21 Gramm

 

Als aktueller Kinotip kommt dieser Bericht etwas zu spät, aber es besteht ja die Möglichkeit sich diesen Film auf DVD anzuschauen. Im Gegensatz zu den meisten Mainstream-Hollywood-Blockbusters wird in diesem Film nämlich äußerst tiefgründig über das Leben und den Tod nachgedacht.


„21 Gramm“ zeigt die Schicksale von drei unterschiedlichen Menschen, die im Laufe des Films miteinander verwoben werden.




  1. PAUL (Sean Penn) ist verheirateter Mathematikprofessor und todkrank. Er hat nur noch einen Monat zu leben, falls sein todkrankes Herz nicht durch eine Organspende ausgetauscht wird.



  2. CRISTINA ist eine junge Frau mit Familie. Sie kam aus dem Drogenmilieu, ihr Mann und ihre Töchter gaben ihr Kraft wieder ins normale, uinbeschwerte Leben zurückzukommen.



  3. JACK, Ex-Strafgefangener und trockener Alkoholiker. Im Gefängnis fand er zum lebendigen Glauben an Jesus. Er ist seitdem in einer christlichen Gemeinde in der Jugendarbeit aktiv, hat eine Familie und gewann bei einer Tombola einen nagelneuen Pick-Up Truck, auf dem das Wort „Faith“ steht.


Es passiert etwas Unvorhergesehenes, was das Leben der drei Personen auf den Kopf stellt: Jack überfährt in einem Moment der Unachtsamkeit Cristinas Mutter und deren beiden Töchter. Die Ärzte müssen ihre Familie aufgeben. Cristina willigt, unter Schock stehend, ein, das Herz ihres Ehemannes zur Transplantation freizugeben. Das Herz bekommt Paul, den Cristina noch nicht kennt.


Cristinas Leben ist ab jetzt von Rachegelüsten geprägt. „Wer ist derjenige, der mein Leben zerstört hat?“ denkt sie.


Jacks junger Glaube wird auf eine harte Probe gestellt. Vor kurzem hatte er noch gepredigt:“Gott sieht sogar, wenn sich nur ein Haar auf deinem Kopf bewegt.“ Nun fragt er sich, wie kann ein liebender Gott, der ihm vorher noch das Auto geschenkt hat, so etwas Schreckliches zulassen.


Paul hingegen, kann sein Glück gar nicht fassen. Er möchte herausfinden, wer ihm das Herz gespendet hat.


Der Film nimmt seinen Lauf und gipfelt in der entscheidenden Frage, wieviel das Leben wiegt.


„Es heißt wir alle verlieren 21 Gramm, genau in dem Moment, in dem wir sterben.


Jeder von uns.


21 Gramm…


Das Gewicht von fünf 5-Cent-Münzen,


eines Schokoriegels,


das Gewicht eines Kolibris.“


Der Film tastet Grundängste wie den Verlust der Familie und den Umgang damit an. Einige Fragen bleiben offen.


Sind diese 21 Gramm Gewichtsverlust, die ein Forscher im 19. Jahrhundert gemessen haben will, wirklich das Gewicht der Seele?


Wie dem auch sei, für uns bleibt die Frage: Was steckt in deinen 21 Gramm Leben? Was macht dein Leben wertvoll? Was verlierst du wenn du stirbst? Was gewinnen wir?


Für Paulus war es ganz klar:


„Denn Christus ist mein Leben und Sterben ist mein Gewinn.“ (Philipper 1,21)


Wer an Jesus glaubt, der einem ewiges Leben verspricht, für den fängt das Leben nach dem Tod erst richtig an. Das bedeutet, dass das Leben hier auf der Erde nicht alles ist!


Für Jack stellt sich die Frage nach Schuld und deren Vergebung. Da er zunächst keinen Ausweg sieht, versucht er sich das Leben zu nehmen. Schuld wiegt mehr als 21 Gramm. Jesus hat sie am Kreuz für uns tragen, damit uns Vergebung zuteil werden kann. Ohne Vergebung sieht man keinen Ausweg.


„Ihn hat Gott als Sühnezeichen aufgerichtet vor aller Welt. Sein Blut, das am Kreuz vergossen wurde, hat die Schuld getilgt – und das wird wirksam für alle, die es im Glauben annehmen. Damit hat Gott seine Gerechtigkeit unter Beweis gestellt, nachdem er früher die Verfehlungen der Menschen ungestraft hingehen ließ,… „ (Römer 3,25)


Jack muss erkennen, dass Gott Nöte auch im Leben eines Christen zulässt. Jack erfährt aber auch Bewahrung im Leiden. Trotz anfänglichem Widerstand seiner Frau, stellt sich Jack der Polizei. Lügen stören die Beziehung zu Gott. Doch Jack konnte sein Gewissen vor Gott und Menschen entlasten.


Wieviel wiegt deine Seele?





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.