus. In den allermeisten Fällen lautet das Problem nicht «Ich kann nicht glauben, weil die Tatsachen dagegen sprechen». Das eigentliche Hindernis liegt eine Etage tiefer: «Welche Beweise man mir auch immer liefert, ich werde sie nicht glauben.» Man hat sich schon im voraus gegen den Glauben entschieden. Aber anscheinend gärt es bei manchen Leuten drinnen weiter, und die Zweifel an dieser Entscheidung tauchen auf der Ebene des Verstandes wieder auf.
    Wenn jemand wirklich die Wahrheit des Christentums überprüfen will, für den gelten die Worte von Jesus: «Wer bereit ist, den Willen Gottes zu tun, der wird erkennen, ob diese Lehre von Gott stammt oder ob ich in meinem eigenen Namen spreche.» Wer will, kann um Anleitung von oben bitten. Er kann eine innere Last oder Schuld vor Jesus aussprechen und ihm um Erleichterung bitten, oder er kann «probeweise» im Neuen Testament lesen und dabei offen für eine neue Erfahrung sein. Wenn er sogar damit rechnet, wird er nicht enttäuscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.