Fleischbeschau – die Nachlese

Hallo lieber Soulsaver-Leser,


schön, dass du dich für die Antworten Gottes aus der Bibel auf die Probleme des Alltags interessierst. „Fleischbeschau im Pop“ war einer der erfolgreichsten Artikel auf Soulsaver bisher. Das zeigt mir, dass es sich hier um ein sehr brisantes Thema handelt. Die vielen Mailbestellungen der Antworten aus Gottes Wort freuen mich ganz besonders, da uns Gott in diesem Bereich sehr viel zu sagen hat.


Das moralische Schiff ist am Sinken. Der moralische Verfall ist für jeden sichtbar. Aber die Menschen wollen das eigentlich gar nicht. Durch meine langjährige Arbeit in der Musik- und Medienindustrie kenne ich die Mechanismen der Massensteuerung sehr genau. Wir werden systematisch manipuliert, um noch mehr zu verbrauchen. Dies ist das Ziel der Industrie. Sex sells ist ein altbekannter und bewährter Verkaufsmechanismus. Um Produkte besser zu verkaufen, werden einfach hübsche Damen an die Seite der Produkte gestellt.


Musik ist auch ein Produkt. In den Plattenfirmen gibt es Produktmanager, die eine Band bekannt machen können. Somit wird der Star zum Produkt. Optimalerweise verschmilzt das Produkt mit der Verkaufsstrategie, die im Fall Christina Aguilera Sex ist. MTV ist kein Musiksender, wie das die meisten Menschen denken. MTV ist ein Werbesender für Musikprodukte. Die Kids sitzen eigentlich den ganzen Tag vor dem Werbefernsehen. Das einzige Ziel der Plattenfirmen ist es, Platten zu verkaufen – hier geht es nicht um Menschen oder Stars, sondern um Geld und für Geld machen Menschen leider fast alles. Ich kenne einige sogenannte Stars und sehr viele, die es werden sollten. Die Musikindustrie ist eine Menschenfressmaschine. Die oft noch jugendlichen Sänger werden hier auf Teufel komm raus verheizt. Und auf der anderen Seite sehen sich Jugendliche die oft perversen und realitätsfernen Videos an und denken: So ist die Welt. Dazwischen steht der geldgeile Produktmanager und hofft auf den Millionen-Hit, wie beim Lotto. Das Schiff wird gesunken.


Ich befasse mich auch mit Jugendmarketing und habe so immer wieder die Gelegenheit Studien zu begutachten. Interessanterweise haben Jugendliche ein sehr hohes Streben danach in ihrem Leben das Richtige, Gute zu tun. Sie wollen nicht auf die schiefe Bahn geraten, sie wollen keine Drogenkarriere einschlagen. Kein Mensch entscheidet sich drogenabhängig zu werden, doch die immerwährende Beeinflussung und Vorbildfunktion der Medien und der Pop-Kultur sind oft stärker als der Einfluss der Eltern.


Was bringt uns also dazu, immer wieder etwas zu tun, das wir eigentlich gar nicht wollen?


„denn was ich vollbringe, erkenne ich nicht; denn nicht, was ich will, das tue ich, sondern was ich hasse, das übe ich aus. Wenn ich aber das, was ich nicht will, ausübe, so stimme ich dem Gesetz bei, dass es gut ist. Nun aber vollbringe nicht mehr ich es, sondern die in mir wohnende Sünde. Denn ich weiß, dass in mir, das ist in meinem Fleisch, nichts Gutes wohnt; denn das Wollen ist bei mir vorhanden, aber das Vollbringen des Guten nicht. Denn das Gute, das ich will, übe ich nicht aus, sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. Wenn ich aber das, was ich nicht will, ausübe, so vollbringe nicht mehr ich es, sondern die in mir wohnende Sünde. Ich finde also das Gesetz, dass bei mir, der ich das Gute tun will, nur das Böse vorhanden ist. Denn ich habe nach dem inneren Menschen Wohlgefallen am Gesetz Gottes. Aber ich sehe ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das dem Gesetz meines Sinnes widerstreitet und mich in Gefangenschaft bringt unter das Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist. Ich elender Mensch! Wer wird mich retten von diesem Leibe des Todes? – Ich danke Gott durch Jesus Christus, unseren Herrn! Also diene ich nun selbst mit dem Sinn Gottes Gesetz, mit dem Fleisch aber dem Gesetz der Sünde.“ (Die Bibel, Römer 7,15-25)


Es ist das Wort, welches wir (modernen) Menschen nicht hören wollen. Es ist das Wort, das aus unserem Wortschatz verbannt worden ist. Es ist das Wort Sünde (= Zielverfehlung).







Frage eines Lesers


Hallo Holger,


wenn du Material zum Thema Moralverfall (C. Aguilera) vorbereitet hast, wäre ich sehr interessiert!


Des Weiteren die Frage, welches der beste Weg ist, um an Reinheit in seiner Gedankenwelt zu kommen? Welchen Weg schlägt die Bibel vor?


Antwort


Hallo lieber …,


früher habe ich immer so Filme gesehen, wo Agenten eines Geheimdienstes einer Gehirnwäsche unterzogen wurden, dann habe ich immer gehofft, dass mir das nie passiert. Wow, aber wenn man diesen Artikel so liest, bekommt man richtig Lust auf eine Hirnwäsche. Ich habe früher viel ferngesehen und viele Bilder in meinem Kopf gespeichert. Diese Bilder will Satan in unsere Köpfe pflanzen, damit er uns über sie steuern kann. Wie ein ferngesteuertes Auto: „[…] Jeder, der sie Sünde tut, ist der Sünde Sklave.“ (Johannes 8,34)


Jesus schneidet die Fäden, die uns zu einer Marionette der Sünde und damit zu einer des Satans machen (wie auch der Musikproduzent eine Marionette des Geldes ist und damit viele Menschen beeinflusst), durch und macht uns frei.


„Er ruft mich an, und ich antworte ihm. Ich bin bei ihm in der Not. Ich befreie ihn und bringe ihn zu Ehren.“ (Psalm 91,15)


Bete für dieses Thema jeden Tag. Und forsche nach Antworten in seinem Wort. Sein Wort reinigt unsere Gedankenwelt. Bibellesen ist in gewissem Sinne wie Hirnwäsche im positivsten Sinne. Unsere Gedanken werden gereinigt von den Lügen und falschen Einstellungen. Ich lese jeden Morgen in seinem Wort und stelle meinen gedanklichen Radiosender auf die Wellenlänge von Jesus ein, das hat mich schon vor einigen Fehltritten bewahrt. Sein Wort wird dir Licht geben für jeden Tag.


Doch durch das Lesen in seinem Wort wirst du nicht von deinen Sünden gereinigt. Das kann nur das Blut Jesu bewirken, es ist das Waschmittel für unsere Sünden.


„Wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu, seines Sohnes, reinigt uns von jeder Sünde.“ (1. Johannes 1,7)


„Jesus antwortete ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Jeder, der die Sünde tut, ist der Sünde Sklave.“ (Johannes 8,34)


Wir sind Marionetten der Sünde.


Sünde ist nicht nur ein Wort. Sünde trennt uns von Gott. Sünde bringt uns den Tod. „Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.“ (Römer 6,23)







Frage eines Lesers


Lieber Holger,


was gibt die Bibel denn für Lösungsansätze für das Problem Selbstbefriedigung? Das ist nämlich eine ganz hartnäckige Sucht, die auch noch durch tägliche „Fleischbeschau“ gefördert wird. Wenn man mal einen Tag von diesen Lüsten frei bleibt, wähnt man sich schon im sicheren Hafen, doch schon bald ist es wieder passiert und das Gewissen plagt einen umso mehr.


Antwort


Lieber …,


vielen Dank für deinen ehrlichen Brief. Wir haben alle diese Lüste, und ich bin ehrlich gesagt auch sehr froh deshalb. Das sind schöne Empfindungen, die Gott uns geschenkt hat. Wir lassen uns leider nur zu oft gedanklich von ihnen gefangen nehmen. An den Gefühlen ist nichts falsch, doch an den Handlungen ist oft nicht alles richtig. Wenn du weißt, dass dein Schiff nicht ganz seetauglich ist, warum bleibst du dann nicht im Hafen? Geh doch einfach nicht dorthin, wo die Versuchung lauert. Für den ersten Blick kannst du nichts, der zweite Blick war einer zuviel und von dir selbst gewollt. Dies führt dich in die gedankliche Unreinheit. Doch man muss halt lernen den Löwen in der Hose zu beherrschen. Selbstbeherrschung. Das kannst du nur mit der Hilfe Gottes. Er wird dich da rausführen. Wir dürfen uns nur nicht im Kreis drehen, Jesus nimmt dich an wie du bist, mit deinen Stärken und Schwächen. Du selber kannst dich nicht ändern, das kann nur Gott. Also sei Gott gegenüber gehorsam so gut du kannst, alles was du noch nicht kannst, wird er dich lehren durch seinen Geist. Wenn du im Sinne von Johannes 3,3 wiedergeboren bist, bist du frei, du bist nicht in Zwängen gefangen, das redet dir der Feind nur ein! Johannes 8,36.


Geh mit Jesus.


„Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.“ (Johannes 3,3)


„Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen [d.h. einzigartigen] Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.“ (Johannes 3,16)


„Wenn nun der Sohn euch frei machen wird, so werdet ihr wirklich frei sein.“ (Johannes 8,36)


Wie kommt es, dass dieser moralische Verfall weltweit erkennbar ist?


Man kann die Geschehnisse der Welt nur verstehen, wenn man die unsichtbare Welt mit in sein Denken einbezieht. Das Wirken der unsichtbaren Mächte der Finsternis wird immer mehr sichtbar. Man kann den Dingen nur auf den Grund gehen, wenn man beginnt die Dinge geistlich, d.h. auf der Grundlage der Bibel zu beurteilen.


„Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben.“ (Johannes 8,44)


Der Satan ist seit Anbeginn der Schöpfung damit beschäftigt, alles was Gott gemacht hat zu zerstören. Die Krone der Schöpfung ist bekanntlich der Mensch. Wir sind das Hauptziel des Satans. Er steht hinter der systematischen Zerstörung aller moralischen Werte. Er will, dass die Menschen sündigen, denn der Lohn der Sünde ist der Tod. Satan will, dass wir Menschen sterben. Gott will, dass wir Menschen leben.


„Jesus redete nun wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8,12)


Blickst du auch nicht mehr durch in unserer Welt? Verstehst du auch die Welt nicht mehr? Hast du auch das Gefühl, du lebst in einer Lüge? Verstehst du auch nicht, warum du immer das Schlechte tust, obwohl du das Gute willst? Hast du auch das Gefühl, dass du in einem System lebst, in dem du eigentlich gar nicht sein willst? Fühlst du dich auch manchmal ferngesteuert? Hast du erkannt, dass du getrennt von Gott bist? Weißt du, dass du ein Sünder bist? Willst du das Leben und die Freiheit, die Jesus dir anbietet?


Möchtest du das Angebot von Jesus in Anspruch nehmen, dass er dich von deinen Sünden befreit? Willst du mehr wissen über die Bibel? Hast du noch Fragen zum Text?


Schreib mir.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.